Auf was können wir hoffen, wie können wir helfen?

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Sofielein
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2018, 10:24

Beitragvon Sofielein » 21.01.2019, 15:01

Von Herzen viiiiieeeelen Dank! Es macht mir wirklich sooo viel Mut, einfach an meine Tochter zu glauben und ich sehe an euren Kindern, dass man nicht so ungeduldig sein darf.
Manchmal ist es einfach schwierig, gerade wenn man viele Kinder im selber Alter sieht! Natürlich darf man Kinder sowieso nie vergleichen. Aber wenn die Unterschiede so deutlich werden, dann ist es manchmal schon hart. Gerade, wenn ich sehe, dass unsere Kleine ja will!
Ich übe mich fest darin, einfach nur meine Tochter zu sehen und auf das, was sie kann, stolz zu sein. Das macht viel glücklicher!!

Und liebe Lisa, ich drücke deinem Sohn ganz fest die Daumen fürs Schwimmen-Lernen! :-)

Werbung
 
Carola124
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2018, 14:51

Beitragvon Carola124 » 21.01.2019, 15:40

Hallo!

Ich kann sehr gut verstehen wie du dich fühlst - ich habe vor einigen Monaten auch einen Beitrag verfasst weil ich Panik hatte mein Sohn würde sich motorisch und sprachlich nicht weiter entwickeln!

Er ist mit 11 Monaten gerobbt, mit 13 Monaten gekrabbelt, hat sich aufgezogen und hingesetzt und auch so hat er sich sehr weiterentwickelt - er versteht wie Spielzeug funktioniert etc. Er krabbelt nun so schnell dass man wirklich manchmal mühe hat ihn einzuholen. Mittlerweile wird er 16 Monate und schön langsam merke ich auch dass sich sprachlich etwas tut (manchmal sagt er zu Tieren Ente, ja, Papa und noch ein paar andere Wörter aber sehr selten - meistens plappert er in seinem slang - aber auch das war vor einigen Monaten noch nicht so - da musste ich froh sein wenn er 1x am tag irgendwelche laute von sich gegeben hat.
Blickkontakt und Sprache haben sehr viel mit der Muskulatur zu tun und hypotone Kinder haben damit immer Probleme.

Es ist immer das gesamte Kind zu sehen - so sagt unsere Ergotherapeutin immer - vielleicht wäre das auch was für euch - die Kinder werden spielerisch zu gewissen Bewegungen gelenkt und Ergotherapeuten sehen sehr viel an Kindern und können oft gute Prognosen geben.

Ich wünsche euch alles Gute und ich glaube dass deine Tochter sehr gute Fortschritte gemacht hat und das zählt sehr viel

Sofielein
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2018, 10:24

Beitragvon Sofielein » 21.01.2019, 19:26

Danke liebe Carola für deinen Zuspruch! Wirklich toll wie sich dein Sohn entwickelt hat!

Das mit dem Dinge verstehen, finde ich auch sehr wichtig, bzw. zeigt ganz viel! Unsere Maus blättert z.B. seit kurzem selber die Seiten um, wenn wir ein Buch anschauen. Ich wusste gar nicht, dass sie das so versteht, bzw. habe es nie ausprobiert. Und plötzlich greift sie nach der Seite - ganz selbstverständlich - und ich war baff! Jetzt darf sie immer selbst umblättern. :-D


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste