Grundsicherung Neu beantragen

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Christine4711
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 04.08.2005, 12:55
Wohnort: Forum

Grundsicherung Neu beantragen

Beitragvon Christine4711 » 06.02.2019, 15:51

Hallo all ihr Lieben
ich hoffe es geht euch gut

Habe mal eine Frage
unser 1.Antrag auf Grundsicherung
den ich gestellt hatte als unsere Tochter 18 wurde
ist ja abgelehnt worden am 03.09.2018

Jetzt wechseln wir zu den Sommerferien
von der Schule in die Wfbm das Schöne unsere Tochter
freut sich und das ist für uns das wichtigste :D

Ich würde dann gerne wieder einen Antrag versuchen
aber wann kann ich den stellen.

Ich Danke euch
und habt alle einen schönen Tag
:D
Christine
Mami von Lea , Sprach und Entwicklungsverzögert, ein Sonnenschein . ADHS,
A-Autismus
SBA 80 % B G H
PF 4

Werbung
 
Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4072
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Beitragvon Inge » 06.02.2019, 17:32

Hallo Christine,
der erste Antrag hätte gar nicht abgelehnt werden dürfen. Mit welcher Begründung erfolgte die Ablehnung?

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Christine4711
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 04.08.2005, 12:55
Wohnort: Forum

Beitragvon Christine4711 » 07.02.2019, 06:17

[quote][/quote]

Hallo liebe Inge
ich habe Dir mal ein Bild angehängt

Wünsche allen einen schönen Tag
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (55.52 KiB) 2376 mal betrachtet
Christine
Mami von Lea , Sprach und Entwicklungsverzögert, ein Sonnenschein . ADHS,
A-Autismus
SBA 80 % B G H
PF 4

Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4072
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Beitragvon Inge » 07.02.2019, 19:58

Hallo Christine,

dazu gibt es schon einige Gerichtsurteile, die etwas anderes aussagen. Schau mal hier: phpBB2/viewtopic.php?p=2127483#2127483
Bleib auf jeden Fall dran, denn deiner Tochter steht Grundsicherung zu, seit sie 18 Jahre alt ist.
Du könntest auch noch einen Überprüfungsantrag stellen, um die Grundsicherung rückwirkend für diese Zeit zu bekommen.

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Christine4711
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 04.08.2005, 12:55
Wohnort: Forum

Beitragvon Christine4711 » 08.02.2019, 04:41

Hallo liebe Inge

vielen Dank
dann werde ich mich nochmal einlesen.
Kann ich den jetzt schon einen neuen Antrag stellen.
da ja der 1.am 03.09.2018 abgelehnt worden ist.
und wir dort keinen Widerspruch gestellt haben.
diesmal habe ich schon Widerspruch formuliert.
falls die es wieder ablehnen.

Der Medi.Dienst der Arbeitsagentur hat auch festgestellt
das der beste Arbeitsplatz eine WfbM ist.

Was ja schon ein guter Hinweis für eine Erwerbsminderung / Erwerbsunfähigkeit auf dem 1.Arbeitsmarkt ist.

Vielen Dank
und ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende
Christine
Christine
Mami von Lea , Sprach und Entwicklungsverzögert, ein Sonnenschein . ADHS,
A-Autismus
SBA 80 % B G H
PF 4

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1388
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 08.02.2019, 06:12

Hier hieß es Grundsicherung erst, wenn Bafögamt und Jobcenter definitiv abgelehnt haben.

Da Schülerbafög aktuell gezahlt wird bei Besuch GB–Schule und zur Pberbrückung das Jobcenter gezahlt hat – keine Grundsicherung.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1974
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 08.02.2019, 10:43

Hallo Christine,

ich schließe mich Inge an und bin auch der Meinung, dass Du einen Überprüfungsantrag stellen solltest. Keinen Neuantrag! :)

Der Briefanfang könnte ungefähr so aussehen:

Betreffend: Bescheid vom [Datum]

Überprüfungsantrag gemäß § 44 SGB X

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich als die gesetzliche Betreuerin meiner Tochter die Überprüfung des Bescheides vom [Datum] ] gemäß § 44 SGB X.

Begründung:

Lies mal hier nach:
https://bvkm.de/wp-content/uploads/Must ... r-2018.pdf

Mein Sohn bekommt seit seinem 18. Geburtstag Grundsicherung, da war er auch noch Schüler. Auch jetzt in der WfbM im Berufsbildungsbereich erhält er weiterhin Grundsicherung.
Viele Grüße,
Mellie

YvonneMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2008, 21:40
Wohnort: 92718 Schirmitz

Beitragvon YvonneMama » 08.02.2019, 11:12

Hallo, ist für mich auch alles total Neuland. Meine Tochter ist im Januar 18 geworden. Wir haben im September Grundsicherung beantragt ( mit der netten Dame von der Einrichtung wo sie ist) und bis heute noch nix bekommen. Ich weis schon das die nicht die Schnellsten sind :) .
Bis Januar hat der KV UNterhalt bezahlt und im Februar nicht. Wir haben zwar einen Unterhaltstitel aber da gibt es auch unterschiedliche Aussagen dazu.

Meine Tochter geht auch noch zur Schule und wird voraussichtlich erst im Juli 2020 verlassen. Ihr würde ab 18 Grundsicherung zustehn wurde uns geagt :? . Wir haben gerade nur ein anderes Problem und das ist der Unterhalt vom KV. Das Sozialamt will wissen, WARUM er JETZT keinen UNterhalt mehr zahlt :?: …. gute Frage die ich nicht beantworten kann. Besteht seit 2008 kein Kontakt. Ich würde mich an deiner Stelle nicht abwimmeln lassen …. Viel Glück und starke Nerven

AngelikaB
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 21.07.2005, 20:13

Beitragvon AngelikaB » 08.02.2019, 11:38

Hallo,
auch von mir gibt es den Rat, durchzuhalten.
Meine Tochter erhält Grundsicherung seit sie 18 Jahre alt ist. Erst hat sich der Sachbearbeiter gesträubt, als ob er es aus seiner eigenen Kasse zahlen müsste. Ich bat trotzdem um das Antragsformular, damit ich dann mit einem Bescheid des Amtes reagieren könnte. Dann aber ging alles sehr schnell und wir haben einen positiven Bescheid bekomen.
Noch ein Hinweis in Bezug auf Miete (auch wenn das Kind zuhause wohnt!!!) schaut mal den Text an:
https://bvkm.de/wp-content/uploads/Rege ... kosten.pdf

LG, Angelika

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 08.02.2019, 12:08

Hallo,
auch von mir gibt es den Rat, durchzuhalten.

LG, Angelika
:icon_thumright:



Hallo Christine,


ich bin der gleichen Meinung.

Wir hatten schon viele Kämpfe mit dem Sozialamt.
Die Aussagen der Sachbearbeiter haben bei uns fast nie gestimmt. :?

Uns hat der VDK da schon einmal sehr geholfen.

LG
Monika


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste