Selbstbefriedigung, Stimulation - wie sind Eure Erfahrungen?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

christine47
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 21.06.2010, 20:59
Wohnort: iserlohn

Selbstbefriedigung, Stimulation - wie sind Eure Erfahrungen?

Beitragvon christine47 » 21.01.2019, 09:32

Hallo!
Unsere Tochter ist 11 Jahre (retadiert Kleinkind,Trisomie 21,Autismus und non verbal)
Seit ein paar Wochen befriedigt sie sich wohl selber..
Sie fängt an mit dem Oberkörper hin und her zu schaukeln ,dann mit dem Becken zu schrubben ..sie hat immer ihre Hände gefaltet und zwischen den Beinen ..der Po geht oft ganz hoch dabei und die Beine zucken mit..
Sie ist total verklärt in ihrem Blick ,atmet schnell und wird ganz warm .
Sie ist voll da,und reagiert auch..sie kann auch zwischen durch aufhören und wechselt ihre Stellung zb..ein Bein unter den Po geklemmt und dann geht es weiter..
Rausholen,geht aber sobald wir aus dem Raum gehen fängt sie wieder an,bis sie dann ihren fertig ist und seufzt
Danach ist sie voll entspannt und fröhlich.
Wenn sie angeschnallt ist im Rollstuhl oder Buggy und den Gurt zwischen den Beinen hat,passiert es auch ,das sie anfängt zu schrubben mit dem Becken und die Beine bewegen sich dann mit,sie atmet dann auch schneller...
Als diese Situation in der Schule passiert ist,wurde natürlich erst an einen Krampfanfall gedacht..🙈
Wir waren natürlich dann auch erst besorgt,bis wir gesehen haben,das sie es willentlich steuern kann..
Habt ihr sowas auch schon mit euren Kindern erlebt,in ihrgend einer Form?
Würde mich interessieren ,da es im Internet nur über Regelkinder und Selbstbefriedigung steht .
Für uns ist es kein Tabu Thema und wir gehen damit auch gut um...
Denke auch ,das es bei ihr so Wohlfühlstimulation ist ,durch die Reibung der Windel..
Und ihren Körper in dem Bereich kennen lernen..

Liebe Grüsse
Christine
Stella mit Downsyndrom plus Autismus schwerbehindert

Werbung
 
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 922
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 21.01.2019, 09:54

Ich denke, dass alles, was du beschreibst, ganz normal ist mit dem einzigen Unterschied zu gesunden Kindern: sie macht es in der Öffentlichkeit. Kann man es ihr verständlich machen, dass sie sich nur selbstbefriedigen sollte, wenn sie alleine ist? Ist sie aufgeklärt? Wenn sie das alles nicht verstehen kann, wird es schwierig werden, sie in der Öffentlichkeit davon abzubringen ohne es als etwas komplett verbotenes darzustellen.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

christine47
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 21.06.2010, 20:59
Wohnort: iserlohn

Beitragvon christine47 » 21.01.2019, 10:30

Hallo Michaela!
Nein wir können es ihr nicht erklären ,da sie es nicht verstehen würde..
LG.Christine
Stella mit Downsyndrom plus Autismus schwerbehindert

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8904
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 12:14

Hallo Christine,
ich habe in Bethel mal ein Buch mit dem Titel "Was macht ihr Sihn denn da?" gelesen, in dem es um das ganze Spektrum der Sexualität von geistig behinderten Menschen ging, verfasst von einer Mutter :lol:
Ich fand es damals ganz gut und das sich Bene nun auch der Pubertät nähert, will ich es gelegentlich noch mal lesen. Vielleicht kannst du es dir irgendwoher auch organisieren ...
Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8904
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 12:27

Edit: Buch ist von Ilse Aichinger ...
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

christine47
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 21.06.2010, 20:59
Wohnort: iserlohn

Beitragvon christine47 » 21.01.2019, 12:44

Lieben Dank Angie!
Stella mit Downsyndrom plus Autismus schwerbehindert

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13209
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 21.01.2019, 12:44

Hallo Christine,

ich würde es da mal mit UK (Unterstützter Kommunikation) versuchen. Habt Ihr hoffentlich schon? Hast Du einen Ansprechpartner?
Es geht darum, dass sie versteht: „Ist okay, aber nur wenn alleine im Raum“, bzw „nur in Deinem Zimmer“, je nachdem, wie es zum Händeln ist und für Stella verstehbar. Das ginge zb mit Visualisierung, und halt das Verhalten anleiten (zb in den „richtigen“ Raum bringen). Da reichen eigentlich zwei Bilder.

Und hier noch ein Buchtipp:
https://autismusverlag.ch/de/buecher/sa ... .html?c=39
@Angie: Davon gibts auch eine Version für Jungs

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8904
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 13:16

Danke Engruid :D geht doch nichts über Mütter, die ein paar Jahre voraus sind :lol:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8904
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 21.01.2019, 13:20

Nochmal Engrid: Das ist ja generell ein toller Verlag :)
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
christine47
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 21.06.2010, 20:59
Wohnort: iserlohn

Beitragvon christine47 » 21.01.2019, 13:29

Hallo Engruid!
Unterstützende Kommunikation geht garnicht bei ihr..
Wir bringen sie zur Hause in einen anderen Raum bzw ihr Zimmer..
In der Schule kommt sie auch in einen anderen Raum..
Aber es kann halt auch unterwegs im Rolli passieren..
Stella ist ein sehr stark betroffenen Downy Kind..
Stella mit Downsyndrom plus Autismus schwerbehindert


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste