haushaltsnahe Dienstleistungen über erg. Betreuungsleistung?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 937
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 08.03.2019, 17:59

Hallo Andrea,
in Bayern geht es nur über zugelassene Dienste. Du kannst neben Pflegediensten bei Nachbarschaftshilfen, Sozialdiensten, Familienhelfern anfragen, ob sie diese Zulassung haben. Bei uns kostet die Std. 25,- plus 5,-Einsatzpauschale. Das war das billigste was ich gefunden habe und wir waren ein Jahr auf Warteliste, bevor jemand kam. Wählerisch darf man nicht sein, die Haushaltshilfe sucht sich die Stelle aus nicht umgekehrt. Inzwischen klappt es gut und ich möchte es nicht mehr missen.
Bei der Umwandlung vom Pflegegeld verliert man leider einen Teil der Rentenbeiträge, deshalb lohnt sich das für uns nicht. Dann lieber jemanden selbst anmelden, aber das schwerste ist ja überhaupt jemanden zu finden.
LG
Else

Werbung
 
corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 250
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon corina78 » 09.03.2019, 07:19

Guten Morgen !

In Berlin gibt es diese Liste. Leider haben fast alle keine Kapazitäten.
Und wie sie so gefragt sind, gibt es auch schon schwarze Schasfe unter den Anbietern.

https://www.pflegeunterstuetzung-berlin ... tungen.pdf

Corina
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).

Rosemarie Trollmann-Dorsc
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 26.04.2009, 22:10

Beitragvon Rosemarie Trollmann-Dorsc » 09.03.2019, 09:53

Hallo,

wir wohnen auch in Bayern. Wir haben uns eine Privatperson gesucht, diese ist von einer Stiftung ehrenamtlich angestellt und wird pro Stunde 13 Euro plus 5 Euro für die Bearbeitung abgerechnet. So haben wir ca. 8 Stunden im Monat.

Lg

Benutzeravatar
AnneW.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27.07.2009, 10:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon AnneW. » 09.03.2019, 10:58

Huhu,
wir lassen das über einen Pflegedienst laufen, pro Stunde so 21€. Wir mussten aber lange suchen,teilweise waren die Stundensätze über 40€ :shock: je nach Anbieter..

Gruß
Anne
Anne und Dirk mit Jonas (diverse Baustellen, u.a. entw.verz.,adipos.)

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 937
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 13.03.2019, 14:22

Rosemarie Trollmann-Dorsc hat geschrieben:Hallo,

wir wohnen auch in Bayern. Wir haben uns eine Privatperson gesucht, diese ist von einer Stiftung ehrenamtlich angestellt und wird pro Stunde 13 Euro plus 5 Euro für die Bearbeitung abgerechnet. So haben wir ca. 8 Stunden im Monat.

Lg


Hallo Rosemarie,
das hört sich sehr gut an. Welche Stiftung hat diese Zulassung und macht das in Bayern für Haushaltshilfen?
LG
Else

mariannna
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 07.02.2015, 16:06
Wohnort: werl

Beitragvon mariannna » 13.03.2019, 21:06

Hallo,

Könnte auch eine Privatperson abrechnen, wenn sie das Zertifikat nach §45b SBG 9 hat?
(Die war bis vor kurzem bei einem Träger angestellt, arbeitet aber jetzt in einem anderen Beruf und würde das nebenher machen.
Geht das?
LG, Marianna


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast