AOK lehnt Fax zur Verhinderungspflege ab, Einschreiben weg

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1976
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

AOK lehnt Fax zur Verhinderungspflege ab, Einschreiben weg

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 12.03.2019, 07:54

Hallo,

eine Bekannte hat die VHP für 2018 beantragt. Die auch genehmigt bekommen.

Sie hat dann den Abrechnungsbogen Anfang 2019 gefaxt. 4 Wochen später teílt die AOK mit, das sie "aus Gründen der Kassensicherheit" immer die Originale bräuchte.

Sofort hingeschickt. Das erste Einschreiben kam trotz korrekter Adresse zurück "Adresse unbekannt" und nun ist das zweite Einschreiben bei der Post verschollen. (Sendung konnte nicht gefunden werden)

Nun ist das Original natürlich weg...

So ein Tamtam hatte ich noch nicht.

Seit Januar wartet die Familie nun auf die Erstattung. Daher meine Frage:

-Ist ein Fax nicht ausreichend?
- kann sie ein "Ersatz original" erstellen? Kopie der abgerechneten Zeiten liegen vor.

So lange die Erstattung aus 2018 nicht da ist, kann die VHP Kraft auch nicht für 2019 eingesetzt werden. Wer hat denn schon ~5000€ auf der hohen Kante um das vorzufinzieren?

Kann mir jemand helfen?
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

Werbung
 
Benutzeravatar
Raphaels Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 03.10.2013, 07:36
Wohnort: Esslingen

Beitragvon Raphaels Mama » 12.03.2019, 09:12

Ich bin auch bei der AOK und faxe derzeit sogar ärztliche Atteste durch. Bisher gab es keine Probleme. Faxe kamen immer sicher an. Alles was ich vorher persönlich oder per Post gesendet habe ist immer wieder irgendwie weg gewesen.

Gruß
Raphaels Mama

Und mittlerweile reiche ich für die private Versicherung der Kinder alle Rechnungen per App ein. Also Foto. Verstehe also nicht warum Fax nicht gehen sollte
Raphael (07/2013): Hemimegalenzephalie, Armbetonte Hemiparese links, Komb. Entwicklungsstörung; Hemisphärotomie 09/14 und seither Anfallfrei, Medikamentenfrei seit 08/17; VP-Shunt 12/14; . 2 Brüder (11/2011), (04/2017)

Und wir halten fest an der angebotenen Hoffnung, die wir als einen sicheren und festen Anker unsrer Seele haben.

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1976
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 12.03.2019, 09:25

Ich bei meiner KK auch.

Sogar die Auslandsimpfungen per App und auch die VHP :?

Ich meine: darf die AOK das einfach so ablehnen? Per Fax.

Selbst zum Sozialgericht kann man Sachen per Fax schicken :?
Sandra mit Zirkusfamilie

Sondervorstellung 84.5



Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H

Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H

Tochter (10)

Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14583
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: AOK lehnt Fax zur Verhinderungspflege ab, Einschreiben w

Beitragvon MichaelK » 12.03.2019, 10:36

Sandra_mit_Rasselbande hat geschrieben:- kann sie ein "Ersatz original" erstellen? Kopie der abgerechneten Zeiten liegen vor.



ja, eine "Zweitschrift" mit den Originalunterschriften.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 820
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 12.03.2019, 13:46

Ist eine Mitarbeiter bezogene Mail-Adresse bekannt, die Unterlagen (am besten auf jeder eine Original Unterschrift vom Antragsteller) einscannen, zusenden. Eine Mail ist im Gegensatz zum Fax (da hat jeder Zugriff!!) eine legitime, anerkannte Möglichkeit mit Behörden Schriftverkehr zu betreiben.

Hoffe es wird eine schnelle Lösung gefunden.

LG Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Beate139
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 127
Registriert: 18.07.2018, 19:40
Wohnort: Lentföhrden

Beitragvon Beate139 » 16.03.2019, 09:31

Hallo,

ich habe einen Höherstufungsantrag für den Pflegegrad ebenfalls per Einschreiben letzten Monat an ebenfalls die AOK geschickt. Und dies soll auch dort nicht angekommen sein. Beim Höherstufungsantrag gehts um Fristen, die eingehalten werden sollten - und um Geld bei Fristüberschreitung, wenn von Pflegegrad 1 erhöht werden sollte.

Wenn bei deiner Bekannten ebenfalls ein Einschreiben verschwunden ist an dieselbe Krankenkasse wie bei mir, könnte man sich glatt fragen, obs wirklich Zufall ist ^^

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1976
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 16.03.2019, 09:36

Andere AOK :)

Aber: es kam doch noch an und wurde gefunden und erstattet.

Danke für euer Wissen :) das hat ganz viel Druck von uns genommen
Sandra mit Zirkusfamilie

Sondervorstellung 84.5



Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H

Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H

Tochter (10)

Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast