Sabbern weil halbe Hand im Mund, Kind will auf etwas kauen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 158
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Sabbern weil halbe Hand im Mund, Kind will auf etwas kauen

Beitragvon LasseUndJohannes » 24.01.2019, 13:41

Hallo,
Benedikt hat eigentlich noch nie gesabbert. Er kann problemlos schlucken und den Mund schliessen. Es ist jetzt so, dass wir die Verfügbarkeit seines Schnullers beschränken. Tja, dann steckt er sich jetzt die halbe Hand in den Mund und sabbert extrem. Den Schnuller hat er auch ganz oft komplett im Mund und kaut drauf rum.

Wir überlegen, ihm eine Alternative zum Kauen anzubieten. Beissringe interessieren ihn aber nicht. Muss vermutlich irgendwie mehr in den Mund gehen. Hat irgendwer das auch bei seinem Kind gehabt?
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose (?) Autismus)
Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Werbung
 
Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2463
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 24.01.2019, 13:47

Hallo,
was wäre mit einem Kauschlauch?
Mein Sohn hat so einen für die Logo. Ich habe auch schon Eltern getroffen, die den irgendiwie an einer Art Kette befestigt hatten (weiß aber nicht mehr wie), so dass das Kind (war noch jünger) im Buggy drauf rumkauen konnte.
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2328
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 24.01.2019, 13:47

Hallo LasseUndJohannes,
Ja, :roll: hier wir. Echt extrem. Übrigens auch Baujahr 2014-schmunzel-
Sobald wir versuchen den Nuckel abzugewöhnen(oder er es auch selbst möchte) fängt er mit Ersatzhandlungen an. Er knirscht mit den Zähnen, sabbert extrem und kaut auf allem herum, vor allen auf seinen Pullis. Der Zahnarzt sagt, wir sollen ihn lassen solange wie er es braucht. Das SPZ meint:" Bloß weg mit dem Ding". Tja was nun tun????
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

ChristinaGei
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 11.05.2011, 20:45

Beitragvon ChristinaGei » 24.01.2019, 14:07

Hallo,
ist bei uns auch ganz extrem. Wir geben A Tücher zum Kauen, das saugt den Speichel gleich auf. Das Tuch an sich ist dann auch eklig, aber nicht alles drumherum ist nass.

Liebe Grüße
Christina mit A(960g) und T(480g) (04/08) 28+2 SSW, T inzwischen gesund nur sehr klein; A Tetraparese beinbetont, Hüftsubluxation, entwicklungsverzögert - beide ganz starke Kämpfer

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 608
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Beitragvon Michaela.Sandro » 24.01.2019, 16:46

Hallo zusammen, auch Sandro ist ein Extremfall und auch mit jetzt 12 Jahren sage ich gefühlt 1000x am Tag, dass er den Finger aus dem Mund nehmen soll. Im Auto bekommt er seit Jahren zwei Massagebälle und auch sonst versuche ich, seine Hände zu beschäftigen, ist aber schwierig. Bisher gibt es keine wirksame Idee, so dass ich weiter anmahne und Beschäftigung suche! L. G. M.
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

dennis08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 560
Registriert: 15.02.2010, 11:07

Beitragvon dennis08 » 24.01.2019, 17:38

Huhu,

schaut mal hier, vielleicht wird der eine oder der andere fündig:

https://ringelfee.de/suche?controller=search&s=kaue

LG

Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 159
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Beitragvon Yvonne und Kjeld » 24.01.2019, 22:18

Hallo

vielleicht hilft euch folgende Seite weiter. Bei Kjeld wirkt es gut, da ist zwar der Grund ein anderer (er beißt sich immer auf die Hand), aber das Grundprinzip von "kauobjekten" ist ja das gleiche

https://www.arktherapeutic.com/front-teeth/

LG
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 18-20Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund

LenchensMom
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 26.04.2014, 12:22
Wohnort: OWL

Kauschmuck

Beitragvon LenchensMom » 25.01.2019, 09:43

Wir haben das auch so. Wir versuchen statt Schnuller jetzt "Kauschmuck", also Gummiteile zum drauf rumkauen. Gibt es von vielen Firmen und auch in vielen Formen. Im Ariadne Katalog findet man einige, ansonsten nach "ARK's Therapeutic" suchen. Die haben viele.
Sanne *1978
Papa *1971
Lenchen * Juli 2013 (entwicklungsverzögert wegen pränatalem Schlaganfall oder Anämie, strukturelle Epi, die süßeste Maus überhaupt)
kleine Schwester * Juli 2015, ganz fit
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... enchensmom

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 158
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Beitragvon LasseUndJohannes » 25.01.2019, 14:52

Hallo zusammen,
Danke für die vielen Links. Ich schwanke noch, aber ich denke er bekommt ein Gummi Lego Männchen als Kauschmuck. Das kann er so halb im Mund verkanten. Ich denke das mag er. Die Dinger sind nur leider recht teurer.

Bei uns hat der Kindi damit angefangen ihm Schnuller und Schnuffeltuch (Mullwindel) zu entziehen. Halt beides gleichzeitig. Er hat eine Box aus Pappe dafür, legt beides rein und schleppt dann die Box mit sich Rum. Er holt die Sachen da auch nicht raus. Das haben die​ schon gut hinbekommen dort. Doof nur das er als Ersatz jetzt die Hand in den Mund steckt.

Ich habe jetzt testhalber ihm sein Tuch gelassen, den Schnuller aber weggelassen. Da nimmt er tatsächlich das Tuch in den Mund und kaut drauf rum. Wird nass, aber es geht noch. Besser als wenn alles im Gesicht runterläuft.
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose (?) Autismus)
Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Werbung
 
Kaati
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 211
Registriert: 25.03.2017, 22:36

Beitragvon Kaati » 25.01.2019, 23:01

Hallo LasseUndJohannes,
Wir nutzen schon seid 1,5 Jahren die Kaukettrn für unseren Sohn. Ohne kaut er alles kaput auch sich selbst :shock:
Aber ich muss sagen das das kauen ihm auch sehr hilft. L. Baut dadurch extrem Streß ab. Daher halte ich garnichts davon den Kindern einfach die Möglichkeiten zu entziehen. Denn da kann sehr schnell selbstverletztendes Verhalten draus entstehen.
Noch ein kleiner Tipp es gibt diese Gummi Teile immer in drei Stärkegraden, leicht wird hier sofort durchgebissen , Mittel ist super und hart wird abgelehnt weil einfach zu fest.
Ich wünsche euch viel Erfolg .

Lg Kaati
L. 2.4.13 Autismus Spektrum
Frühkindlicher Autist
________________________
Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise
(Kath Walter)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste