Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 196
Registriert: 16.09.2017, 14:18

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Tina&Andi » 01.05.2019, 22:59

Hallo Nina,
habe mal im Internet geschaut.
https://www.ebay.de/itm/Panto-Fino-Herr ... crLicXPw0A
Nicht genau dies Modell, aber die Art.
Stehen kann ich wenn nur kurz.
LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,

Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

Werbung
 
Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Nina13 » 02.05.2019, 09:46

Hallo Nina,
habe mal im Internet geschaut.
https://www.ebay.de/itm/Panto-Fino-Herr ... crLicXPw0A
Nicht genau dies Modell, aber die Art.
Stehen kann ich wenn nur kurz.
LG
Tina
Hallo Tina!

Danke für den Link.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: ftopic134719.html

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 826
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Biancamit2 » 02.05.2019, 11:32

Huhu,

Meine Tochter kämpft auch immer mal wieder mit der Spastik, aber sie hat immer wieder Unterschenkelorthesen für die Nacht, wenn sie morgens aufwacht ist alles schön weich und gedehnt. Nur in Wachstumsphasen kann es mal sein, dass sie mehr Schmerzen hat. Vor 2 Jahren wurde bei ihr einseitig die Sehne verlängert, das hat super geholfen, sie war danach erstmal ein Jahr ganz ohne Orthesen.
Hast du es schonmal mit Orthesen versucht?

Grüßle
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Nina13 » 02.05.2019, 12:14

Huhu,

Meine Tochter kämpft auch immer mal wieder mit der Spastik, aber sie hat immer wieder Unterschenkelorthesen für die Nacht, wenn sie morgens aufwacht ist alles schön weich und gedehnt. Nur in Wachstumsphasen kann es mal sein, dass sie mehr Schmerzen hat. Vor 2 Jahren wurde bei ihr einseitig die Sehne verlängert, das hat super geholfen, sie war danach erstmal ein Jahr ganz ohne Orthesen.
Hast du es schonmal mit Orthesen versucht?

Grüßle
Hallo Bianca!

Orthesen habe ich noch nicht probiert, aber im Ganglabor soll ich das Laufen damit testen. Wenn es besser ist, bekomme ich sie vielleicht auch verordnet. Schön zu hören, dass bei Deiner Tochter die OP gute Fortschritte erzielt hat.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: ftopic134719.html

Marie-Anne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 280
Registriert: 14.10.2013, 17:31

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Marie-Anne » 02.05.2019, 19:13

Hallo Nina,
Schreib doch mal bitte, wie und was bei der Physio durchgeführt wird. Vielleicht sind es nicht die richtigen Maßnahmen für deine Problematik. Vor allem wenn du sagst, es wird durch die Behandlung am nächsten Tag schlechter.
LG
Liebe Grüße von Marianne,
Kinderphysiotherapeutin :-)

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 381
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Anton09 » 02.05.2019, 20:39

Wäre eine Reittherapie was für dich?
Kann man auch gut liegend auf dem Pferd machen.
Wir machen dies schon viele Jahre mit Anton, zwar einige andere Baustellen, lockert aber ungemein auch die Beine.

LG Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1228
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Tanja2014 » 02.05.2019, 21:04

Hallo,

Ich könnte mir vorstellen, dass das viele Stehen in Job wahrscheinlich stark zu der erhöhten Spannung und den Schmerzen in den Beinen beiträgt. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, im Personalraum einen Sessel mit Fußhocker aufzustellen, dass Du da immer mal zwischendurch ein paar Minuten die Beine ausruhen kannst. So wie andere kurz rausgehen zum Rauchen, gehst Du dann eben fünf Minuten Beine entspannen.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Nina13 » 03.05.2019, 21:15

Hallo Nina,
Schreib doch mal bitte, wie und was bei der Physio durchgeführt wird. Vielleicht sind es nicht die richtigen Maßnahmen für deine Problematik. Vor allem wenn du sagst, es wird durch die Behandlung am nächsten Tag schlechter.
LG
Hallo Marie-Anne!

Das ist ganz unterschiedlich. Die Therapeutin hat keinen "strickten Therapieplan", sondern lässt mir jede Stunde die Wahl, ob wir Bobath oder Vojta machen. Bei Bobath geht es hauptsächlich um eine Kräftigung z. B. der Oberschenkel, der Hüftbeuger und -strecker, mehr Rumpfstabilität und das Dehnen der verkürzten Sehnen. Das sind alles Übungen, die ohne Hilfe von einer zweiten Person umsetzbar sind, wenn da nicht die Steifheit und Schmerzen der Spastik wären ... Wenn der Schritt "zu groß" ist, habe ich einige Stunden danach oder am nächsten Tag sehr unangenehme, ziehende Leistenschmerzen, die oft über mehrere Wochen anhalten und schon das Strecken der Beine im Sitzen fast unmöglich machen. :(

Bei Vojta bleibt der eigentliche Effekt auch nach der x-ten Behandlung aus. Ich fühle mich danach nicht stabiler beim Gehen und habe auch kein Gefühl einer besseren Körpermitte. Das Unangenehmste ist, die vermehrte Spastik, die aber nicht immer auftritt. Einmal wurden die Beine nach dem Drehen von der Seite auf den Rücken total steif und fingen unkontrolliert an zu zucken. Mit einem Kissen unter den Knien war es erträglicher. So etwas ist mir noch nie passiert, aber es fühlte sich an wie plötzlich einschießende Spastiken der Beine und Füße. Ich weiß nicht, an was das lag und vergaß leider auch zu fragen. Am nächsten Tag bekam ich wieder ziemliche Leistenprobleme. Seitdem stehe ich dem Ganzen eher kritisch gegenüber. Vielleicht sind es falsche Therapieansätze?

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: ftopic134719.html

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Nina13 » 03.05.2019, 21:19

Wäre eine Reittherapie was für dich?
Kann man auch gut liegend auf dem Pferd machen.
Wir machen dies schon viele Jahre mit Anton, zwar einige andere Baustellen, lockert aber ungemein auch die Beine.

LG Frauke
Hallo Frauke!

Eine Reittherapie hatte ich im Kindergarten- und Vorschulalter, die mir gut getan hat. Leider ist es mir durch die Arbeit im Moment nicht möglich, noch regelmäßig reiten zu gehen, was aber nicht heißt, dass ich das nicht gerne wieder machen würde ... Vielleicht ergibt sich irgendwann ja mal eine Möglichkeit. :D

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: ftopic134719.html

Werbung
 
Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Krankengymnastik hilft nicht - Erfahrungen gesucht

Beitragvon Nina13 » 03.05.2019, 21:35

Hallo,

Ich könnte mir vorstellen, dass das viele Stehen in Job wahrscheinlich stark zu der erhöhten Spannung und den Schmerzen in den Beinen beiträgt. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, im Personalraum einen Sessel mit Fußhocker aufzustellen, dass Du da immer mal zwischendurch ein paar Minuten die Beine ausruhen kannst. So wie andere kurz rausgehen zum Rauchen, gehst Du dann eben fünf Minuten Beine entspannen.
Hallo Tanja!

Ja, das glaube ich auch. Langes Stehen ist "Futter" für die Spastik. Grundsätzlich finde ich Deine Idee gut. Allerdings ist es bei uns schwierig, sich zwischendurch mal kurz "auszuruhen", weil jeder gebraucht wird. Da in der Mittagspause die Praxis geschlossen hat, habe ich auch keine Möglichkeit, im Personalraum die Füße auf einen Hocker zu legen. Das hole ich meistens zu Hause auf dem Sofa nach. Auch setze ich mich, wenn gerade doch mal etwas Luft ist, auf einen Stuhl und mache manche Dinge, die Kollegen im Stehen tun, wie z. B. Befunde in Karteikarten sortieren, gerne im Sitzen.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: ftopic134719.html


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste