Vitamin D3 verschreibbar?

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1277
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Vitamin D3 verschreibbar?

Beitragvon Katrin2001 » 11.01.2019, 10:25

Hallo,meine Tochter bekommt nun dauerhaft VItamin D3 hochdosiert (5000-7000 Einheiten /Tag).
Bis jetzt hab ich es selbst bezahlt.Kann das Vigantolöl verschrieben werden?Auch im Erwachsenenalter weiter?Danke für eure Antworten.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1414
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 11.01.2019, 11:32

Hallo,

mein Lebensgefährte bekommt hochdosiertes Vitamin D3 von seinem Nephrologen nach Nierentransplantation regelmäßig verschrieben.

Wir müssen "nur" die Rezeptgebühr zahlen.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1277
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Katrin2001 » 11.01.2019, 11:33

Hallo........gleich noch eine Frage.Gebt ihr Kombipräparate mit K2 oder K2 zusätzlich?Oder nur reines Vitamin D3? Die Meinungen gehen da ja sehr auseinander.Danke für eure Antworten.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1414
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 11.01.2019, 11:38

...mein LG bekommt nur D3.
Sandra 06/76

Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),

PG 3, SBA 80% B, G, H

***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 412
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Beitragvon heidipet » 11.01.2019, 15:51

Hallo Katrin,
Vitamin D3 ist prinzipiell verschreibungsfähig. Siehe Arzneimittel-Richtlinien, Anhang 1 zugelassene Ausnahmen, Punkt 44:

https://www.g-ba.de/downloads/83-691-50 ... -11-09.pdf

Witz ist allerdings, dass nicht alle Dosierungen/Packungsgrößen verschreibungsfähig sind, so z.B. nicht die 2000iE/120Stck. Um das zu checken, gehe mal auf DocMorris, und schau unter Vitamin D3, zu welchen er die Option "Kassenrezept" anbietet.

Macht Ihr eine Steuererklärung und überschreitet die "zumutbare Belastung"? Dann könnt Ihr die Kosten mit Privatrezept (geht für alle Varianten) wenigstens von der Steuer absetzen.

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste