Musiknote für Gehörlose?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 601
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Fellbach

Beitragvon HeikeLeo » 03.02.2019, 13:02

Liebe Lisa,

mein Sohn hat vorletzte Woche auch eine Musikarbeit geschrieben: Fragen waren zu den Noten, Musikinstrumente, Texte von Liedern (!) - in dem Sinn kannst Du die Note bei Deinem Sohn als erweiterte Deutschnote verbuchen. Allerdings ist meiner schon Klasse 4.

Und natürlich gibt es auch für blinde Kinder Kunstnoten. Da ist dann weniger Farben und Malen angesagt, sondern eher bildnerische Kunst - z.B. Kneten.

In Österreich ist ohnehin alles anders als bei uns. Hier gibt es nicht einmal in den Regelschulen Noten in den ersten beiden Klassen. In den Sonderschulen gibt es überhaupt keine Noten und seit 5 Jahren auch in den Gemeinschaftsschulen nicht mehr (bis Klasse 10). Allerdings hat einer meiner Jungs einmal von einer Musiklehrerin eine 5 bekommen, da er in einer Gruppe saß, von der sich die Lehrerin gestört gefühlt hatte (am Anfang der dritten Klasse, wenn die Kinder Schulnoten noch gar nicht kennen - und Noten zur Disziplinierung sind im Schulgesetz explizit ausgenommen!). Insofern könnte die Note auch als Verhaltensnote gehen.

An sich sollte die Schule Sinn und Zweck der Note Euch kommunizieren. Ihr müsst ja zur geeigneten Elternmitarbeit auf die Informationen aus der Schule zurückgreifen.

Bei uns fühlt sich die Schule leider als absoluter Herrscher. Erklärt wird nichts.

Liebe Grüße
Heike

Werbung
 
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1802
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 03.02.2019, 13:09

Bei älteren Kindern zählt sicher mehr zur Musiknote als nur singen. Eben Noten lesen, ev. ein Instrument spielen, Musikgeschichte (Stile, Komponisten, Werke,Liedertexte,...).

Ich finde ja ein Notenzeugnis im Halbjahr der ersten Klasse Grundschule (nach Sonderschullehrplan) generell ziemlich sinnfrei. Am meisten aber bei der Musiknote...
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 601
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Fellbach

Beitragvon HeikeLeo » 03.02.2019, 13:28

Lisaneu hat geschrieben:Ich finde ja ein Notenzeugnis im Halbjahr der ersten Klasse Grundschule (nach Sonderschullehrplan) generell ziemlich sinnfrei. Am meisten aber bei der Musiknote...


Liebe Lisa,

...dem ist nichts hinzuzufügen...

Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar
Sigrid Zas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 497
Registriert: 18.06.2012, 11:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sigrid Zas » 03.02.2019, 14:05

Hi

Genau wie Musik nicht nur hören und singen ist, ist Kunst ja auch mehr als nur malen.
Arbeiten mit Gips Ton oder Skulpturen bilden oder haptisches malen mit Ölfarbe Sand oder strukreichen Stoffen gestalten geht auch für Blinde.

Leg dir Mao eine Gitarre auf den Bauch und zupfen die Seiten das spürt man.
Wir hatten mal in der Tomaten Teraphi nur Kopfhörer für den Schädel oben den Brustkorb und das Becken. Da wurde der Schall über die Knochen wahrgenommen.

Spannend LG sigrid
Sigrid mit Tochter L *2005 geistig behindert, nach umfangreicher Diagnostik immer noch ohne Diagnose

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1802
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 03.02.2019, 16:42

Sigrid Zas hat geschrieben:Hi

Genau wie Musik nicht nur hören und singen ist, ist Kunst ja auch mehr als nur malen.
Arbeiten mit Gips Ton oder Skulpturen bilden oder haptisches malen mit Ölfarbe Sand oder strukreichen Stoffen gestalten geht auch für Blinde.

Leg dir Mao eine Gitarre auf den Bauch und zupfen die Seiten das spürt man.
Wir hatten mal in der Tomaten Teraphi nur Kopfhörer für den Schädel oben den Brustkorb und das Becken. Da wurde der Schall über die Knochen wahrgenommen.

Spannend LG sigrid


Hallo Sigrid!

Und wie benotet man das? Danach, ob das Kind Freude an den Vibrationen zeigt, oder nicht? Oder danach, wie lange das Kind die Gitarre am Bauch liegen lässt?

Es geht mir nicht um eine Grundsatzdiskussion wie Gehörlose Musik wahrnehmen. Ich spiele selbst Gitarre und habe beide Söhnen (den hörenden und den gehörlosen) auch die Vibrationen spüren lassen. Interesse: null!
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS

Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist

Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Claudia&Co
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1266
Registriert: 07.01.2009, 07:59
Wohnort: Eifel

Beitragvon Claudia&Co » 03.02.2019, 16:54

Hallo Lisa,

es gibt ja auch Musiktheorie, wie heissen die Instrumente, welchen Wert haben die Noten/Pausen, Tonleiter lesen usw.

Von daher sehe ich die Notengebung als normal.
Wenn meine Kinder nach Musikalität, Instrumentenbeherrschung benotet würden, hätten alle eine 6. Und wie eben schon geschrieben, wird an Nics Schule für alle Klassen Musik unterrichtet.

LG

Claudia
Claudia, Falk ,
R. (90),
P. (02) Lactoseintoleranz,
Nic (05) SES,KISS, ADHS,AVWS, Wahrnehmungsstörung, SI, entwicklungsverzögert, PG 3, LRS und
M. (07) Hypospadie, VSD

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen" Pearl S. Buck

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13299
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 03.02.2019, 17:50

Hallo Lisa,

schau halt mal nach im ASL. Bei uns findet man die Lehrpläne im Netz, also wahrscheinlich in Ö auch, und die Note wird sich ja orientieren daran, ob der Wissensstand gemäß Lehrplan erreicht wurde.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Elke35
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 173
Registriert: 11.04.2010, 16:07

Beitragvon Elke35 » 03.02.2019, 19:55

In der 1. Klasse Sonderschule? Das ist ja echt lächerlich. Normalerweise hat jedes Kind in einer Volksschule in Musik einen 1er, außer es stört oder verweigert sich. In der Volksschule gibt es auch keine Musiktheorie oder Tests normalerweise, wenn dann sicher erst in der 4. Klasse. Aber sicher nicht im 1. Semester in der 1. Klasse und schon gar nicht wenn es nach ASL benotet wird das Kind. Das ist schon echt mehr als fragwürdig und ich verstehe was Lisaneu meint.

Lg

AgnesH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.08.2012, 00:59

Beitragvon AgnesH » 03.02.2019, 20:19

Gehörlose können Noten lesen und zuordnen: welche Note ist c und welche Taste ist das am Klavier, z.B. Also eher theoretische Musik.
In Gehörlosenschulen wird gerne getrommelt.

Du darfst deine Musik als guthörende Mutter nicht mit der Musik der Gehörlosenkita und -schulen vergleichen.

Mein Kind hat sehr, sehr gerne Musik in den Gehörloseneinrichtungen gemacht, dort wird auch parallel der Rhythmus von Liedern gebärdet.
O Tannenbaum, o Tannenbaum war irre beliebt zu gebärden.

In den Regeleinrichtungen oder Musik mit Guthörenden finden wir als gehörlose Familie eher nervig und langweilig, weil da nix zu sehen und nix zu fühlen gibt.

Werbung
 
Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 477
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 03.02.2019, 21:46

Hallo,

Ist zwar Off- Topic, aber die Abkürzung ASL gibt es für Allgemeine Sonderschule nicht - ASO ist zutreffend!

Die Lehrplanziele kannst du hier nachlesen:

1. und 2. Schulstufe
Si n g e n – v o k a l e s Mu s i z i e r e n
Beispielsweise:
- vor- und nachsingen, auch mit optischen und motorischen Vorstellungshilfen zum
Melodieverlauf
- situationsbedingte Rufe, kleine Dialoge ausdrucksvoll gestalten
- Melodieerfindungen zu einem vorgegebenen Text
Mu s i z i e r e n : i n s t r ume n t a l , k r e a t i v , r e p r o d u z i e r e n d
Beispielsweise:
- zu einem Text entsprechende Rhythmen und Klänge erfinden, dazupassende Instrumente
auswählen
- Metrum, Akzente und einfache rhythmische Ostinati
- grafische Zeichen auf verschiedenen Instrumenten in Klang umsetzen
- nach Notationen einzeln und gemeinsam musizieren
- Klangmöglichkeiten verschiedener Instrumente erforschen und erleben
- einfache Handlungsabläufe klanglich darstellen
Hö r e n
Beispielsweise:
- Höraufgaben zu unmittelbar erzeugten Geräuschen und Klängen und zu Tonaufnahmen stellen
(zB zu Geräuschen im Straßenverkehr)
- Übungen zum Unterscheiden von Tonhöhe, Tondauer, Tempo, Lautstärke und Klangfarbe
- kurze Hörbeispiele von Musik aus der Umwelt des Kindes

Bewe g e n
Beispielsweise:
- Grunderfahrungen mit Musik und Bewegung – Übungen zum Erfahren und Bewusstmachen von
Tempo, Tondauer und Lautstärke
- Spüren von Spannung und Entspannung
- Freie Bewegungen zur Musik einzeln und in verschiedenen Gruppierungen
- Bewegungsgestaltung und szenische Darstellung
- Kindertänze, Spiel- und Tanzlieder
Lernziele bis zum Ende der zweiten Schulstufe:
- im Zusammenwirken von Musik und Bewegung Körperbewusstsein, Raum- und Zeit Erfahrung
sowie Formempfinden gewinnen
- Takt und Metrum nachvollziehen

Das Skurrile an der Notengebung bei ASO- LP ist ja, dass die Regelschüler im 1. Semester VS nur eine Gesamtnote bekommen und beim Aso LP es diese nicht gibt, sondern schon da jedes Fach einzeln beurteilt wird! Beides komplett sinnlos im 1 Semester der 1. Schulstufe meiner Meinung nach! Verbale Beurteilung wäre hier um einiges sinniger!

Warum dein Sohn ein Gut in Musik bekommen hat, kannst du nur von seinen Lehrern erfahren - deshalb einfach nachfragen!
Aber das Gut hängt sicher nicht mit seiner Gehörlosigkeit zusammen! Das muss andere Gründe haben, welche auch immer....
Lehnt er Musik, Rhythmik und alles damit zusammenhängende komplett ab? Vielleicht weigert er sich in der Schule mitzumachen?
Wurde das Thema Musik vielleicht im davor stattfindenden KEL- Gespräch schon angesprochen?

@Elke, in der Volksschule sollte es sehr wohl Musiktheorie geben (und ja auch Wiederholungen gibt es in Musik)! :-)

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast