2. Versuch - wie Lebensqualität verbessern?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Beate139
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 18.07.2018, 19:40
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Beate139 » 13.01.2019, 21:37

Hallo Chrissi,

ich versuche einmal die Woche mit meinem Sohn schwimmen zu gehen. Das plantschen im Wasser tut ihm unendlich gut. Im Schwimmbad fühlt er sich wohl.
Meistens möchte er dann gerne auch mal unbeaufsichtigt durchs Becken waten. Das kann er auch, ich gehe dann einfach in den vor dem Becken befindlichen Whirlpool..... und beobachte ihn unbemerkt. Einfach, um sofort eingreifen zu können, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Und die Krankengymnastik tut ihm gut. Er bekommt Vojta. Es ändert nichts an seinem Gang, aber er sagt mir oft, das sich seine Füße danach beweglicher anfühlen.

Werbung
 
Benutzeravatar
Sylke
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6057
Registriert: 21.12.2005, 21:06
Wohnort: Seesen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sylke » 15.01.2019, 07:30

Musik und Konzerte!
Kimberly liebt seit ca. 10 Jahren die Musik von Volker Rosin.
Und dauernd läuft seine Musik oder sie schaut seine DVD`s
Ich versuche immer auf Konzerte von ihm zu fahren....so Umkreis von 100 km.
Und das ist für Kimy das Größte - sie strahlt total und ist mega glücklich......
Und da ich mit Volker mittlerweile regelrecht befreundet bin ( auch mal privater Austausch ), nimmt er sich immer Zeit für Kimy wenn wir uns sehen.

Das ist zwar keine Therapie im eigentlichen Sinne, aber für mein Kind ist es etwas was ihr Kraft schenkt
Sylke (*3/70) mit Kimberly (*5/05),
Unseren Alltag rund ums Dravet-Syndrom kann man bei Facebook nachlesen- Aufmerksam machen und aufklären über diese Krankheit ist das Ziel!
Kimberly - anders aber einzigartig

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3241
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 15.01.2019, 08:13

Hallo,

ich werde meine Lebensqualität aufjedenfall durch die Delfintherapie deutlich verbessern!

Außerdem hilft es mir sehr andere Dinge zu tun wie zb:

eine Veranstaltung besuchen,
Kinoabende,
Essen gehen,
mich mit Menschen zu umgeben denen ich etwas bedeute,
zu Reisen,
usw!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 444
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 15.01.2019, 08:26

Hallo,

Bei uns hilft vor allem, wenn ich ihm immer und immer wieder zeige, dass ich ihm vertraue, und das ich an ihn glaube.

Ab und zu machen wir Verwöhntage an denen wir in ein Einkaufszentrum fahren und dort eventuell ein Buch oder ein kleines Spielzeug kaufen, etwas essen, und alles mögliche ansehen - und abends dann zuhause noch einen Film sehen oder eben Spielzeug (LEGO meistens) aufbauen.

Was ein echtes Highlight ist: ins Kino gehen.

Und: Lesen, lesen, lesen... Daher gibt es bei uns Bücher und Zeitschriften gerne auch mal einfach so, das hilft ihm einfach am Besten beim Runterkommen.

Was im Moment wieder jeden Abend sein muss: (wirklich, buchstäblich) stundenlanges Kuscheln zum Runterkommen. Da merke ich erst so richtig, wie angespannt er ist - das ist wie ein Barometer dafür, wie es ihm geht.

Lg

GretchenM


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast