Grundsicherung: Zuschüsse für Ausgaben?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 654
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Grundsicherung: Zuschüsse für Ausgaben?

Beitragvon Karin D. » 24.01.2019, 15:22

Hallo und guten Tag,

mein Sohn arbeitet in einer Werkstatt fbM und erhält Grundsicherung.

Jetzt musste sein Fußnagel gelasert werden und wir mussten diese Leistung selbst bezahlen. Ob die GruSi-Stelle so etwas erstattet?

Gibt es eigentlich Zuschüsse wie bei "Sozialhilfe"? Damals bekam eine Freundin von mir Zuschüsse für Winterkleidung, Zuschuss für Wohnungseinrichtung etc.

Können unsere Kinder auch zusätzlich zur GruSi Zuschüsse erhalten für behinderungsbedingte Anschaffungen oder ist das alles abgegolten mit dem Mehrbedarf?

Liebe Grüße

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung 1
 
Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 832
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 24.01.2019, 16:18

Hallo an alle,

ich habe für meinen Sohn auch einen Antrag auf Grundsicherung gestellt, ist gerade in Bearbeitung.
Nun ist in der Schule ein Abschlußfahrt geplant und wir haben einen Eigenanteil zu zahlen. Gibt es hier die Möglichkeit eines Kostenzuschußes ? Hat jemand Erfahrungen hierzu ? Danke

LG Sabine

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3162
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 24.01.2019, 18:13

Hallo Karin D.,

kann es sein das deine Freundin diese Zuschüsse bekam, weil sie oder ihr Kind in einer Einrichtung lebt?? So ist es bei uns jedenfalls.

Man bekommt unabhängig von Grundsicherung, Bekleidungsgeld. Geld für Wohneinrichtung gibt es nur, wenn man in einer eigenen Wohnung zieht.

Zu den Kosten für die Fußpflege kann ich nichts sagen. Kann es mir allerdings nicht vorstellen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 24.01.2019, 18:17

Im Grusi Bescheid unserer Tochter steht drin dass damit alles wie Kleidung, Möbel etc. eingeschlossen sind.

Zahlt die Behandlung der Zehe nicht die Krankenkasse?
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3162
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 24.01.2019, 18:22

Chantal-Marie hat geschrieben:
Zahlt die Behandlung der Zehe nicht die Krankenkasse?


Nur bei Erkrankungen wie Diabetes
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1077
Registriert: 18.07.2015, 12:00

Beitragvon konik » 24.01.2019, 18:33

Sabine ,

Ich kenne natürlich nicht eure genauen Voraussetzungen , aber das Bildungspaket gibt es bis 25 Jahren auch bei Grundsicherung.

Schau mal :

https://harald-thome.de/fa/harald-thome ... 8.2013.pdf

Gruß

Konik

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 654
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 24.01.2019, 19:49

Die Behandlung des Zehs wird eben nicht von der Krankenkasse übernommen, weil Laserbehandlung. Nagelpilz per Nagellack zu behandeln, da macht mein Sohn nicht mit. Ich habe eine Kopie gemacht und schicke sie zum Amt, da ich sowieso gerade seinen Verdienst nachweisen muss.

Auch wegen Begleidungsgeld werde ich mal nachfragen.

Danke, viele Grüße
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7045
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 24.01.2019, 21:21

Hallo Karin,

Karin D. hat geschrieben:Auch wegen Begleidungsgeld werde ich mal nachfragen.

Bekleidungsgeld gibt es nur bei stationärem Aufenthalt.

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__27b.html

1) Der notwendige Lebensunterhalt in Einrichtungen umfasst den darin erbrachten sowie in stationären Einrichtungen zusätzlich den weiteren notwendigen Lebensunterhalt. Der notwendige Lebensunterhalt in stationären Einrichtungen entspricht dem Umfang der Leistungen der Grundsicherung nach § 42 Nummer 1, 2 und 4.
(2) Der weitere notwendige Lebensunterhalt umfasst insbesondere Kleidung ...

Die Privatrechnung könnte eine Leistung nach § 73 SGB XII sein (Hilfe in besonderen Lebenslagen). Schwierig könnte es zum einen werden, weil du das Sozialamt nicht vor der Beauftragung des Arztes informiert hast (§ 18 Absatz 1 SGB XII), zum anderen, weil Kosten für medizinische Leistungen grundsätzlich im Regelbedarf enthalten sind. Es kann also mit etwas Argumentationen verbunden sein, ist aber nicht völlig ausgeschlossen.

Viele Grüße Kaja

Werbung
 
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19648
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Beitragvon *Sally* » 24.01.2019, 23:03

Kaja hat geschrieben:Bekleidungsgeld gibt es nur bei stationärem Aufenthalt.

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__27b.html



ist es zulässig, das Bekleidungsgeld nur in Form von Gutscheinen auszuhändigen bzw. zu bestimmen, wo das Geld ausgegeben wird oder kann auch eine Barauszahlung erwartet werden ?
Evi mit Debbie-Maus * 95


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste