Reisebett von Kayserbetten 100x200cm, Fragen....

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Reisebett von Kayserbetten 100x200cm, Fragen....

Beitragvon Sandra B. » 10.02.2019, 15:12

Hallo,

nutzt von Euch jemand das Reisebett von Kayserbetten, also die portable Bettumrandung und kann mir dazu ein paar Fragen beantworten? Mich interessiert die Größe 100x200 cm.

Wir haben vor Jahren ja eigentlich eins der ersten Reisebetten von Freistil gekauft, allerdings sind wir durch Ninas Größe mit diesem Bett mittlerweile doch sehr an die Grenzen gekommen...

Deshalb würde mich interessieren, ob das Reisebett von Kayserbetten einigermaßen problemlos um Standardbetten oder vielleicht sogar um ein normales Pflegebett herum gebaut werden kann, oder ob die Außenmaße der vorhandenen Betten letztlich immer zu groß sind, um die Bettumrandung herum zu bauen?
Wie teuer ist das Reisebett?

Liebe Grüße
Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr
& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

Werbung
 
katrinh
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 29.10.2006, 13:59
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon katrinh » 10.02.2019, 15:19

Hallo,
es gibt ja leider keinen Flohmarkt mehr.
Wir haben 2 Bettumrandungen von Freistil für ein Pflegebett 1m x 2m übrig.
Die eine ist ein Stoffbezug mit Bärchen ( dunkelblau mit Muster ) und wird befestigt mit Klettverschluss. Wir hatten das Pflegebett Lea.
Die andere ist nun ein abwaschbarer Kunstlederbezug in gelb, ebenfalls befestigt mit Klett.
Beide übrig. Können gerne abgeholt werden.
Nachrichten bitte dann privat unter katrin.hesslinger@kabelbw.de

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Beitragvon Sandra B. » 10.02.2019, 15:25

Hallo Katrin,

Du meinst aber nur die Polsterungen, oder? Ich suche ja eine stabile Bettumrandung für den Urlaub...

Liebe Grüße
Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr

& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

Anja07
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 08.02.2018, 12:58
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Anja07 » 10.02.2019, 17:14

Das mit der stabilen bettumrandung ist ein gutes Thema da überleg ich auch schon ganz lange ob es sowas gibt ich weiß nur das es ein reisebett gibt aber das ist wie ein großer affenkäfig und ist unten da kriegen wir unseren Brocken nicht rein ;)

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Beitragvon Sandra B. » 20.02.2019, 07:59

Hallo,

kann hier wirklich keiner etwas dazu sagen?

Liebe Grüße
Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr

& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7189
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 20.02.2019, 08:17

Hallo Sandra, wie eilig hast du es?
Ansonsten kannst du "einfach" nach Karlsruhe auf die Rehab fahren, da waren die Betten-Hersteller das letzte Mal vertreten.

So wie ich die HP verstehe ist aber das größe Außenmaß 100 cm Breite und das Innenmaß ist dann 6 cm keiner, das passt dann eher nicht um ein Bett mit 90er Matratze. :?
Gleiches dann natürlich bei der Länge...
https://www.kayserbetten.de/site/index. ... stall.html

Aber mal ne blöde Frage, kann dein Mann das Freistil-Bett nicht einfach mit längeren Stangen nachbauen? Dann bei einem Sattler oder Sanitätshaus nachfragen, ob sie dir passend dazu das "Zelt" nähen. Oder nach einer Einzelanfertigung auf Sondermaß bei Freistil fragen. Ehrlich, wenn ich mir das Kayser-Reisebett anschauen, da braucht ihr extra einen Hänger um das zu transportieren...

Viel Erfolg!
Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Beitragvon Sandra B. » 20.02.2019, 09:46

Hallo Inga,

danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast auf der Homepage zu lesen. Genau diese Maße waren es, die mich hier nach Erfahrungen haben fragen lassen....

Auf die Rehab wollten wir deswegen nicht unbedingt fahren. Ist ja nicht gerade um die Ecke und nur wegen des Bettes lohnt es sich meiner Meinung nach auch nicht. Andere Hilfsmittel benötigen wir derzeit nicht...

Ja, wir haben schon überlegt, ob wir uns an einem Eigenbau versuchen. Mein Mann könnte das sicher hinbekommen, aber er reißt sich nicht darum :wink: ist schließlich kein Schreiner sondern Zimmerer, da sind Möbel viel zu viel "Gefuddel" :lol: :lol: :lol:

Das Problem ist aber nicht nur die Größe des Freistilbettes sondern eben auch die Bodennähe. Wenn man noch eine Unterkonstruktion baut, dann braucht man wirklich bald einen Anhänger für den Transport. Die 2 Packtaschen sind so schon riesig genug....Außerdem gibt es in vielen Urlaubsdomizielen nicht den Platz ein Extrabett aufzustellen. Nina soll ja getrennt von allen anderen schlafen und das nicht unbedingt im Wohnzimmer. Wenn es im EG einen weiteren Schlafraum gibt, ist der oft nicht so groß, dass man neben dem darin befindlichen Bett noch etwas anderes aufbauen kann. Man müsste dann vor Ort das vorhandene Bett erst einmal abbauen....

LG Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr

& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1894
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 24.02.2019, 12:22

Hallo Sandra,

wir haben das Reisepflegebett seit einiger Zeit in Gebrauch. Wir kommen prima damit klar. Aber wir verwenden es als Reisebett und nicht als Bettumrandung. Mit einem stabilen, klappbaren Boden und Matratze kostet es etwa 2.500 Euro.

Inzwischen hat es auch eine Hilfsmittelnummer. War bei uns noch nicht und ich hatte mit der GKV viel Tamtam.

Es ist allerdings recht schwer. Zum Transport verwenden wir eine klappbare Sackkarre. Es passt bei uns gut in den Kangoo. Für unsere Maus brauchen wir etwas stabiles. Die baut sonst alles auseinander. Wir sind sehr zufrieden damit. Für den oberen Verschluss hat mein Mann noch ein extra Schnappschloss angebracht. Dadurch ziehen wir einen Karabinerhaken. Wie gesagt, sie ist Klein Houdini und kommt fast überall raus.

Jetzt sind Ferienfreizeiten und Schulfreizeiten kein Problem mehr.

Liebe Grüße

Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.

lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1894
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 24.02.2019, 12:24

Ach ja, die sind sehr nett. Lass dich doch mal telefonisch beraten. Die Kosten sind übrigens für alle Größen gleich
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)

Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.

Werbung
 
corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 253
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon corina78 » 24.02.2019, 17:44

SansBug 1-Person Free-Standing Pop-Up Mosquito-Net (Polyester Floor) https://www.amazon.de/dp/B00FLXJSTK/ref ... CCb63PX2MA


Tatonka Moskitonetz Single Moskito Dome cub 220 x 90 x 110 cm https://www.amazon.de/dp/B0031CDUZQ/ref ... CCbN2283N1

War gerade bei Facbook ein Parallelthema.
Das ist bestimmt nicht für alle Kinder geeignet.Aber für die Rausfaller, oder Wegläufer vielleicht.
Lg Corina
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast