Wie zufrieden seid ihr mit dem Fahrdienst eurer Kinder?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

mijo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1596
Registriert: 09.07.2013, 10:12

Beitragvon mijo » 02.02.2019, 22:04

Hallo.
Also wir Haben echt einen ganz tollen fürsorglichen Fahrdienst.
Es werden Anfang des Schuljahres Behinderung und Besonderheiten abgefragt ,und worauf geachtet werden muß.

Mein Sohn fährt sehr gern mit,und bei Verspätung wurden wir immer Informiert.

Also wir haben echt großes Glück!!!


Zu deiner anderen Frage.
Erst mit Kind in Notaufnahme,im Anschluß zur Polizei Anzeige wegen Körperverletzung erstatten.
Der Fahrdienst hätte ein masives Problem,wenn meinem Kind mut willig eine Verletzung zugefügt werden würde.
Das müßte noch nicht mal ein Bruch sein.

VG
Fuer Wunder brauchen wir Augen,die sehen und EIN Herz,DAs versteht ,fuer EIN Wunder zu Danken.

Werbung
 
chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 568
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 03.02.2019, 12:45

Die ersten 2 Schuljahre waren durchwachsen.

Von August bis Dezember 2018 Begeisterung, freundlicher Fahrer, immer pünktlich.

Seit Januar gibt es einen anderen Fahrer. Es klappt gar nichts mehr. Verspätungen sind normal, gern auch mal 30 min und mehr.

Uns reicht es! Abholung wäre 7:12. Wir warten jetzt bis 7:25 und keine Minute länger. Irgendwann kommt der Fahrer zwar noch, nur klingelt er dann nicht oder gibt per Telefon bescheid, wenn er da ist.


2019 hatten wir schon 3 Fehltage, wir ziehen das jetzt durch. Irgendwann wird auch die Schule die Geduld verlieren. Gespräche mit der Fahrdienstleitung haben bisher nichts gebracht.

Heute schneit es. Ich bin mir sicher, dass der Fahrer morgen wieder nicht kommt (oder halt viel später).

AgnesH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.08.2012, 00:59

Beitragvon AgnesH » 03.02.2019, 20:26

Ich kann das aber nicht gutheißen, was du machst, chrissibär, tut mir leid.
Mir ist ein vorsichtiger Fahrer, der etwas später kommt, da die Straßenverhältnisse nicht gut sind, als ein Fahrer, der im Winter bei Schnee, Eis und Glätte alles riskiert, um pünktlich zu kommen.
Und es kann auch sein, dass andere Eltern etwas länger brauchen und nicht der Fahrer.

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 568
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 03.02.2019, 21:26

AgnesH hat geschrieben:Ich kann das aber nicht gutheißen, was du machst, chrissibär, tut mir leid.
Mir ist ein vorsichtiger Fahrer, der etwas später kommt, da die Straßenverhältnisse nicht gut sind, als ein Fahrer, der im Winter bei Schnee, Eis und Glätte alles riskiert, um pünktlich zu kommen.
Und es kann auch sein, dass andere Eltern etwas länger brauchen und nicht der Fahrer.


Nö, auf der Tour gibt es nur ein Kind vorher abzuholen, fußläufig keine 5 min.


Verspätete Abholung wäre überhaupt kein Problem. Nur sollte der Fahrer Bescheid geben, wann er in etwa kommt. Macht er, warum auch immer, aber nicht. Ich werde mich bestimmt nicht täglich 30 min oder länger ins Treppenhaus stellen. Soll er halt klingeln oder anrufen, wenn er deutlich verspätet ist, wir sind auf dem Sprung. Warum er dies nicht macht, weiß die Fahrdienstleitung auch nicht.

HollysAnne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 489
Registriert: 09.12.2012, 14:46
Wohnort: NRW

Beitragvon HollysAnne » 04.02.2019, 09:12

Also das halbe Schuljahr, das meine Tochter jetzt schon hinter sich hat, bin ich mit dem Fahrdienst super zufrieden. Die sind pünktlich, behandeln den Rollstuhl pfleglich und sind nett zu den Kindern. Auch meine Sonderwünsche werden beachtet (z.B. den Sitz während des Tages in der Schule zu lassen für den Fall, dass ich sie mal abholen muss) und die vielen Taschen finden ihr Ziel.
Dass sie mich oft nicht ganz verstehen (Sprachbarriere) und ich oft mehrmals erklären muss... naja.
Anne (*83, Logopädin) mit Holly (*3/2012) Abszess zerstörte 2. HW, heute Dystrophie, beinbetonte Spastik, Skoliose,u.v.m. Fröhliche Rollipilotin und meine größte kleine Heldin, Labertasche und Dramaqueen :)
There are still faint glimmers of civilisation in this barbaric slaughterhouse that was once called humanity.

Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 954
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Beitragvon Pauline1986 » 04.02.2019, 14:33

Hallo!
Wir sind mit unserem Fahrdienst im Großen und Ganzen zufrieden.
Größtenteils läuft alles ohne Probleme, meine Tochter hat nur eine 10 minütige Fahrt.

Leider gab es einen Vorfall im Herbst... der Tornister meiner Kleinen wurde nicht mit in den Bulli genommen und die Aushilfsfahrerin hat ihn überfahren.
Angeblich war sie es nicht und hat nichts bemerkt. Der Tornister ist seitdem ziemlich verzogen und die Brotdose die sich drin befand, war in 1000 Teile zersprungen.
Zum Glück gab es Augenzeugen und die Fahrerin hat den Vorfall dann doch zugegeben. Von der Versicherung wurde uns der Zeitwert des Tornisters erstattet.

Trotzdem bleibt ein bitterer Beigeschmack, wie kann man sowas angeblich nicht bemerken? Und zum Glück war es nur ein Tornister...


Viele Grüße
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 568
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 04.02.2019, 23:07

chrissibaer hat geschrieben:
AgnesH hat geschrieben:Ich kann das aber nicht gutheißen, was du machst, chrissibär, tut mir leid.
Mir ist ein vorsichtiger Fahrer, der etwas später kommt, da die Straßenverhältnisse nicht gut sind, als ein Fahrer, der im Winter bei Schnee, Eis und Glätte alles riskiert, um pünktlich zu kommen.
Und es kann auch sein, dass andere Eltern etwas länger brauchen und nicht der Fahrer.


Nö, auf der Tour gibt es nur ein Kind vorher abzuholen, fußläufig keine 5 min.


Verspätete Abholung wäre überhaupt kein Problem. Nur sollte der Fahrer Bescheid geben, wann er in etwa kommt. Macht er, warum auch immer, aber nicht. Ich werde mich bestimmt nicht täglich 30 min oder länger ins Treppenhaus stellen. Soll er halt klingeln oder anrufen, wenn er deutlich verspätet ist, wir sind auf dem Sprung. Warum er dies nicht macht, weiß die Fahrdienstleitung auch nicht.


Fahrdienst kam heute natürlich nicht, obwohl die Straßen in der Nacht von Sonntag auf Montag sehr gut vom Schnee beräumt wurden und Google ein niedriges Verkehrsaufkommen anzeigte. Keinerlei Staus im Stadtgebiet. Beim Blick aus dem Fenster kam ich zur gleichen Einschätzung.

Nun endlich will auch das Schulamt Druck machen. Wenn ich mit dem Fahrdienst telefonierte, brachte das, außer Absichtserklärungen, bisher rein gar nichts.

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 346
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 05.02.2019, 09:36

Nach vielen Jahren ohne größere mit dem gleichen Fahrdienst kam der Bus heute zum ersten Mal gar nicht. :shock: Kein Bus, keine Benachrichtigung, einfach nichts. Nach 30 Minuten warten mit Hausschuhen ( Ich ) bei Minusgraden hatte ich genug und wir sind ins Haus. Nach 8 Uhr Kind gepackt, ab ins Auto und zur Werkstatt gefahren. Das sind nur 5 km. Keine Ahnung was passiert ist und warum so gar keine Nachricht kam. Morgen früh werde ich mal nachhaken denn ich hoffe ja doch dass der Bus morgen wieder pünktlich ist.

So kann es auch gehen.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

MarionB76
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 173
Registriert: 04.02.2015, 11:51

Beitragvon MarionB76 » 05.02.2019, 13:48

Im letzten Schuljahr hatte es zwischen der Busfahrerin und unserem Sohn etwas gemenschelt, die beiden konnten nicht miteinander. Im Mai 2018 haben wir daher einen anderen Fahrer bekommen und seit dem läuft es wieder.
Jetzt nach den Sommerferien gab es wieder einen Fahrerwechsel, wieder eine Busfahrerin. Wir sind super zufrieden, sie ist sehr nett und zuvorkommen, eine gute Fahrerin und das wichtigste die Chemie zwischen Ihr und allen Kindern im Bus stimmt.

:P Wir und unser Sohn sind Glücklich wie es im Moment läuft und hoffen das es lange so bleibt.

Liebe Grüße

Marion
Viele Grüße

Marion

PS*09 - ICP, gB, FASD - G, H, B 100

Werbung
 
chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 568
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 05.02.2019, 22:17

Heute (Di) kam unser Fahrer nur 10 min verspätet.

Eine erhebliche Verbesserung im Vergleich zu den letzten 4 Wochen.

Meinem Einwand, dass unser zu fahrendes Kind erst 10 J. alt ist und wenigstens eine Sitzerhöhung haben sollte, kam er mit Grummeln nach.


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste