Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Nina13 » 03.04.2019, 19:12

Hallo zusammen!

Gestern war meine Spastik bei der Krankengymnastik deutlich mehr als sonst. Die Therapeutin musste einiges an Kraft aufbringen, um gegen den Widerstand anzukommen. ... und ich merkte, dass die Beine gerade "ihren eigenen Willen" hatten. :( Worauf ich sagte, dass das Gegenhalten keine Absicht ist und es im Moment nicht steuern kann, weil die Muskulatur einfach nicht locker ließ. Sie meinte, man würde das spüren, ob jemand aktiv anspannt oder die Spannung durch die Spastik kommt. Ich kann mir das nur schwer vorstellen, dass es da Unterschiede gibt.

Meine Frage: Habt Ihr davon schon gehört und könnt mir das vielleicht erklären?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html

Werbung
 
Marie-Anne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 279
Registriert: 14.10.2013, 17:31

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Marie-Anne » 03.04.2019, 22:22

Hallo Nina,
bei einer Spastik spannt sich der Muskel unkontrolliert an und es gibt ein Bewegungsmuster Zb Hüfte, Knie und Fuß wird zusammen gestreckt oder zusammen gebeugt. Außerdem wird die Spastik stärker, je schneller man Bewegt und auch bei Dehnung wird sie ausgelöst.

Auf diese Weise kann man den Unterschied zwischen Spastik und bewusster Anspannung unterscheiden.
Vielleicht meinte sie das?
Liebe Grüße von Marianne,
Kinderphysiotherapeutin :-)

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7733
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Sinale » 03.04.2019, 23:22

Hallo Nina,

seltsam, dass du dir dies nur schwer vorstellen kannst, denn du lebst genau wie ich damit. Es ist so, wie Maria-Anne dies beschrieben hat.

Oder meintest du etwas ganz Anderes und ich habe es fehlerhaft gedeutet?
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Nina13 » 04.04.2019, 10:05

Marie-Anne hat geschrieben:Hallo Nina,
bei einer Spastik spannt sich der Muskel unkontrolliert an und es gibt ein Bewegungsmuster Zb Hüfte, Knie und Fuß wird zusammen gestreckt oder zusammen gebeugt. Außerdem wird die Spastik stärker, je schneller man Bewegt und auch bei Dehnung wird sie ausgelöst.

Auf diese Weise kann man den Unterschied zwischen Spastik und bewusster Anspannung unterscheiden.
Vielleicht meinte sie das?


Hallo Marie-Anne!

Die Spastik kam nicht durch das Dehnen, sondern durch einfaches Massieren. Deshalb bin ich etwas irritiert, weil es ja eigentlich, wie Du schreibst, geschwindigkeitsabhängig ist.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Nina13 » 04.04.2019, 10:08

Sinale hat geschrieben:Hallo Nina,

seltsam, dass du dir dies nur schwer vorstellen kannst, denn du lebst genau wie ich damit. Es ist so, wie Maria-Anne dies beschrieben hat.

Oder meintest du etwas ganz Anderes und ich habe es fehlerhaft gedeutet?


Hallo Sinale!

Ich bin verwundert, weil die Spastik beim Massieren kam ... Das meinte ich.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7733
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Sinale » 04.04.2019, 10:48

Hallo Nina,

eine von 3 Ursachen trifft dann meist zu:

-falsche Lagerung
-irritierender Massagedruck
-Irritation aufgrund der Berührung: Der Körper reagiert nicht mehr mit einer Spastik, sobald er sich an die Berührung gewöhnt hat, dies bedeutet, es sollte weiter massiert werden.
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Nina13 » 04.04.2019, 11:13

Sinale hat geschrieben:Hallo Nina,

eine von 3 Ursachen trifft dann meist zu:

-falsche Lagerung
-irritierender Massagedruck
-Irritation aufgrund der Berührung: Der Körper reagiert nicht mehr mit einer Spastik, sobald er sich an die Berührung gewöhnt hat, dies bedeutet, es sollte weiter massiert werden.


Hallo Sinale!

Es könnte an einer falschen Lagerung gelegen haben, weil die Therapeutin die Sprunggelenke lockerte und die Füße dazu am Ende der Liege etwas überhängen lies, um besser dran zukommen. Der Massagedruck auf den Waden und Oberschenkeln war auch relativ fest, empfand ihn aber zum größten Teil als angenehm. Nach einer Zeit lies die Spastik dann auch etwas nach.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html

Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 565
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Sia » 04.04.2019, 12:04

Hallo Zusammen

Mein Sohn reagiert sogar bei Berührung spastisch! Deshalb kann ich mir vorstellen, dass man auch beim Massieren eine Spastik bekommen kann! Und es ist sogar für mich als nicht Physiotherapeutin zu erkennen, ob mein Sohn spastisch ist oder seine Muskeln selber anspannt!
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7733
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Sinale » 04.04.2019, 12:29

Hallo Sia,

die Spastik bei schwerstbehinderten Menschen wird früher und öfter ausgelöst als die von leicht behinderten Menschen.
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Lydiah
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2019, 21:27
Wohnort: Potsdam

Re: Unterschied spürbar zwischen absichtlichem Anspannen der Muskulatur und Spastik?

Beitragvon Lydiah » 08.04.2019, 22:38

Nun ja, es gibt ja auch Menschen, die den Grad des Bewusstseins spüren können, den man in einen Teil des Körpers lenkt. Da gibts die erstaunlichsten Dinge... Und bewusstes Anspannen müsste dann ja anders als Spastik sein.
____
Maus *2016 mit 460 Gramm bei 24+6, ICP Stufe 1 oder 2, Kraniosynostose und Schielen, sonst fit und ziemlich pfiffig


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste