Ende der Schulzeit und wie geht es weiter

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Christine4711
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 04.08.2005, 12:55
Wohnort: Forum

Ende der Schulzeit und wie geht es weiter

Beitragvon Christine4711 » 26.03.2019, 15:13

:D Hallo alle zusammen und einen schönen Tag wünsche ich euch.

So langsam nähert sich auch für uns das Ende der Schulzeit
noch 84 Tage bis zur Schulentlassungsfeier.

Wir werden dann zum 01.09 in eine Wfbm wechseln
und meine Tochter freut sich schon.

Und wir denken das ist die Hauptsache vor allem kennt sie dort alle schon
und macht vor Beginn noch mal ein Praktikum für 3 Wochen.

In den Ferien wollen wir dann nach Griechenland. :D
Wir haben lange überlegt mit Ihr zusammen ob der 1.Arbeitsmarkt wirklich eine gute Lösung für Sie wäre
Sie ist zwar vielschichtig begabt in ihrem Rahmen aber für den normalen Weg wäre es wohl zu viel.

Rückblickend kann ich sagen ist bis jetzt alles gut gelaufen ( bis auf ein Paar Ausnahmen halt )
Die Beschulung in einer KME Abteilung war von Vorteil auch wenn mir die Schüler dort
manchmal zu oft betütelt worden sind.

Das Betreuungsverfahren ist auch gut gelaufen und wir haben nicht alle Bereiche finden wir auch so in Ordnung.
Seit neusten ist unsere Tochter Mitglied beim Vdk die haben jetzt einen Antrag auf Erwerbminderungsrente gestellt
mit der Ablehnung wollen Sie dann weiter gegen das SA gehen die uns die Grundsicherung ab 18 Jahren versagt haben.
Obwohl vom JC schon das ärztlich Gutachten auf unter 3 Stunden und auf Dauer lautet.
Hier ist das Ergebnis noch offen wie es weitergeht informiere ich euch im anderen Thread der noch offen ist.

Als nächstes habe dann für wahrscheinlich nächstes Jahr die Verlängerung des SBA habe mir gerade mal so die Gutachten
durchgelesen und denke das müsste auch ohne Probleme klappen.

So das war mal neuste von uns
Und natürlich möchte ich nicht vergessen mich bei allen hier zu bedanken wie jeder für einen da ist
Macht weiter so
Ganz liebe Grüße
:D
Christine Mami von Lea 08.2000 , Sprach und Entwicklungsverzögert, ein Sonnenschein . ADHS,
A-Autismus
SBA 80 % B G H
PF 4

Werbung
 
Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ende der Schulzeit und wie geht es weiter

Beitragvon Petra62 » 26.03.2019, 15:26

Na das hört sich doch gut an. Da wichtigte, das deine Tochter sich freut. Wenn sie dann in die Werkstatt geht, muss doch auch die Grundsicherung bewilligt werden. Was die Ämter sich immer einfallen lassen um abzulehnen, nicht normal. Dann wünsche ich euch Glück, das alles gut wird. Mein Sohn geht auch seit Dezember in die Werkstatt. Für ihn ist es im Moment der richtig Weg, nachdem er zwei Jahre lang erfolglos im BBW zugebracht hat.
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast