HAWIK

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

kmotley
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 17.11.2017, 08:57

HAWIK

Beitragvon kmotley » 21.01.2019, 10:08

Hallo, wir hatten vor einiger Zeit im Rahmen der Schulsuche den Hawik Wppsi III.


Unabhängig davon dass ich generell kein Freund von IQ Tests bin, fand ich den gut aufegbaut. Auch um Sie zuhause zu fördern fand ich das System prima.. Kaufen kann man sowas ja sicherlich nicht. Wenn man Ihn googelt wird zwar geschrieben wie es abläuft aber keine Beispiele sodass man es ableiten könnte.

Hat wer solch ein Material oder weiß diesen Aufbau?


LG

Werbung
 
Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1203
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 21.01.2019, 10:52

Hallo,

was genau ist denn Dein Anliegen? Das Testmaterial zu kaufen, um damit zuhause das Kind zu fördern erscheint mir ein recht teurer Spaß (da ist man mit mehreren tausend Euro dabei). Da würde man doch eher bspw. Nikitin-Steine oder ein Tangram kaufen und dem Kind anbieten oder stinknormale Vorschulhefte oder einen LÜK-Kasten ...
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4047
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 21.01.2019, 11:02

Hallo,
man findet im Internet darüber so wenig, weil verhindert werden soll, dass Eltern zu Hause üben. Das Testmaterial selbst ist sehr teuer und natürlich urheberrechtlich geschützt.
Eigentlich finde ich IQ-Tests nicht wirklich sinnvoll um Kinder zu fördern - das ist ein Abfragemittel. Fördern kann man viel schöner mit den herkömmlichen Dingen eben je nach Stand des Kindes:
- Hefte/Bücher/Malbücher/...
- Lego/Puzzle
- Familienaktivitäten (Baden, Spazierengehen, Spielplatz,...)
- ...

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

kmotley
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 17.11.2017, 08:57

Beitragvon kmotley » 21.01.2019, 11:11

Hmm, ja diese normalen SAchen haben wir eh schon alles.

Ich fand speziell dieses Fragen gut, wie z.B. Jahreszeiten, Monate, Verwandtschaftsgrad. Und dazu war ein Ringbuch wo z.B Bilder ergänzt werden musste. Das fand ich jetzt nicht so als Abfragekatalog.
Sondern zur Förderung des Allgemeinwissens.

Selber müssen einem solche Allgemeinfragen erstmal einfallen oder derartige Bildrätsel.

Die Vorschulblocks sind ja auch gut, aber oftmals doch sehr simpel.

LG

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8928
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 11:21

Hi,
raumliche Wahrnehmung ginge vielleicht über die NIKITIn MAterialien.
Weltwissen/Sprachverständnis habe ich Sohnemann über LÜK vermittelt.

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8928
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 11:22

Ah, die Gedanken sind nicht neu :oops:
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1802
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 21.01.2019, 12:00

Hallo kmotley,

wie alt ist dein Kind? Ich finde sofatutor zum "lernen" ganz gut. Da ist ab erster Klasse sehr viel aus verschiedenen Gebieten kindgerecht erklärt. Man kann sich das Ganze einen Probemonat lang anschauen und dann entscheiden, ob man es für ein oder zwei Jahre fix abonniert.
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Anne_mit_2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 268
Registriert: 31.01.2016, 11:18

Beitragvon Anne_mit_2 » 21.01.2019, 12:08

Hallo Kathrin,

zumindest hier bei uns gibt es eine gute, aber etwas veraltete Gemeindebibliothek, wo es jede Menge Kleinkinder- und Erstlesebücher aller möglicher Arten und Generationen gibt, ausserdem Memories, Brettspiele, LÜK Hefte etc.; es gibt dort auch eine DeutschAlsZweitsprache-Ecke. Es lohnt sich, sich da inspirieren zu lassen, was gerade für das Kind passen könnte, regelmäßig etwas dort zu holen und ggf. auch mal etwas auszuleihen zu einem ganz anderen Unterrichtszweck als das Material eigentlich gedacht ist (z.B. Memory-Karten als Symbolbilder für bestimmte Dinge).

Wenn Du ausreichend firm in Fremdsprachen bist, dann kannst Du auch mal im Internet die curricula von Kindergärten in anderen Ländern ansehen (nicht im Bereich Sprache, sondern im Bereich Verständnis der Welt). Dazu gibt es manchmal sehr interessante Materialien (zur Unterstützung der Lehrer und der Eltern), die wir in D so nicht haben.

Ganz wichtig: Schau, wo Dein Kind steht, wofür es Interesse zeigt, wie es am besten Neues aufnimmt, und vertrau Deinem Instinkt in der Auswahl von Themen, Material und Zeitpunkt. Und noch flankierend: schränke Deinen eigenen Input nicht unnötig ein, sauge alles auf, was mal wichtig werden könnte.

Viele Grüße,
Anne

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8928
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 12:10

Hallo Anne,
genauso organisieren wir unser Material meistens auch :wink:
Und die DAZ-Ecke ist dabei in der Regel immer das erste, was in Augenschein genommen wird :wink:
Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
kmotley
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 17.11.2017, 08:57

Beitragvon kmotley » 21.01.2019, 12:22

Bibliothek ist hier leider nur eine für Erwachsene.

Aber der Rest hört sich sehr gut an.

Danke


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste