Grundsicherung, Zuschussbefreiung bei der Krankenkasse

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
michaelakirsch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 182
Registriert: 18.05.2006, 13:36
Wohnort: Fulda

Grundsicherung, Zuschussbefreiung bei der Krankenkasse

Beitragvon michaelakirsch » 15.02.2019, 10:08

Hallo,
Unser Sohn bekommt seid Januar Grundsicherung.
Unser Sohn ist 2018 schon 18 geworden. Im Januar diesen Jahres mussten wir unser Einkommen, der Eltern ,mit einreichen.
Wird unser Gehalt ,trotz Grundsicherung ,immer noch mit dazu gerechnet? Oder zählt nur noch sein Einkommen.
Gruß Michaela
Michaela geb.68, Julian 2000 geb. Hypontonie,Epilepsie,körperlich-wie geistig schwerst Behindert. Pflegegrad 5
Bohring Opitz-Syndrom.

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 15.02.2019, 10:57

Hallo Michaela,

meine Tochter bekommt Grundsicherung (SGB XII).
Sie arbeitet in einer WfbM.

Für sie gilt:


4. Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Grundsicherung

…"Bei Empfängern von Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe), von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung wird jeweils nur der Regelsatz der Regelbedarfsstufe 1 als Bruttoeinkommen für die gesamte Bedarfsgemeinschaft gezählt, d.h.: Der jährliche Zuzahlungsgesamtbetrag beträgt 101,76 €, bei chronisch Kranken 50,88 €."...

Komplette Info:
https://www.betanet.de/zuzahlungsbefrei ... erung.html

Hier gibt es auch noch Beiträge zum Thema:
https://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopi ... en#2007194



LG
Monika

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14733
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 15.02.2019, 13:17

Hallo,

in dem Fall werden 2 Belastungsgrenzen ermittelt.

1. Für das Kind ist der Eckregelsatz nach der Regelsatzverordnung als Einnahme anzusetzen. Regelbedarfsstufe 1.

2. Bei der Berechnung der Belastungsgrenze für die Eltern ist ein Familienabschlag für das Kind nicht anzusetzen.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

michaelakirsch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 182
Registriert: 18.05.2006, 13:36
Wohnort: Fulda

Grundsicherung

Beitragvon michaelakirsch » 15.02.2019, 18:26

Hallo
Es geht mir einfach darum.
Bevor wir die Grundsicherung beantragt haben,mussten wir für 2018,
Unser Einkommen angeben.
Ab Januar bekommt Julian Grundsicherung . Zählt dann auch unser Einkommen dazu?
Michaela geb.68, Julian 2000 geb. Hypontonie,Epilepsie,körperlich-wie geistig schwerst Behindert. Pflegegrad 5

Bohring Opitz-Syndrom.

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14733
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Grundsicherung

Beitragvon MichaelK » 15.02.2019, 18:50

michaelakirsch hat geschrieben:Ab Januar bekommt Julian Grundsicherung . Zählt dann auch unser Einkommen dazu?


Nein. Er wird von euch unabhängig berechnet.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2

"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."

(Martin Luther King)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste