laufen fällt schwerer

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 184
Registriert: 16.09.2017, 14:18

laufen fällt schwerer

Beitragvon Tina&Andi » 31.01.2019, 19:27

Hallo,
seit Tage fällt mir das Laufen schwer.
Gerade das Heben der Füsse ist ein Last. Bin nach wenigen Schritte müde.
War bei Neurologen der sagt dass er nicht machen könne.
Habe eben bischen Angst.
Andreas meint das es von Wetter komme.
Was meint ihr?
LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,

Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

Werbung
 
Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 792
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 31.01.2019, 19:33

Hallo Tina ich würde für längere Strecken ein Rollstuhl Verordnen lassen LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3243
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 31.01.2019, 19:37

Hallo Tina&Andi,

ich würde erst mal zum Orthopäden. Vielleicht kann er helfen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Petra aus W.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2015, 22:31
Wohnort: Wassenberg

Beitragvon Petra aus W. » 31.01.2019, 21:38

Hallo Tina,
bei meiner Tochter mache ich immer die Beobachtung, wenn sie krank wird , dass sie Tage vorher mühseliger läuft. Also bevor man ihr überhaupt anmerkt, dass sie krank ist, hat sie Schwierigkeiten beim laufen.

Liebe Grüße Petra
Mama von Zwillingen 2013, Max nach 10 Tagen zu den Sternenkindern gereist. Lilli Hirnblutung-Shunt versorgt. Hemiparese linksseitig

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 628
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 01.02.2019, 08:14

Hallo Tina,
in den letzten Tagen hatten wir teilweise richtig niedrigen Luftdruck und niedrige Temperaturen- das kann sich schon auf deine Beweglichkeit auswirken.
Beim Junior beobachte ich auch immer wieder, dass sich das auf seine Spastik auswirkt.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 759
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 01.02.2019, 08:30

Hallo Tina

Kannst du mal die Pulswerte messen, wenn du läufst?

Hast du schon mal ein Blutbild machen lassen, wenn ja, wie ist da der HB wert.

Wie fühlt sich das "nicht mehr mögen" an? Bist du sehr kurzathmig. oder "brennen die Beine." Kann auch beides sein.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 324
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Beitragvon Mamamarti » 01.02.2019, 14:07

Hallo Tina, bei meinem Sohn beobachten wir es jedes Jahr aufs neue. Im Winter verschlechtert sich das laufen, weil er eben viel weniger läuft und nicht trainiert ist. Im Frühjahr fangen wir an wieder aufzubauen und bis Herbst läuft er wieder viel aufrechter und sicherer. Wir haben uns deshalb ein Motomed angeschafft damit er im Winter nicht soviel Muskulatur verliert. LG Marti

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 184
Registriert: 16.09.2017, 14:18

Beitragvon Tina&Andi » 02.02.2019, 00:17

Hallo,
vom Puls und Atmung ist alles gut.

Mir tun eben meine Beine, Knie und Füsse weh manchmal auch brennen. Es fühlt sich an wie wenn ich viel gelaufen bin, aber es sind die alltägliche Wegstecken. Über die Woche bin ich überwiegen auf der Arbeit und Wochende im Haus. Versuche wenigsten bischen mit Andreas rauszugeehen wenn die Wetterverhältnisse erlauben. Aber manchmal kostet dies sehr viel Überwindung rauszugehen.
Rollstuhl versuche ich noch nicht zu nutzen, weil ich (vielleicht unbegrundet) Angst habe das ich dann noch schneller abbaue.
Viel Dank für euer Hilfe.
LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,



Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 385
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 02.02.2019, 15:33

Hast du deine Schilddrüse checken lassen? Eine Unterfunktion kann auch solche Symptome machen. Und das liesse sich einfach ändern.
Viele Grüße, LarissaD

Werbung
 
r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 759
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 02.02.2019, 18:20

Hallo Tina

Hast du irgendwo Zugriff auf ein Hometrainer oder Motomed? Ich empfehle dir, zwei mal die Woche eine halbe stunde non stop darauf zu trainieren. Du musst nicht kurbeln wie die wilde, einfach so dass du eine Belastung hast. Wenn du das Konsequent machst, wirst du vermutlich schon nach einem Monat eine Verbesserung spüren.

Selbst wenn du es nicht glaubst, das Problem ist die Athmung/Herz Kreislauf. Wir CP's haben beim normalen Gehen eine viel höhere Belastung als Nichtbehinderte. Der Körper braucht also viel mehr Energie. Zur Energiegewinnung wandelt der Körper Glukose erst mal in Laktate (Milchsäure) um. In einem zweiten Schritt wird die Milchsäure mit Hilfe von Sauerstoff noch mal in Energie umgewandelt.
Ist nun nicht genügend Sauerstoff vorhanden, Steigt der Pegel der Milchsäure. Diese Lagert sich dann ab und lässt sich dann auch nicht mehr so schnell wieder Abbauen. Man nennt das Übersäuerung. Das brennen der Muskeln ist ein typisches Symptom davon.
Ein normal gehender Mensch hat beim Gehen nie so eine grosse Belastung, dass er in die Übersäuerung kommt. Selbst dann nicht, wenn er eine sehr schlechte Kondition hat. Bei uns CP ist das anders.
Wenn man die Kondition (Lunge und Herz- Kreislauf) trainiert, steht den Muskeln mehr Sauerstoff zur Verfügung. Die Milchsäure wird rechtzeitig mit Hilfe von Sauerstoff in Energie umgewandelt, und du läufst nicht in die Übersäuerung.
Um die Kondition zu trainieren, muss man mittlere Belastung ohne Unterbruch mindestens 20 besser 30 Minuten halten. Daher mein Trainingstipp. Ich hatte dasselbe Problem auch vor gut einem Jahr, nach dem ich lange mich nicht um die Kondition bemüht hatte. Ein kurzes Konditionstraining brachte mir den alten Bewegungsradius wieder zurück.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste