IG-Metall: Tarifl.Zusatzgeld oder Zusatz-Frei-Tage z. Pflege

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2445
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

IG-Metall: Tarifl.Zusatzgeld oder Zusatz-Frei-Tage z. Pflege

Beitragvon Jakob05 » 23.01.2019, 09:26

Hallo Ihr !
Wer hat hier diese Tarifleistung beantragt und bewilligt bekommen ?
Ich muss mich gerade herumstreiten, ob das auch für Teilzeitkräfte gilt
und suche Präzedenzfälle.
Laut den Veröffentlichungen der IG Metall gilt dies auch für Teilzeitbeschäftigte,
aber das ist etwas seltsam formuliert:" ... Auch Teilzeitbeschäftigte, die ab dem 1. Januar 2019 in Teilzeit gehen, können die acht Tage tarifliche Freistellungszeit für Kinder und Pflege in Anspruch nehmen."

Wieso nur die, die 2019 in Teilzeit gehen ? Ich muss bis 01.02. meinen Jahresurlaub abgeben, weiss aber nicht wieviel mir zusteht.

C.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Werbung
 
sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 422
Registriert: 01.07.2012, 15:30

Beitragvon sandraundsimon » 23.01.2019, 10:13

Hi!
Mein Mann hat die zusätzlichen freien Tage beantragt und bekommen, er ist allerdings in Vollzeit beschäftigt Habt ihr keinen Personalrat, wo man nachfragen könnte?
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus

mamavonsarah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1396
Registriert: 24.05.2012, 07:04

Beitragvon mamavonsarah » 23.01.2019, 10:26

Hallo,

ich habe mich bei der IG Metall Nord bereits darüber empört.
Auch bei unserem Betriebsrat.

Nein, die Tage bekommen die bereits in TZ Beschäftigten nicht.
Deshalb habe ich folgendes Schreiben verschickt:

Liebe Mit-Metaller
>
> ich bin Mutter einer schwerst- pflegebedürftigen Tochter.
>
> Um Pflege und Beruf vereinbaren zu können, habe ich vor Jahren meine Arbeitszeit reduziert.
>
> Entlastungsleistungen für Kinder wie meine Tochter kosten viel Geld.
> Knapp 43 Euro kostet mich jede einzelne Stunde, in der mein Kind von anderen betreut wird.
>
> Ferienbetreuung gibt es nicht. Urlaubsreisen als Familie sind überhaupt nicht möglich.
> Seit Beginn der Schulzeit teilen mein Mann und ich unsere 12 Wochen Urlaub so auf, dass unsere Tochter betreut werden kann.
>
> Für uns bedeutet das, KEINEN gemeinsamen Urlaub.
> KEINE gemeinsamen Nachmittage, weil wir unsere Arbeitszeiten so timen müssen, dass immer einer von uns zuhause ist.
>
> An 10 Tagen im Monat leisten wir uns eine Nachmittagsbetreuung für einige Stunden, damit ich überhaupt berufstätig sein kann. Dafür bezahlen wir 750 Euro pro Monat!
>
> Wie sehr haben wir uns gefreut, als uns 8 zusätzliche Urlaubstage in Aussicht gestellt worden sind.
> Für uns wären das 8 Tage Familienzeit gewesen!
>
> Was für ein Luxus!
>
> Umso fassungsloser und wütend war ich, als ich am Montag die Ablehnung meiner Urlaubstage im Briefkasten hatte, da sie mir als Teilzeitkraft nicht zustehen würden.
>
> Lieber IG Metaller, Pflege in Deutschland ist überwiegend weiblich!
> Pflege von Kinder in Deutschland ist überwiegen weiblich und arbeitslos, da Pflege eine aufreibende 24 Std Tätigkeit ist die sich nicht mit den üblichen Arbeitszeiten vereinbaren lässt.
>
> Sie wird schlecht bezahlt, gesellschaftlich nicht gesehen und anerkannt.
>
> Auch ihr als Gewerkschaft habt deutlich gezeigt, was ihr von unserer Arbeit haltet.
> Ihr habt uns übersehen, vergessen und damit abgewertet.
> Auch wenn ihr dabei nur ein Spiegelbild der Gesellschaft abbildet, dass mich nach 10 Jahren täglicher Pflege rund um die Uhr nicht mehr erschüttert sollte, tut es dies dennoch.
>
> Ich vermisse den Einsatz für uns auch wenn es darum geht, mobiles Arbeiten oder Home Office Möglichkeiten zu schaffen.
>
> All das würde meinen und den Alltag der anderen rund 50 betroffenen Frauen erheblich erleichtern.
>
>
>
> Warme Worte und halbherzige Entschuldigungen nützen nichts!
> Frauen – und damit auch die Familien benötigen Lösungen.
>
> Ich hoffe sehr, dass Ihr bezüglich der 8 Tage beim Arbeitgeber nachbessern könnt. Und zwar noch dieses Jahr!
>

Nicht erst irgendwann! Jetzt!
Wenn ihr Pflege benötigt, benötigt ihr sie auch sofort.
Wir pflegenden Angehörigen benötigen Hilfe und Entlastung jetzt! Nicht irgendwann um dann wieder vergessen und vertröstet zu werden, weil auch ihr keine Lobby für uns bildet.

Ich gespannt auf Eure Antworten!


Eine Antwort der IG Metall Küste habe ich nicht bekommen.
Ein Gespräch mit dem BR schon.

Man hat den Fehler erkannt, konnte aber nicht mehr rausholen.
Man muss sich eben einfach klar machen, für wen Gewerkschaften kämpfen. In TZ Pflegende gehören eben als Randgruppe nicht dazu.

LG Sandy

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2445
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jakob05 » 23.01.2019, 10:32

Super formuliert ! Das spricht mir aus der Seele ! Mal sehen, was hier im reichen Bayern passiert.
Ich bleibe dran.
Eine Vollzeit-Kollegin hier hat Ihre pflegebedürftige Mutter geltend gemacht und die Tage bekommen.
Dass die Mutter in Kolumbien lebt, wurde in den Antrag ja nicht erfragt.

C.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2445
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jakob05 » 24.01.2019, 07:50

Jetzt habe ich es auch schriftlich:
"Gerne erläutern wir Ihnen die Ablehnungsgründe im Rahmen eines persönlichen Gesprächs."
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2445
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jakob05 » 13.02.2019, 11:49

Es tut sich was: Gerade rief der BR an, um mir mitzuteilen, dass ich nun doch die Tarifl. Sonderzahlung in Stunden umwandeln kann, die ich dann aber bitte auch nehmen muss !!!

Na, daran soll's nicht scheitern, dafür möchte ich sie ja auch haben.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 13.02.2019, 12:07

Hallo,

könnte mich mal bitte jemand aufklären was das mit dem Zusatzgeld bzw den freien Tagen ist. Mein Mann ist auch bei der IG Metall Bayern und hat davon noch nichts gehört.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

mamavonsarah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1396
Registriert: 24.05.2012, 07:04

Beitragvon mamavonsarah » 13.02.2019, 12:14

Hallo Cordula,

wow! das klingt doch gut. Von den Std. hast du ggf mehr als von ganzen Tagen am Stück.

Bei mir hat sich nichts getan.

lediglich 2 Anrufversuche, als ich nicht im Haus war.
Aber ja, die Möglichkeit, unbezahlten Urlaub zu nehmen, hätte ich ja auch.

@Susanne
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 91974.html


LG Sandy

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 13.02.2019, 21:36

Hallo

@ Sandy vielen lieben Dank

Mein Mann wird da gleich mal nachfragen.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Werbung
 
NinaL82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 24.05.2015, 18:46

Beitragvon NinaL82 » 14.02.2019, 09:19

Cordula, das hört sich doch super gut an. Schön, dass es mit den freien Tagen geklappt hat.

Mein Mann hat diese Tage auch beantragt, allerdings als Vollzeitkraft, und auch bekommen :-)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste