Umbau, Zuschuß der Pflegekasse

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Theodor1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 490
Registriert: 23.02.2008, 16:28

Umbau, Zuschuß der Pflegekasse

Beitragvon Theodor1 » 09.03.2019, 17:04

Hallo,

wir sind gerade im Umbau, d.h. wir verändern unser Bad. Wir brauchen eine ebenerdige Dusche. Nun hat man uns gesagt, dass wir dafür eine Unterstützung von der Pflegekasse bekommen können.

Auch müssen wir das Haus bzw. das Grundstück absichern, da unser Kleiner gerne abhaut und keine Gefahren einschätzen kann. Deshalb brauchen wir neue Fenstergriffe, einen höheren Zaun und die Kellertreppe müüsen wir besser absichern.

Wie wir die Toilettentür und die Eingangstür absichern soll, weiß ich noch nicht, da wir mehrer Kinder haben und für die muß es halt auch passen. Toilette von außen mit Münze absichern, geht nicht, das schafft unsere fünfjährige nicht zu öffnen. Vielleicht habt ihr tolle Ideen.

Wäre das ganze eine einzige Umbaumaßnahme oder sind das mehrer, da unterschiedliche Projekte?

Viele Grüße
Theodor

Werbung
 
Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 188
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 09.03.2019, 21:09

Hi,
also eine Lösung für die Absicherung habe ich auch nicht. Aber ihr müsst den Zuschuss der Kasse vor Umbaubeginn beantragen. Dazu die Kostenvoranschläge mit Antrag einreichen, dann wird das ganze geprüft. Im Prinzip gilt es als eine Maßnahme, es geht um eine und die selbse Behinderung, daher sind es insghesamt max. 4000€, die ihr von de rKasse bekommt. Zusätzlich gibt es noch einen Zuschuss von der KFW, den ihr beantrgaen könnt (10% der Umbaukosten)

LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund

Sarah.Mau
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 03.03.2016, 20:27
Wohnort: NRW

Umbau nur einmalig im Leben?

Beitragvon Sarah.Mau » 10.03.2019, 08:30

Hallo,
ich habe auch eine Frage dazu.
Den Betrag für die Umbaumaßnahmen in Höhe von Max. 4000€, gibt es den nur einmalig im Leben des Pflegebedürftigen?
Unser Kind wird möglicherweise irgendwann alleine wohnen können, daher meine Frage ob es beispielsweise ab über 18 eine weitere Regelung zum Umbau gibt.

Vielen Dank schonmal!
Tochter *2014, aus der 29. SSW, links- und beinbetonte Tetraspastik.

MiriamP
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3247
Registriert: 08.07.2006, 21:38
Wohnort: Kamen

Beitragvon MiriamP » 10.03.2019, 10:08

Hallo,

es kann erneut die 4000€ maximal für Wohnraumanpassungen beantragt werden, wenn sich die Pflegesituation ändert und damit eine weitere Maßnahme nötig wird.
Es ist nicht an das Alter der Person geknüpft.


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste