Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 711
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Karin D. » 21.03.2019, 20:46

Hallo in die Runde,

mich würde interessieren, in welchem Alter eure Kinder in eine "Einrichtung" gezogen sind, und wieviele noch bei den Eltern wohnen?

Das wird für uns der nächste Schritt sein. Nicht heute, nicht morgen. Manchmal habe ich schon gedacht, es ist soweit.

Wir haben so viel erlebt, und in jedem Bereich waren Wechsel notwendig, wegen unzumutbarer Bedingungen. Schulwechsel, Fahrdienstwechsel bei uns, sogar Werkstattwechsel bei Bekannten.
In einer "Einrichtung", wie auch immer die aussehen wird, bekomme ich nicht alles mit, und mein Sohn erzählt mir auch nicht alles. Ich bin sicher, er macht auch schlimme seelische Verletzungen zum Teil mit sich selbst ab.

Im Moment steht es noch nicht zur Debatte. Wir haben auch nocht nichts besichtigt. Der Plan war, einen Schritt nach dem anderen zu tun. Berufsbildungsbereich und dann der Übergang in den Werkstattbereich. Das haben wir geschafft. In den nächsten Jahren kommt dann also ein ganz großer Schritt. Wie auch immer der aussehen wird. WG mit Assistenz, allein leben mit Assistenz, eine "Einrichtung", das ist alles noch offen.

Wie sieht es dann aus? Mein Sohn wird ja auch regelmäßig zu Besuch kommen. Wie geht das dann, denn ich schätze, sein Pflegebett wird er mitnehmen, wenn er auszieht? Bei der Rundumpflege bleibt dann auch das gesamte Pflegegeld usw. Ich bin es dann ganz los, die Pflege und auch das dazugehörige Geld und gehe wieder voll arbeiten. Bisher ist immer nur mit Mühe und Not eine 50%-Stelle möglich.
Ist es so oder ähnelich bei euch gelaufen?

Liebe Grüße

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Ellert » 22.03.2019, 12:46

huhu

bei uns wohnt noch die gesunde 25-Jährige und Ellert auch, der wird 22 und wird sehr lange sicher noch nicht ausziehen...
Notwendigkeit sehe ich da eh keine, ihm geht es hier gut, uns geht es damit gut
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 356
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Chantal-Marie » 22.03.2019, 18:11

Unsere Tochter ( wird im Juli 23 ) lebt noch daheim. Warum sollte sie auch ausziehen? Noch sind wir fit genug um alles stemmen zu können. Mit im Haus lebt noch unser Ältester Sohn mit 35, der hat unterm Dach sein Refugium, kommt aber zum Essen runter. Vielleicht aber auch nur vielleicht zieht sie aus wenn der Papa in Rente geht und wir dann öfter reisen wollen. Unser 2. Enkelkind wird in Missouri geboren und das wollen wir natürlich auch öfter sehen. Aktuell geht es uns allen gut mit der Situation wie sie grad ist und wir wollen auch nichts daran ändern.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2743
Registriert: 24.06.2011, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Michaela W. » 22.03.2019, 19:21

Ellert hat geschrieben:Notwendigkeit sehe ich da eh keine, ihm geht es hier gut, uns geht es damit gut


Und das ist doch das Wichtigste. Dass alle Beteiligten mit der Situation gut leben können. Egal wo das Kind wohnt.


Kevin (27) wohnt auch noch bei mir. In eine WG möchte er nicht. (kann ich verstehen, ich bin auch kein WG-Mensch) Er wünscht sich betreutes Einzelwohnen. Allerdings ist es in Berlin sehr schwer geworden, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Aber es drängt zum Glück ja nicht. Kevin und ich verstehen uns super. Wir sehen uns auch gar nicht so oft. Ich bin Vollzeit berufstätig und Kevin arbeitet in einer Behindertenwerkstatt und ist freitzeitmäßig oft unterwegs.

Es könnte sogar sein, dass es ihn auch irgendwann mal in die USA verschlägt. Durch seinen Vater hat er auch die amerikanische Staatsangehörigkeit. Sein Vater wohnt auch drüben. Auch sein Halbbruder, Onkel, Tanten, Cousinen und Cousins. Mein Mutterherz hofft aber natürlich, dass er in Berlin bleibt. :wink:

LG von Michaela
Michaela (50) Asthma, stiller Reflux, hoher Puls, Bluthochdruck, Kniearthrose
Kevin (27): Ein Fall für Dr. House. Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, hoher Puls, vergrößerte Leber+Milz, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer

Betty1205
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3289
Registriert: 16.05.2005, 21:41

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Betty1205 » 23.03.2019, 08:45

Hallo Karin,

unsere Große mit Frax ist mit 33 Jahren ausgezogen, allerdings gab es vorher viiiele Gespräche :roll: . Die Mittlere (gesund) ist mit 25 Jahren ausgezogen. Tja, und unser Sohn ist jetzt 24 Jahre und wir sind schon eine Weile auf Suche, nach einer passenden Wohnmöglichkeit, aber so richtig haben wir noch nichts gefunden. Wir stehen aber schon auf einigen Listen und das eine Wohnheim ist hier fast um die Ecke und ganz in der Nähe seiner früheren Schule. Er kennt die Umgebung also, was den Umzug vielleicht etwas einfacher macht. Bis er da einziehen kann dauert aber noch etwas, wegen Umbauarbeiten.

"In einer "Einrichtung", wie auch immer die aussehen wird, bekomme ich nicht alles mit, und mein Sohn erzählt mir auch nicht alles. Ich bin sicher, er macht auch schlimme seelische Verletzungen zum Teil mit sich selbst ab." (Ich habe leider die Zitat-Funktion noch nicht gefunden :oops: . Habe etwas Probleme mit der neuen Ansicht hier)

Bei Fabian wäre es genauso und dass macht mir große Sorgen. Auch dass er evtl. "verbogen" wird, um "reinzupassen" :( .

Fabian ist nicht immer einfach und oft sehr laut. Von daher würde ich mir schon wünschen, dass wir vielleicht im nächsten Jahr etwas Adäquates finden. Aber dann ...., ach, ich bin hin- und hergerissen :cry: .

Aber eins sehe ich schon, ihm fehlen einfach auch Leute in seinem Alter. Mit denen er Unternehmungen macht und vielleicht auch Freundschaften schließt.

Ja, das mit dem Geld ist schon schwierig. Es geht ja doch eine größere Summe mit. Fabian wird auch an den Wochenenden und im Urlaub zu uns kommen, aber dass, was wir anteilig dann bekommen, ist natürlich viel weniger. Arbeiten werde ich nicht mehr gehen, wahrscheinlich werde ich Rente beantragen.

Liebe Grüße
Petra
Sohn geb. 94, Fragiles X, 100 % SBA, Epilepsie

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2241
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Laura Nitsch » 23.03.2019, 09:06

Hallo zusammen.

Ich bin im Oktober 30 geworden und wohne auch noch Zuhause.
Ich würde ein eigenständiges Leben in 4 Wänden gar nicht gestemmt bekommen.
Oft geht es mir nach der Dialyse so schlecht, da bin ich oft auf Hilfe angewiesen.
Ich habe hier mein eigenes Reich, in das ich mich zurück ziehen kann und ein eigenes Bad habe ich auch.

LG,
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 711
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Karin D. » 23.03.2019, 15:53

Hallo ihr,

ist es jetzt so, dass wir bei Antworten auf unsere Themen keine Benachrichtigung erhalten? Oder ist bei der Umstellung bei mir etwas schiefgegangen?

Liebe Grüße

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1926
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Mellie » 23.03.2019, 16:58

Hallo,

Du musst oben untern Deinem eingeloggten Namen gehen: unter Persönlicher Bereich, Einstellungen, Benachrichtigungen einstellen.
Viele Grüße,
Mellie

Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4064
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon Inge » 24.03.2019, 11:27

Hallo zusammen,

nur ganz kurz: lasst Eure Kinder auf Wartelisten setzen, damit der Bedarf gemeldet ist. Wenn ein Auszug aus dem Elternhaus notfallmäßig nötig wird, seid Ihr zumindest schon bekannt...

Dann schaut Euch in Eurem Umfeld um, welche Wohnmöglichkeiten es gibt. Meine Erfahrungen sind ziemlich erschreckend. Aktuell sehe ich nach fünf Jahren intensiver Arbeit eine Perspektive.

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Werbung
 
B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Re: Wessen "Kids" wohnen mit 22 noch bei den Eltern?

Beitragvon B.Elisabeth » 24.03.2019, 19:52

Unser Sohn wird im April 26 und wohnt noch zu Hause. Er hat aber seine eigene Wohnung, die er mit viel Hilfe von uns und 3 Assistenten bewohnt. Die Nächte übernehme ich , tagsüber ist er in der Förderstätte und danach ist er entweder betreut durch die Helfer oder mich und meinen Mann.


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste