Pate oder Begleitung für Zugfahrt gesucht

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Elvira Immerwir
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 21.11.2007, 14:11
Wohnort: Günzburg

Pate oder Begleitung für Zugfahrt gesucht

Beitragvon Elvira Immerwir » 26.02.2019, 21:25

Hallo, gibt es für Zugfahrten eine organisation wo das Kind begleitet so ähnlich wie eine Mitfahrer der die gleiche Strecke hat. Leider gibt es für Kinder von der Bahn nur zwei Strecken nach Hamburg und Berlin ich benötige es aber woanders hin. Danke. Mit freundlichen Grüßen
Sohn 2002 geboren. Wahrnehmungsstörungen, entwicklungsverzögert.

Werbung
 
Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1082
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 26.02.2019, 22:03

Hast du mal bei der Bahnhofsmission gefragt?
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

oy1970
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1140
Registriert: 04.02.2010, 21:29

Beitragvon oy1970 » 27.02.2019, 07:33

Hallo,

je nach Strecke kommt eventuell ein Flug in Frage?

Dort kann man eine Begleitung dazu buchen.

LG
Sohn ´05 Frühkindlicher Autist, ADHS
Tochter

GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 936
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Beitragvon GabySP » 27.02.2019, 07:56

Hallo,

ganz spontan habe ich auch an die Bahnhofsmission gedacht. Meines Wissens begleiten sie Kinder bei Bahnfahrten.
Ansonsten jemand Privates über Verhinderungspflege?

LG Gaby
Asperger-Sohn, 01/2000

Ingrid84
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.01.2019, 10:37
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Ingrid84 » 27.02.2019, 13:54

Hallo Elvira,

das ist ne spannende Frage, die wir uns auch schon einmal gestellt haben. Wie kommt mein Kind mit Zug von A nach B, wenn wir Eltern keine Zeit haben, das Kind zu begleiten? Wenn es da eine Lösung gibt, wäre ich echt froh.

Viele Grüße
Ingrid
Sohn *2013, Mikroduplikation 22q11.21, entwicklunsgverzögert in den Bereichen Sprache, Kognition, Motorik. Muskuläre Hypotonie, I-Kind im Regel-Kindergarten.

TanjaJ1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1221
Registriert: 09.07.2007, 21:02
Wohnort: NRW

Beitragvon TanjaJ1972 » 27.02.2019, 15:40

Hallo,
meine Tochter fährt mit einem Begleitservice der Bahnhofsmission am Freitag mit der Bahn von Köln nach München. Kostet knapp 40€ zzgl. des Bahntickets. Allerdings gibt es diesen Service nur Freitags und Sonntags. Schau mal auf der Seite der Bahn, da gibt es einen "Fahrplan", wo detailliert alle Strecken und Uhrzeiten, die im Angebot sind, aufgelistet sind.

LG
Tanja
Tanja mit N1. (*2003, Kabuki-Syndrom) und N2. (*2006, gesund)

TanjaJ1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1221
Registriert: 09.07.2007, 21:02
Wohnort: NRW

Beitragvon TanjaJ1972 » 27.02.2019, 15:41

Hallo,
meine Tochter fährt mit einem Begleitservice der Bahnhofsmission am Freitag mit der Bahn von Köln nach München. Kostet knapp 40€ zzgl. des Bahntickets. Allerdings gibt es diesen Service nur Freitags und Sonntags. Schau mal auf der Seite der Bahn, da gibt es einen "Fahrplan", wo detailliert alle Strecken und Uhrzeiten, die im Angebot sind, aufgelistet sind.

LG
Tanja
Tanja mit N1. (*2003, Kabuki-Syndrom) und N2. (*2006, gesund)

Elvira Immerwir
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 21.11.2007, 14:11
Wohnort: Günzburg

Beitragvon Elvira Immerwir » 04.03.2019, 13:17

Guten Tag,
Ich habe gerade Antwort von der Bahn erhalten. Kids on Tour wird abgelehnt, sei er zu alt.
Geht nur bis 14 Jahre und er ist 16 Jahre.
Bahnhofmissionen machen es lt. Aussage der Bahn nur im Regionalverkehr.
Er muss aber von Donauwörth nach Berlin?
Noch jemand eine Idee?
Sohn 2002 geboren. Wahrnehmungsstörungen, entwicklungsverzögert.

AnnaF2008
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 10.03.2018, 11:16

Beitragvon AnnaF2008 » 04.03.2019, 14:20

Hallo Elvira

wenn dein Kind im SB Ausweis ein B hat, fährt die Begleitperson umsonst. Wenn es bei euch eine Erzieherinnenschule, heilerziehungspflegeschule, Krankenpflegeschule gibt, kannst du evtl. dort einen Aushang machen.
ich weiß jetzt nicht, ob das Kind nur gebracht werden soll, oder beide Fahrten mit Kind sind. Dann müsstet ihr die Fahrt ohne Kind für die Begleitung so zahlen. Evtl. noch eine Aufwandsentschädigung?

Alle gute

Gruß AnnaF2008

Werbung
 
Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 868
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 04.03.2019, 17:59

...gute Idee von Anna F2008,

und den Zeitaufwand desjenigen kannst Du über die VHP abrechnen...

LG Sabine


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste