Hoch belastbarer Kinderwagen gesucht

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Stina2004
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 18.06.2013, 21:27
Wohnort: Herne

Hoch belastbarer Kinderwagen gesucht

Beitragvon Stina2004 » 20.01.2019, 22:15

Hallo,

wir werden perspektivisch einen neuen Wagen anschaffen müssen, der ein bisschen den Anforderungen der eierlegenden Wollmilchsau entsprechen soll😅

Vorweg - ein Rehawagen kommt eher nicht in Betracht, da der Bedarf für den Wagen ziemlich klar bei mir und meinen Handycaps liegt und nicht/sehr wenig beim Kind.

Zum Kind - wird bald 2, ist aber mit 1 m und 15 kg eher wie ein 3-jähriger, sprengt damit leider bald die Belastungsgrenzen der Standardbuggies. Bei unserem jetzigen (Joie Mytrax) ist das lenkverhalten für mich schon deutlich eingeschränkt.Er läuft altersentsprechend, hört aber nur, wenn er will;!hat keinen Respekt vor gar nichts; einige Verhaltensspleens - da ich aber gehbehindert bin, muss er bei Erledigungen und an Straßen entlang grundsätzlich in den Wagen, alles andere kann ich nicht verantworten.

Der Wagen sollte also zwingend
- für ein großes/schweres Kind taugen
- ausziehbare Lenkstange (bin groß) haben
- Luftbereifung haben (ich tue mich sonst auf unebener Fläche mit dem schieben schwer)
- muss in Liegeposition zu bringen sein
- Sonnenverdeck muss vorhanden sein

Ich meine, hier mal gelesen zu haben, dass einige ältere TFK-Modelle diesen Anforderungen entsprechen, kann mir da jemand bei der Modellbezeichnung helfen? Wir haben mal einen von den neueren bestellt, aber retourniert, da er ziemlich klapperig daher kam. Ich würde dem aber noch eine zweite Chance geben😅Kann jemand sonst noch einen Wagen empfehlen? Vielen Dank!
Viele Grüße
Stina
Selbstbetroffen mit EDS, Z.n. Mediainfarkt, Hashimoto und Frühstarter *2017

Werbung
 
LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 628
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 20.01.2019, 23:18

Hallo Stina,
wir haben einen TFK-Joggster Sport III ( oderIV ?) und sind damit ziemlich zufrieden.
Mein Sohn ist zwar eher klein, aber auch noch größere Kinder mit über 1 m können darin schlafen. Vorteil: starre Vorderachse und Luftreifen, das wackelt nicht so... Die Lenkung ist allerdings zum klappen.
Nachteil: wenn das Kind Probleme mit der Körperspannung hat und / oder klein ist, muss man evtl. etwas nachpolstern...
Bei Winterschuhen oder großen Füßen muss man den Bügel aufklappen...
Das Gewicht eines größeren Kindes merkt man schon, das ist aber durch die Luftreifen zu vernachlässigen. Der Papa bekommt den Wagen gut ins Auto, zur Not kann man die Reifen schnell entfernen, dann ist auch die Urlaubsfahrt mit mehr Gepäck möglich.
Wir sind aber auch Exoten bei uns: in Juniors Alter laufen die Kinder, oder haben einen Rehabuggy... Den würden wir bestimmt auch genehmigt bekommen, aber die Dinger sind teilweise so sperrig...
Lg LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2269
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 21.01.2019, 08:15

Hallo Stina,

wir hatten einen Joggster III, der hat 3 Kinder ausgehalten und konnte dann noch weiter verkauft werden.
Die schiebestange kann man in der Höhe verstellen (rauf- und runterklappen), läßt sich flach machen, hat ein Verdeck.
Das starre Vorderrad konnte man austauschen gegeb ein lenkbares Doppelrad, das hatte ich meistens - gab dem Wagen mehr Wendigkeit, und stabil wars auch.

Vielleicht findet ihr ja so was gebraucht. Unserer hat 10 Jahre lang gut durchgehalten, bis auf gelegentliche Platten und einmal das Bremsseil erneuert war da nie was.

Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1319
Registriert: 11.05.2012, 16:13
Wohnort: Hülben

Beitragvon NicoleWW » 21.01.2019, 08:27

Hallo,

wir hatten den Joggster 3 16", für ein Schulkind (eher überdurchschnittlich groß) und haben dazu das Doppellenkrad für vorne gekauft, ich empfand ihn nicht als klapprig sondern sehr stabil (bei 7 Kindern hatte ich schon viele verschiedene Kinderwägen und ähnlich stabil fand ich nur den Teutonia Mistral aber das alte Modell).
Er ist sehr hoch und auch für große Menschen gut schiebar (bin über 1,80m) und lässt sich mit dem Lenkrad auch bei schweren Kindern gut lenken.
Man mus aber echt aufpassen, weil je nach Baujahr und je nach Typ fallen die Wagen unterschiedlich aus. Wie die ganz neuen Modelle sind kann ich nicht sagen wir haben unseren 2015 im Feb gekauft da war unser Modell noch aktuell.

Liebe Grüße
Nicole
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit

J.M. (92)
J.C. (93)
J.E. (95, ADHS, E80.4)
A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)
S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)
V.L. (07, J45.1, F98.0)
J.K. (07, F84.5, F98.0)

Benutzeravatar
mikkajan
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1408
Registriert: 15.09.2014, 22:06
Wohnort: Lübeck

Beitragvon mikkajan » 21.01.2019, 09:17

Hallo,

Ich bin auch über 1,80 lang und habe Schuhgröße 47 :shock: . Meine Jungs waren locker bis zur Einschulung im Kinderwagen. Gefahren sind die Herren Emmaljunga und die alten Teutonia Modelle. Zu TFK kann ich nichts sagen , aber Emmaljunga und Teutonia sind auch super.

Liebe Grüße
Meike
Brandmeister und Psychologen hassen sich :twisted:
Irgendwas ist ja immer :wink:


Sohn 1: Kanner-Syndrom
Sohn 2: Mikroduplikation 15q13.2q13.3

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 628
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 21.01.2019, 09:26

Teuronia hatten wir auch lange Jahre, die Modelle fallen aber ziemlich klein aus...
Alternative: wir hatten noch einen Billigjogger als Angebot für unter 100 € von Babyone. Dort passen auch größere Kinder rein- Kind groß hat dort auch mal drin geschlafen als er etwa 1m groß war. Aber: das Vorderrad wackelte mir zu stark, man kann den Sitz nicht zum waschen tauschen und die Verstellung zur Liegepositiin war auch nicht toll.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

susi_muc
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 24.10.2018, 13:09

Beitragvon susi_muc » 21.01.2019, 09:33

Wir hatten vor Jahren auch ein altes TFK-Joggster-Modell, ich glaube es war II, das wirklich groß und belastbar war mit höhenverstellbarer Schiebestange. Der beste und stabilste unserer Kinderwägen (oh ja, wir haben viele durch :wink: ) war der Mountain Buggy Zwillingswagen - ob da allerdings die Einzelwägen auch so stabil (und groß genug) sind, weiß ich nicht.
Susi mit großem Sohn (ASS+HB), großer Tochter (ASS, ADHS+HB), kleiner Tochter (auch irgendwie anders) und den Zwillingen (ganz normaler Zwillingswahnsinn - hoffe ich)

Jacqueline B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 24.08.2016, 15:40
Wohnort: Durmersheim

Beitragvon Jacqueline B » 21.01.2019, 10:04

Hallo Stina,
Wir haben den TFK Joggster Twist. Selbst gebraucht gekauft, aber auch nach Jahren intensiver Nutzung noch top. Philipp saß drin bis weit über 20 kg Gewicht. Einzig die Fußstütze war dann nicht mehr weit genug unten, damit er die Füße aufstellen könnte. Offiziell geht der bis 30 kg.
Wir waren und sind sehr zufrieden. Im Moment sitzt unser jüngster drin.
Gruß
Jacqueline
Jacqueline mit Philipp geb 09.2011 mit unbekanntem Syndrom, PEG, Entwicklungsstörung, keine Sprache, aber ein Schlitzohr mit unbändigem Bewegungsdrang sowie 2 kleinen gesunden Brüdern

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1203
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 21.01.2019, 10:57

Hallo,

hier auch noch eine Stimme für den TFK! Ansonsten gab es von McLaren noch eine Art Reha-Buggy freiverkäuflich, "Major Elite" hieß der glaub ich. Neu lag der vor drei, vier Jahren bei um die 500 Euro, aber vielleicht findet man den auch hin und wieder gebraucht.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Werbung
 
Stina2004
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 18.06.2013, 21:27
Wohnort: Herne

Beitragvon Stina2004 » 21.01.2019, 14:15

Herzlichen Dank für eure Antworten!
Wir hatten einen neuen TFK, ich hatte aber offenbar den Joggster III im Sinn. Werde zusehen, dass wir den gebraucht nochmals irgendwo auftun können👍🏼
Danke auch nochmal für den Hinweis mit dem MacLaren, auf den bin ich bei meiner Suche ja schon fast zwangsläufig gestoßen, aber ich denke der ist nix für uns. Er ist ja für 500€ komplett nackt (Kind ist noch klein und wir brauchen noch die typischen Kinderwagenfunktionalitäten wie Liegefunktion und Sonnenverdeck) und hat auch keine Luftbereifung. Es liegt ja an mir😅
Teutonia erscheint mir sehr klein, Emmaljunga kenne ich bisher nur von Namen. Werden wir aber auch nochmal Besichtigen.

Mit euren Erfahrungswerten wird die Entscheidung aber sicher schneller klappen👍🏼
Viele Grüße

Stina

Selbstbetroffen mit EDS, Z.n. Mediainfarkt, Hashimoto und Frühstarter *2017


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste