Welche kleinen Erfolge erlebt Ihr mit Euren Kindern?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2679
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 14.01.2019, 10:35

Huhu!

Eine prima Idee, dieser Thread! :D

Wir waren gestern Schwimmen und Kind ist einfach mal vom rechten zum linken Beckenrand geschwommen.
Wir ahnten schon, dass sie das kann, weil sie sehr gut tauchen kann und Ringe hoch holt. Aber den Kopf dabei über Wasser zu lassen, war nicht ihr Ding.
Nun waren wir aber in Salzwasser und da sie ohne Taucherbrille taucht, brennt das in Salzwasser natürlich ordentlich in den Augen. Wir haben dann vorher abgemacht, dass wir das mit dem Tauchen lassen und stattdessen Ball spielen etc.
Und schwupps, schon klappte auch das Schwimmen. :)

Ganz prima fand ich auch, dass sie ohne zu meckern eine halbe Stunde in der Warteschlange vor der Kasse mit uns ausgehalten hat. Es war leider sehr voll und gab daher Einlassstops...

Momentan freut mich auch, dass sie die Geduld und den Willen aufbringt, ihren Reißverschluss selbst zuzumachen, auch wenn er klemmt.
Und ich freue mich, dass sie endlich ganz gerne zur Schule geht. :D

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Werbung
 
melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 495
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 24.01.2019, 23:22

Mein Sohn ist bald 4, und ich hatte mich in letzter Zeit öfter gefragt ob er neben der Muskelhypotonie und der visuellen Wahrnehmungsstörung auch eine Handlungsdyspraxie hat, weil er so Sachen macht ie beim Lego bauen die Wand direkt hinter dem haus bauen, so daß da keine Figur durchgehen könnte, und generell eher oft eine Anleitung einfordert was er machen soll.

Nun gestern habe ich im OG mit meiner Mutter telefoniert. Söhnchen ist hinter mir ein paar Mal hin und her gelaufen, aber ich habe mich auf das Telefongespräch konzentriert und nicht darauf geachtet was er spielt. Nun, als ich mich umgedreht habe, habe ich eine riesige Brio-Anlage quer durch den ganzen Stock vorgefunden, quer durch 3 Räume,. mit Brücken, Tunneln etc, alles richtig verbaut ! Das Zeug war im EG unten, im Wohnzimmer, in einer großen Kiste die für ihn natürlich viel zu groß und zu schwer zum tragen war. Also ist er runter in den Keller gegangen, hat sich eine kleinere Kiste gesucht die er gut tragen konnte und ist dann 3,4 Mal hin und her gelaufen bis er alles oben hatte was er gern verbauen wollte. Und dann hat er eben ein riesen Schienensystem damit gebaut.
Ich würde mal sagen es ist doch eher unwahrscheinlich, daß er eine gröbere Handlungsdyspraxie hat :lol:

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 759
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 24.01.2019, 23:37

Hallo

Entweder dein Söhnchen ist ziemlich schnell, oder du telefonierst ziemlich lange. ;-)

Spass bei Seite, ich freue mich für dich.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 495
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 24.01.2019, 23:59

Hallo

Entweder dein Söhnchen ist ziemlich schnell, oder du telefonierst ziemlich lange.

Spass bei Seite, ich freue mich für dich.

Gruss Raphael


Danke :D Ja wahrscheinlich beides, war ca eine halbe/dreiviertel Stunde schätze ich  8)

Monika77
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 20.04.2012, 13:39
Wohnort: Mühltal

Beitragvon Monika77 » 25.01.2019, 07:40

Ich freu mich total, weil mein Sohn, 8 Jahre alt und Nichtsprachler bis auf Mama, Papa und ein paar Laute, gestern auf den Fernseher zeigte und laut und deutlich KiKa sagte!

Annemaries Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 135
Registriert: 22.08.2017, 07:59
Wohnort: Kreis SHA

Beitragvon Annemaries Mama » 25.01.2019, 08:14

Ich glaube, bei Annemarie hat es endlich "klick" gemacht, was das morgendliche Anziehen angeht. Sie war die ganze Woche angezogen, bevor ich überhaupt aufgestanden war :icon_cheers:
LG Kerstin

mit Annemarie *2011 (ADS) und Konrad *2015

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1802
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 25.01.2019, 14:34

Mein älterer Sohn ist vor 3 Tagen ganz allein zu Fuß und mit dem Bus von der Schule heimgekommen :D !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2679
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 26.01.2019, 11:15

Kind hat mir heute Morgen erklärt, dass der Regen auf dem Boden zu Eis wird, weil der Boden ja schließlich noch gefroren sei. Und dass es sicher ar***glatt sei. :lol: :lol: Herrlich!
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8930
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.01.2019, 11:55

Hi Alex,
für ein ständig von "Fachleuten" als deutlich geistig behindert etikettiertes Kind ist das aber ein Riesenfortschritt :lol: :lol: :lol:
Passt bloß auf, dass sie sowas in der Schule nicht sagt! Aber Ende muss sie dann wieder auf die Regelschule *Ironie off* :lol: :lol: :lol:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 444
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.01.2019, 13:43

Hallo,

Es ist toll, hier zu lesen, wie toll sich Kinder mit oft schlechten Prognosen entwickeln - und das es eben doch immer weitergeht.

Ganz aktuell: mein Sohn wirkt(e) vor einigen Wochen völlig überfordert, schlief sogar im Unterricht (während einer Arbeit und als er sich während einer Sportstunde kurz hinsetzte) ein, war völlig am Boden, aggressiv, weinerlich.... und verweigerte sich komplett (nachdem er am Anfang eine zwei schrieb, auf einmal eine Sechs - totaler Hänger)

Natürlich hatte das Gründe, die ich hier nicht weiter ausführen will (es wird sich gekümmert) - aber: jetzt kommt er langsam wieder in Schwung. Lacht wieder, ist entspannter, und ich erkenne mein ehrgeiziges und fröhliches Kind wieder.

Alleine das Lachen ist das Allerbeste. Das er wieder zufriedener mit sich sein kann.

Jetzt hoffe ich mal, das ihn sein Zeugnis nicht deprimiert, denn das spiegelt natürlich wieder, was in den vergangenen Monaten los war. Wenigstens kann er sicher sein, dass ich nicht schimpfe. Wir werden dann feiern, dass er jetzt immerhin schon fünfeinhalb Jahre Pflichtschulzeit hinter sich hat - das hat er geschafft!

LG

GretchenM


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast