Intensiv-Therapie/Kur: ja oder nein ?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 618
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Intensiv-Therapie/Kur: ja oder nein ?

Beitragvon melly210 » 02.03.2019, 21:43

Folgende Frage: wir überlegen aktuell für unseren Sohn 2 Wochen Intensiv-Therapie/Kur zu beantragen. Bekommen würden wir es vermutlich, ich bin mir aber nicht so sicher, ob es wirklich eine gute Idee ist und ihm was bringt, oder ob da der Streß für ihn und mich nicht überwiegt...vielleicht mag jemand der solche Programme schon mal gemacht hat mir seine Erfahrungen schildern ?

Mein Sohn hat Muskelhypotonie und Wahrnehmungsstörungen, ich schätze bei der Intensiv-Therapie würde genau wie auch in seinen sontigen Therapien hauptsächlich Ergotherapie gemacht, sowie mundmotorische Übungen bei der Logopädie. Er ist aber eher leicht betroffen, er hat, sag ich mal, grad so ein bischen was. Er sabbert noch, ist noch nicht sauber. Dank einer visuellen Wahrnehmungsstörung kann er nicht Puzzlen, mit Muster nachlegen tut er sich schwer. Er redet noch eher undeutlich, aber altersgemäß. Ansonsten ist er ein recht intelligentes Kind, hat mit 2,5 Bücher für Kinder ab Vorschulalter bevorzugt, konnte mit 3 sinnerfassend die Uhr ablesen, erkennt jetzt mit grad 4 schon etliche Wörter etc.
Dh, er kompensiert gut, das ist aber auch anstrengend für ihn und er braucht einen Tagesabluf mit mehr Ruhephasen als ein Durchschnittskind. Nach einem Vormittag im Kindergarten ist er zb den restlichen Tag platt und will gar nichts mehr großartig tun, obwohl er sehr gerne hingeht.

Bei der Intensiv-Therapie hätte er voraussichtlich jeweils 2 Einheiten Vormittags und Nachmittags, wäre also sowohl Vormittag und Nachmittag beschäftigt mit Dingen die ihm nicht so sehr leicht fallen. Ich frage mich halt, ob ihm das nicht zu viel ist und ihn so eine Kur mehr stresst als es bringt....

Werbung
 
Lydiah
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2019, 21:27
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Lydiah » 03.03.2019, 00:14

Hallo Melly,
ich hätte vermutet, man kann das während der Kur dosieren? Also die Therapien so gestalten, dass der Anstrengungsgrad für deinen Sohn gut dimensioniert ist? Das muss doch anderen Kindern auch so gehen, zumal du sagst, er ist mild betroffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihn zwingen, trotz Erschöpfung ein Programm durchzuziehen. Ist doch das 21. Jahrhundert... und wir sind nicht beim Militär. Vielleicht fragst du dort mal an? Wie sie damit umgehen?

VG
Lydia
____
Maus *2016 mit 460 Gramm bei 24+6, ICP Stufe 1 oder 2, Kraniosynostose und Schielen, sonst fit und ziemlich pfiffig

Johannes2016
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 07.07.2017, 13:43
Wohnort: Freigericht

Beitragvon Johannes2016 » 03.03.2019, 12:25

Hallo Melly,
Wir fahren einmal im Jahr zu einem Therapieblock nach Vogtareuth in die Schönklinik. Dort werden zu Beginn Ziele gesetzt und nach den Zielen werden die Therapien eingeteilt. Bei Johannes steht die Hypotonie im Rumpf, die Tetraspastik und seine Wahrnehmungsstörung im Vordergrund. Also bekommt er Tgl. Physiotherapie und Ergo, 3 x Woche Logo. Zusätzliche musiktherapeutische und evt. andere Therapien wie tiergestütze Therapie. Insgesamt bleibt man so 4 bis 6 Wochen. Es bringt Johannes immer ziemlich viel und er profitierte bisher immer sehr davon.
LG Andrea
Andrea (*76), Peter (*74) mit Paul (*12) und Johannes (*16), PVL dadurch ICP mit Rumpfhypotonie und Tetraspastik, Wahrnehmungsstörung, Sehverarbeitungsstörung und viel zu blasse Sehnerven, Epilepsie

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 618
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 03.03.2019, 12:36

Ok danke euch, dann werde ich ggf. mal nachfragen, ob man auch weniger machen könnte :-)

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 618
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 04.03.2019, 16:26

So, ich habe heute mit unserer Ergotherapeutin darüber gesprochen, ob für unseren Sohn so eine zweiwöchige Kur bzw Intensiv-Therapie gut wäre, und sie hat gesagt, das braucht er aus ihrer Sicht nicht, weil er sich ohnehin so toll entwickelt, und zwar mit einer sehr guten Eigenmotivation 8) Es bestände auch die Gefahr, daß man die mit zuviel Therapiedruck abwürgen würde, zumal er auch sehr sensibel ist und ein hohes Störungsbewusstsein hat und es ganz wichtig ist, darauf zu achten, daß er nicht den Eindruck hat, daß er falsch/krank/anders ist.
Also für uns ist es offenbar nix, wir werden weiterhin abgesehen von der einen Stund Ergo die Woche keine zusätzlichen Therapien machen haben wir jetzt beschlossen. Er hat sich super entwickelt im letzten Jahr, und wir werden ihn einfach Kind sein lassen und ihn abgesehen von der Ergo in Ruhe lassen. Er macht das schon. Danke euch aber für eure Erfahrungen, ich bin mir sicher, daß solche Kuren für viele Kinder sehr hilfreich sind.

Lydiah
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2019, 21:27
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Lydiah » 10.03.2019, 23:21

Ihr scheint eine gute Ergotherapeutin zu haben, denn die Analyse von ihr ist doch mal erfreulich ganzheitlich. Wir sind seit kurzem eher durch Zufall auch bei Ergo gelandet, und im Vergleich zur Physio ist das schon ein ganz anderes Niveau. Ich komme selber aus dem Sportbereich und kann ganz gut nachvollziehen, was die Physio gemacht hat. Das war eher ein Muskeltraining und ein motorisches Musteran- und -abrufen. Die Ergo sieht - zumindest bei uns - mehr als das muskelmotorische und kam sehr zügig zu einer umfassenden Einschätzung des Entwicklungsstands. Die Übungsvielfalt ist sehr viel größer, der Spaßfaktor und der Praxisbezug auch. Ist sicher sehr von der Person abhängig, aber gibt mir grundsätzlich für die Zukunft bei der Therapieauswahl zu denken.
____
Maus *2016 mit 460 Gramm bei 24+6, ICP Stufe 1 oder 2, Kraniosynostose und Schielen, sonst fit und ziemlich pfiffig


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste