Orfiril long - Einnahmezeitpunkt

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2462
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Orfiril long - Einnahmezeitpunkt

Beitragvon Alexandra2014 » 22.01.2019, 12:02

Hallo!

Nach einer ziemlich miesen Wochen (vor allem WE :roll: ) kommt das Levetiracetam raus und Orfiril long ab heute Abend rein.

Nun steht in der Packungsbeilage, man solle es eine Stunde vor der Mahlzeit einnehmen, wegen der zu langen Verweildauer des Medikaments im Magen, wenn man es nach dem Essen nimmt.

Aktuell bekommt Kind seine Medis morgens und abends jeweils um 7. Morgens ist das quasi direkt vorm Frühstück und abends wäre es eine Stunde nach dem Abendbrot.
Für Orfiril long also ziemlich unpassen.

Der Neuropäd meint, eine halbe Stunde vorm Essen reicht auch.

Wie gebt ihr das Orfiril long?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Werbung 1
 
Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 22.01.2019, 12:28

Hallo Alex ich nehme auch Orfiril long ein Morgens 7 Uhr Abends 17 Uhr LG Makbule ps. Habe 3er Kombi Antiepileptikum
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20009
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 22.01.2019, 12:31

Hallo Alex,

wir geben es so gut wie nie auf nüchternen Magen.
Erst essen, dann die Medis. Notfalls auch nur trinken, aber auf nüchternen Magen - nö.


Im aktuellen Beipackzettel lese ich das die Kapseln zu oder unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden sollen.

Google spuckte mir von der Apothekenumschau einen Beipackzettel aus in dem das mit der Stunde vorher steht.
Ich lese zwar nie jedes Mal diesen Waschzettel, ich schau nur ob eine Aktualisierung kürzlich stattfand und Juli 2018 ist relativ neu (von Desitin).

LG - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2462
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 22.01.2019, 12:55

Hallo Angela,
stimmt, direkt im Beipackzettel steht es anders.
Na das ist gut, dann müssen wir gar nichts ändern. :D

Gruß
Alex

Edit: ich hatte es letzte Woche gelesen mit der „einen Stunde vorm Essen“ und noch im Hinterkopf. Da wusste ich aber auch noch nicht, welches Präparat wir genau erhalten...
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3894
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 22.01.2019, 14:32

Hallo,
ich nehme das so, wie ich dran denke. Ehrlich gesagt ist das mal vor und mal nach dem Essen. Als ich damit angefangen habe, stand nichts von einer bestimmten Einnahmezeit im Beipackzettel. Aber die ändern ja eh alle paar Nasen lang ihre Meinung.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast