Starkes Schwitzen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1240
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Starkes Schwitzen

Beitragvon Katrin2001 » 22.03.2019, 17:11

Hallo.......meine Tochter schwitzt sehr stark.Sie hat schon immer stark geschwitzt wenn sie aufgeregt oder angespannt war.Oder zum Beispiel bei der Physio,wenn ihre Füße massiert wurden,waren die Füße und Hände klitschnass.

Jetzt ist es seit längerer Zeit so ,daß sie generell sehr stark schwitzt.Manchmal sitzt sie einfach nur da und hat Schweißperlen auf der Stirn.Sie geht fast den ganzen Winter kurzärmelig und jetzt trägt sie schon Ärmellos.
Organisch ist bei Ihr alles in Ordnung,Schilddrüse ist ok und auch sonst nichts auffällig.
Kennt das jemand vom eigenen Kind und hat evtl.eine Ursache gefunden?

Sie nimmt Neuroleptika und hochdosiert Vitamin D und Magnesium.Aber damit sollte es eigentlich nichts zu tun haben.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon JanaSnow » 22.03.2019, 19:42

Hallo,

ich hoffe, es ist okay, wenn ich mich hier mit einreihe. Ja, ich kenne das von unserer Tochter. - 9 Jahre Sie läuft ebenfalls schon lange kurzärmelig rum und wenn ich es ihr erlauben würde, ginge sie am liebsten mit "fast nix an" in die Schule.
Bei ihr ist es denke ich eine Mischung aus Veranlagung und Gewohnheit - sie war schon als Baby selten warm eingepackt und hat immer bei offenem Fenster geschlafen - wegen der Luft.
Medikamente, die einen Einfluss darauf haben könnten - hmmmm, ich glaube ihre sind diesbezüglich unverdächtig.

LG von einer Schwitzemausmama zur anderen Schwitzemausmama

Jana

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 680
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon Sheila0505 » 22.03.2019, 19:47

Hallo Katrin, unser Sohn schwitzt auch wahnsinnig viel. Bei ihm war das schon immer so, schon als Kleinkind war er stets klitschnass. Diesbezüglich hatte ich mir schon immer Gedanken gemacht, er war stets DAS KIND, welches klitschnass war. Zich mal wurde ich in der Vergangenheit schon darauf angesprochen, der damalige Kinderarzt nahm das nie ernst. Parallel dazu wuchs er enorm und erst, nachdem wir neue Kinderärzte hatten/bekamen, er unlängst über die P97 hinausgewachsen war, hier und da körperliche Schwierigkeiten hatte (Entwicklungsstörungen, Enuresis diurna, Koordinations-und Gleichgewichtprobleme etc.), erst dann wurde genauer hingeschaut. Die Symptomatik einer Hyperhidrose wurde zwar in den Arztbriefen erwähnt, wurde aber nicht speziell als „Hyperhidrose“ festgehalten (doch nichts anderes ist es meiner Meinung nach). Als Problem sah das aber niemand, wenn auch unser Kind irgendwann mit zunehmenden Alter anfing, darunter zu leiden. Es wurde ihm unangenehm und es störte ihn, das tut es noch heute. Er schwitzte in Ruhepositionen, sodass es ihm nur so von der Stirn tropfte. Selbst seine Schulhefte wurden gelegentlich vollgetropft. Bis heute ist keine Ursache gefunden und ein darauf spezialisierter Dermatologe meinte, dass es wohl Veranlagung wäre und man nichts tun könnte. Unser Kinderazt hatte ihn auf unseren Wunsch hin, als letzte Option kontaktiert um sich eine Fachmeinung einzuholen. Das ging also übers Telefon, gesehen hat der Dermatologe unser Kind nicht.

Zuerst dachte ich daran, dass das abnorme Schwitzen mit dem rapiden Wachstum einhergeht. Später dachte ich, dass es womöglich mit seinem sehr schlechtem EEG einhergeht, usw. Hormonelle Ursachen pathologischer Natur konnten ja zügig ausgeschlossen werden. Nachts liegt er freilich auch in einer Pfütze, es ist echt furchtbar. Seit einem Jahr circa, ist es tagsüber besser geworden. Zumindest in Ruhepositionen tagsüber schwitzt er nicht mehr so extrem, er ist jetzt 9 Jahre alt. Aber sobald er spielt und sich bewegt, ist er selbstverständlich nach wie vor sofort klitschnass.

Demnächst sind wir zum Ausschluss eines Herzfehlers beim Kardiologen, aber nicht weil konkrete Verdachtsmomente vorliegen, sondern weil es im Rahmen einer Diagnostik indiziert wurde und man auf Nummer sicher gehen möchte. Aber auch wenn ich froh bin, dass kardiologisch mal geschaut wird, so glaube ich nicht, dass etwas vorliegt.

Ich wünsche mir für unseren Sohn sehr, dass es mit dem Schwitzen nicht dauerhaft so weitergeht. Denn jetzt mit 9 ist es vllt störend und manchmal auch unangenehm, aber im Teenageralter würde es sicherlich noch schlimmer für ihn sein.

Wie war das bei euch? War das auch schon seit Kleinkindalter? Oder vermutest du eine Nebenwirkung hinsichtlich der Medikation?

Liebe Grüße, Sheila

Bika
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 173
Registriert: 12.04.2017, 13:25

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon Bika » 23.03.2019, 11:25

Hallo,

Hier ist ein guter, kurzer Überblick über das Phänomen des starken Schwitzens (Hyperhidrose)

https://www.kliniken-koeln.de/upload/Hy ... n_6934.pdf

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1240
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon Katrin2001 » 23.03.2019, 15:40

Hallo...danke für eure Antworten.
Sie schwitzt nicht so stark,daß es "tropft"..........Sie ist eher so biotopisch feuchtwarm........
Im Winter geht sie zB ohne Handschuhe und alle anderen haben dann trotz Handschuhen Eishände.Wenn man sie dann an der Hand nimmt,ist sie wie eine Heizung.
Hyperhidrose.......ich hatte 2003 eine OP.Allerdings hatte ich es damakls so verstanden,daß man bei der Hyperh.richtig stark an den Händen,Füßen und unter den Armen schwitzt.
Ich denke nicht,daß es mit den medis zusammenhängt.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 680
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon Sheila0505 » 23.03.2019, 22:22

Hi Katrin, ja wird wohl schon so sein. Ich hatte noch nie genauer Nachgelesen für was es steht (hätte ich tun sollen), dachte es steht schlicht für "übermässiges Schwitzen". Insofern hat mich dein Thread eines Besseren belehrt.
Ich weiß dann aber nicht, ob es überhaupt ein anderes medizinsches Wort dafür gibt, welches wiedergibt, wie doll unser Kind schwitzt.

Hyperhidrose ist es dann ja wohl offensichtlich nicht, weil er auch Nachts so sehr schwitzt und sogar weniger an Händen und Füßen, also sonst überall.

Wie dem auch sei, glücklicher wären wir ohne diese abnorme Schwitzerei. Freuen uns natürlich sehr, dass es im letzten Jahr durchaus besser geworden ist.

Liebe Grüße, Sheila

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 747
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon r.bircher » 24.03.2019, 16:48

Hallo

Hat deine Tochter erhöhten Muskeltonus. Wenn ja, ist das eine Erklärung. Man verbraucht dann schlicht mehr Energie und produziert auch mehr Wärme. Die muss irgendwo hin. Ich habe zum Beispiel seit 10 Jahren keine Winterjacke mehr im Sortiment. Weil ich die einfach nicht brauche. Zu meinen Zeiten konnte ich das Trainingsshirt nach dem Training jeweils auswinden ;-)

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Andrea mit Roman
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 141
Registriert: 30.08.2006, 15:30
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon Andrea mit Roman » 04.05.2019, 23:34

hallo
vielleicht hilft euch eine homöopathische Konstitutionsbehandlung?
Spontan ist mir auch die Schilddrüsenüberfunktion in den Sinn gekommen, aber die habt ihr ja ausgeschlossen.
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung, und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe

Werbung
 
Benutzeravatar
AlexMama2006
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27.07.2014, 15:29
Wohnort: München

Re: Starkes Schwitzen

Beitragvon AlexMama2006 » 05.05.2019, 12:02

Welches Neuroleptikum nimmt sie denn?
AlexMama (*1971, ADHS, ME/CFS, Fibromyalgie, Lumboischialgie)
Alex (*2006, ADS, AWVS, Emotionale Störung des Kindesalters, Chronische Schmerzstörung, Asthma Bronchiale mit Allergien, Hypothyreose, Hochbegabung, unregelmäßiger Schulbesuch, schwerbehindert)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste