Einschlafprobleme

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 552
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Einschlafprobleme

Beitragvon SonjaSo » 08.01.2019, 10:59

Hallo,
Wir haben wieder massive Einschlafprobleme.Es dauert Stunden bis er schläft.Wir haben vieles versucht zu ändern,zB erst mit kleinem Licht,dann ohne,da ich dachte es solle so dunkel wir möglich sein.
Das Problem ist,er schläft bei mir und wartet auf mich bis ich komme.Er liegt ganz still da,stundenlang.
Lege ich mich zum einschlafen dazu,dreht er hoch und es dauert auch bis zu 2 Stunden.
Schläft er endlich,schläft er tief und gut und lange..10hSchlaf braucht er mindestens.
Nun würden wir gerne Melantonin geben als letzte Lösung.
Unser Hausarzt würde es verordnen, ist sich aber unsicher welches Präparat .Was bekommen eure Kids?
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh

Werbung
 
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8930
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 08.01.2019, 11:42

Hallo Sonja,
auch Bene würde ohne Melatonin nicht einschlafen ... Da war sogar Bethel erstaunt. Bene bekam dort und bekommt seitdem ein Benzodiazepin wegen Epilepsie - und schläft trotzdem ohne Melatonin nicht ein.
Damals musste man das rezeptierte Melatonin noch selbst bezahlen. So haben wir es seither aus dem Netz bezogen, es war ca. 10 bis 15x billiger. Außerdem gab es damals in der Apotheke nur Retardpräparate, die Bene aufgekaut hätte. Anmischen war der Apotheke zu aufwändig, weil das sonst niemand nachgefragt hat.
Selbst die Kliniken hatten bis jetzt nichts dagegen, dass Bene sein Präparat weiternahm :wink: Der Wirkstoff sei der gleiche :lol: Kann aber sein, dass jetzt Melatonin, z.B. Circadin (Retardpräparat!) fpr Kinder erstattungssfähig ist.
Fraglich ist aber, ob du ein Retardpräparat brauchst, wenn er nach dem Einschlafen durchschläft. Bei uns ist Melatonin als Retardpräparat sinnlos, weil Benen alles aufbeißt. So bekommt er unretardiertes Melatonin abends und -selten- nachts noch mal nach, wer zwischen 1 und 4 aufwacht ....
Falls noch Fragen sind, gerne auch per PN. Ich darf hier wahrscheinlich kein Produkt verlinken ... Frag aber den Arzt mit wiviel mg ihr beginnen sollt ....

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 552
Registriert: 23.11.2012, 09:04
Wohnort: Südhessen

Beitragvon SonjaSo » 08.01.2019, 12:24

Das sind eben auch meine Abendessen ein retardiertes Präparat zu geben,da durchschlafen überhaupt kein Problem ist.
Unser Arzt meinte wir sollen 1mg erstmal nehmen,und ruhig mal schauen wo Melantonin angeboten wird.Ja findet man viel online,ich bin aber von den Angeboten überflutet.
Freue mich sehr über Empfehlungen per PN.
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5

"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.

Vincent van Gogh

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8930
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 08.01.2019, 12:34

Hast PN :)
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Steal
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2019, 11:29
Wohnort: Dortmund

Gestörter Tag/ Nacht Rythmus - Melatonin

Beitragvon Steal » 22.02.2019, 17:41

Hallo Sonja,
mein Sohn hat Melatonin verschrieben bekommen (1mg/ml)- Dosierung 0,75 ml bei 12 kg Körpergewicht, 3 Stunden vor dem Schlafengehen.
Dadurch haben wir es geschafft, dass er einen Tag/Nacht Rythmus entwickeln konnte. Es war damit tagsüber deutlich fitter, weil er abends/nachts eben ruhen/schlafen und so mehr tagsüber am Leben teilnehmen konnte!
Viele Grüße
Stephan


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast