ADHS/FAS - bitte um Austausch

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Nastasja
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 24.01.2018, 14:03
Wohnort: Biedenkopf

ADHS/FAS - bitte um Austausch

Beitragvon Nastasja » 31.01.2019, 11:00

Liebe Eltern.
Kann mir jemand eine Klinik empfehlen in die ich mit meinem Sohn gehen kann ? Sei es Mutter Kind kur oder Reha. Nur ist es dabei sehr wichtig das mein Kind dort angemessen untersucht wird. Nach vielen Diagnosen hat nun die Kinder jugendpsychatrie marburg den Verdacht das mein Sohn eventuell fas haben könnte in leichter Form, da ich in den ersten Wochen der Schwangerschaft als ich es noch nicht wusste das ich schwanger bin am Wochenende getrunken habe. Selbstverständlich habe ich zu dem Zeitpunkt als ich wusste das ich schwanger bin nicht mehr getrunken. Dennoch im anfangsstadium der Schwangerschaft. Mein Kinderarzt sagt mein Sohn ist kein typisches fas Kind.ich bin fix und fertig. Er kann kaum sprechen und ist sehr unruhig.

Werbung
 
IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2403
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 31.01.2019, 13:27

Hallo Nastasja,

den wichtigsten Schritt zur Hilfe für dein Kind hast du bereits getan. Du hast mit deiner Ehrlichkeit geholfen um ihm die beste Hilfe zukommen zu lassen.
Das ist natürlich eine nicht einfache Kombi. ADHS und FASD. Wende dich bitte an eine der großen FASD Zentren in Deutschland, die sind in Münster, Leipzig und Berlin. Auch die sich sonnst auf vielen Gebieten gut auskennenden anderen Spezialisten der Kinder und Jugendmedizin kennen sich auf diesem Gebiet nicht gut aus. Dort aber kannst du dich gut aufgehoben wissen und eine genaue Diagnose stellen lassen. Auch wenn die Anreisewege weit sind, es lohnt sich. Ich ziehe seit 26 Jahren Kinder mit FASD groß, in vielen Kombierkrankungen(ADHS, Autismus, Schwere Bindungsstörung mit Enthemmung u.v.m.) ICh zieh vor jeder leiblichen Mutter den Hut die es schafft ihr Kind zu begleiten. Gib ihm ganz viel Liebe, Wärme aber vor allem verläßliche Strucktur.
Viel Glück
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Nastasja
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 24.01.2018, 14:03
Wohnort: Biedenkopf

Beitragvon Nastasja » 31.01.2019, 22:05

Hallo.danke für die Antwort.ich persönlich möchte gerne mal mit meinem Sohn in eine Kur oder Reha und dann auch zu Spezialisten sie ihn nochmal durchchecken.bis jetzt haben wir ein Diagnostik wirr warr hinter uns und ich möchte endlich Klarheit. :(

Kerstin74
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 29.08.2017, 10:47
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Kerstin74 » 04.02.2019, 09:11

Hallo Nastasja,

grundsätzlich würde ich mich auch an ein FASD-Fachzentrum wenden, einerseits für eine komplette Diagnostik, andererseits könnte man dir dort sicherlich Tips für passende Reha-/Kureinrichtungen geben (wir selbst sind von Südbaden bis nach Leipzig zur Diagnostik gefahren). Nicht zu wissen, wo man dran ist, ist für wirklich schlimm, weil man dann meistens auch nicht wo so recht weiß, wie man sein Kind unterstützen kann.

Unser KiA hat FAS bei unserem Junior lange Zeit kategorisch von sich gewiesen und will es bis heute nicht recht glauben ("er sieht aber gar nicht so aus"), obwohl sich alle Fachleute einig sind. Den "typischen" FASler gibt es wohl auch nicht, FAS hat so viele verschiedene Gesichter....

Wenn du direkt Richtung Reha/Kur möchtest habe ich von Sülzhayn bisher gutes bzgl FAS gehört.

Hut ab vor deiner Ehrlichkeit und viel Kraft und Erfolg bei eurem weiteren Weg!

LG
Kerstin
der Große (10/06) mit ADS, LRS und senso-/graphomotorischer Schwäche

der Kleine (10/11) mit pFAS, ADHS, SIS, Hyperakusis, Hypermobilität, Beckenschiefstand mit skoliotischer Fehlhaltung, Vorhofseptumdefekt (ASD II), Fruktoseintoleranz, globale Entwicklungsverzögerung, Hypomotilität des Ösophagus, V.a. ASS => PG 3, GdB 70%

MarionB76
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 181
Registriert: 04.02.2015, 11:51

Beitragvon MarionB76 » 04.02.2019, 15:29

Hallo Nastasja,

toll den wichtigsten Schritt hast Du schon getan um Deinem Kind zu helfen.

Ja die Reha in Sülzhayn war wirklich toll, Frau Dr. Hoff-Emden ist wirklich sehr gut auf diesem Gebiet. Sie ist sehr bemüht den Kindern und Angehörigen zu Helfen, redet wenn es sein muss aber auch mal Klartext. Leider gibt es die Reha für FAS-Kids in Sulzhayn so nicht mehr. Frau Dr. Hoff-Emden hat zum SPZ-Leipzig gewechselt dort gibt es eine FASD-Ambulanz.

Falls Dir das zu weit ist kannst Du zur Diagnostik auch nach Walstedde zu Dr. Feldmann, auch er kennt sich sehr gut aus.

Da bei Euch auch ADHS ein Thema ist könntet ihr vielleicht nach Gailingen in die Reha, in das Hegau-Jugendwerk. Dort waren wir im letzten Jahr zur Reha, Unterkunft, Schwestern, Ärzte, Schule alles Toll.

Sonst kann ich Dir noch FASD Deutschland ans Herz legen, hier hat man immer ein offenes Ohr und weis über die ein- oder anderen Hürden die man von Zeit zu Zeit mit seinem Kind nehmen muss.

Viel Kraft Euch beiden.

LG

Marion


Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MarcelundMama und 6 Gäste