Schülerpraktika in einem anderen Bundesland ? Versichert?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Elvira Immerwir
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 234
Registriert: 21.11.2007, 14:11
Wohnort: Günzburg

Schülerpraktika in einem anderen Bundesland ? Versichert?

Beitragvon Elvira Immerwir » 22.01.2019, 16:44

Guten Tag,
Mein Sohn geht in Die Berufschulstufe und wir leben in Bayern.
Sein Vater wohnt in NordDeutschland. Nun meine Frage, wenn er in Nord Deutschland bei einer Firma ein Praktikum machen möchte und die Schule in Bayern stimmt dem nicht zu, da sie sagen, Sie können hier ja nicht das Praktikum besuchen oder auch Begleiten. Er bekommt dadurch natürlich von der bayerischen Berufschule keine Bestätigung dass er in Norddeutschland ein Praktikum absolvieren kann. Wie kann man das regeln? Kann man ein Privatpraktikum machen? Und wie ist mein oder die Firma oder mein Sohn dann abgesichert?
Vielen Dank für eure Unterstützung. Liebe Grüße
Sohn 2002 geboren. Wahrnehmungsstörungen, entwicklungsverzögert.

Werbung
 
lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1888
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 23.01.2019, 15:48

Hallo Elvira,

erst einmal ist dein Sohn über die Berufsgenossenschaft des Praktikumsgebers abgesichert. Er braucht aber einen Praktikumsvertrag mit Unterschrift. Natürlich ganz normal über die KK.

Ob das Praktikum bei der Schule in Bayern anerkannt wird, kann die Schule entscheiden. Aber es hindert euch nix daran, zusätzliche Praktika zu machen, z.B. in den Ferien. Da ist es egal, wo es gemacht wird. Er kann ja auch in Bayern ein Praktikum in den Ferien machen. Aber in der Schulzeit wird das Praktikum in Norddeutschland nicht gehen, da ja Schulpflicht besteht. Ansonsten mal mit der Schulaufsichtsbehörde sprechen, wie die das sehen. Wer das in Bayern ist, weiß ich leider nicht.

Liebe Grüße

Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.

Elvira Immerwir
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 234
Registriert: 21.11.2007, 14:11
Wohnort: Günzburg

Praktikumsversicherung? Welche Versicherungsgesellschaft?

Beitragvon Elvira Immerwir » 05.02.2019, 14:46

Gibt es auch für unsere Kinder ein Praktikum Versicherung? Bei welcher Gesellschaft? Im Internet habe ich Praktikum Versicherungen gefunden, da ging es aber immer um studierende die ein Praktikum machen. Braucht man auch wenn man dann in den Ferienpraktikeras macht auch einen Praktikumsvertrag ? Und wie könnte so ein Vertrag aussehen? Vielen Dank für eure Antworten. Liebe Grüße
Sohn 2002 geboren. Wahrnehmungsstörungen, entwicklungsverzögert.

ulrikez
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 366
Registriert: 06.11.2008, 11:25
Wohnort: Elmshorn

Beitragvon ulrikez » 06.02.2019, 08:51

Ein Schulpraktikum wird nicht gehen. Wie soll der Lehrer das Praktikum betreuen? Hier hat ein Schüler geklagt, weil er sein Praktikum auf Helgoland machen wollte ( worde aber vom Gericht abgelehnt)
Mein Sohn hat grade sein zweites freiwilliges Praktikum gemacht. Kurze Praktika können hier auch während der Schulzeit gemacht werden. De Vertrag bekam er von der Firma, da stand nur drinnen ,wenn und wo er das Praktikum macht. Wenn es länger dauert oder bezahlt wird steht das auch noch im Vertrag. Am besten du Fragst beim Arbeitsamt ( Berufsberatung) nach.

lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1888
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 06.02.2019, 10:33

Hallo Elvira,

grundsätzlich sind Schüler*innen im Schulpraktikum über die Berufsgenossenschaft der Schule versichert. Es ist ja eine Schulveranstaltung. Genauso als ob er zur Schule geht.

Wenn das Praktikum in den Ferien stattfindet, greift die Berufsgenossenschaft des Betriebes. Achte bitte dann darauf, dass ihr einen Praktikumsvertrag macht. Darin sollte die Art und die Dauer des Praktikums vereinbart sein.

Einen extra Praktikumsvertrag brauchst du nicht.

In NRW können Praktika auch außerhalb des Bundeslandes gemacht werden, wenn die Begleitung durch einen Lehrer gesichert ist. Das kann z.B. durch eine Partnerschule im Ausland sein. Aber da müsstest du dich beim Schulministerium schlau machen.

Liebe Grüße

Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)

Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste