Miese Taktik im Widerspruch? Techniker Krankenkasse

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 145
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Miese Taktik im Widerspruch? Techniker Krankenkasse

Beitragvon LasseUndJohannes » 15.03.2019, 20:34

Hallo zusammen,
ich habe heute in einem Widerspruchsverfahren einen Brief der TK erhalten, nachdem ich eine ärztliche Stellungsnahme mit einer Frist von 2 Wochen an den MDK zu senden habe. Dies ist meiner Ansicht nach unangemessen kurz, da ich hier ja auch von den zeitlichen Möglichkeiten der Ärzte abhängig bin. Ist euch dies auch schon passiert? Ist dies Taktik der Techniker? Wollen die einen fehlende Mitwirkung unterstellen?
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose Autismus)
Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Werbung
 
Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 15.03.2019, 21:05

Hallo
wir sind auch bei TK, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Wir hatten immer angemessen Zeit, falls noch zusätzlich eInfos/ Belege notwendig waren. Falls es zeitlich nicht möglich ist, würde ich da anrufen und mit denen Rücksprache halten und denen erklären, dass das in so kurzer Zeit nich tmöglich ist, weil der zuständige Arzt so schnell keinen Termin hat, oder länger zum verfassen braucht oder so.

LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund

Natalie.H
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 115
Registriert: 12.11.2015, 21:34

Beitragvon Natalie.H » 15.03.2019, 21:57

Hallo,
Wir hatten das auch schon mit der tk wegen dem
Cough Assist. Ich habe direkt bei der kk angerufen und gesagt, dass ich mich darum kümmern aber die 2 Wochen sehr knapp sind und ich nicht weiß ob ich das schaffe, da ich ja auf die Ärzte angewiesen bin. War absolut kein Problem. Und wir haben den Cough genehmigt bekommen.
Liebe grüße
Henri 7/2015
Kongenitale Myopathie unklarer Ursache (Muskelstrukturveränderung der Skelettmuskulatur)

BarbaraWe
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2015, 09:47
Wohnort: münchen

Beitragvon BarbaraWe » 15.03.2019, 22:36

Wir hatten das auch neulich bei der TK aber nicht im Widerspruchsverfahren wegen Orthesen. Sollten mehrere Stellungnahmen von Ärzten uns Orthopädietechniker innerhalb drei Tage an MDK schicken, was wir natürlich nicht geschafft habe. Nach Verlängerung der Frist wurden die Orthesen abgelehnt. Der MDK hat sein Gutachten ohne die angeforderten Stellungnahmen abzuwarten, geschrieben. Es läuft ein Widerspruchsverfahren. Seit drei Monaten warten wir auf eine Genehmigung. Die jetzigen Orthesen sind zu klein. :(

Lg Barbara


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste