Frage bzgl. Beförderung

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Milo'sMama
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 27.05.2017, 10:34
Wohnort: Nähe von Dresden

Frage bzgl. Beförderung

Beitragvon Milo'sMama » 01.01.2019, 19:03

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr :)

Ich habe gerade folgendes Problem. Ich bin jetzt im 6. Monat schwanger mit Baby Nr. 2 und habe bereits einen Sohn (gestern 4 Jahre geworden, 19 kilo), den ich jeden Tag tragen muss, da er nicht laufen kann.

Er wird in die Kita durch ein Taxiunternehmen inkl. Begleitperson gefahren und wieder gebracht. Ich muss ihn jedoch bis zum Taxi bringen und somit meinen Sohn immer 2 Stockwerke jeweils hoch und runter tragen.

Da es langsam immer beschwerlicher wird durch den wachsenden Bauch, wollte ich Euch mal fragen, ob ihr Erfahrungen damit habt, ob die Begleitperson meinen Sohn auch von der Wohnungstür holen darf, oder ob das versicherungstechnisch nicht möglich ist?

Liebsten Dank für Eure Antworten und viele Grüße, Anne :)
Milo 12/2014
Glücklich zu sein bedeutet nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.

Werbung 1
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3893
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 03.01.2019, 22:23

Hallo,
mal ganz davon abgesehen ob das versicherungstechnisch geht oder nicht, glaube ich nicht, dass sich die Begleitperson darum reißt, ein fast 20kg schweres Kind (bald auch noch schwerer) täglich in den 2. Stock zu bringen. Du wirst das selbst nach der Schwangerschaft auch nicht mehr bringen.
Habt ihr euch denn mal nach Alternativen umgesehen? Redet doch mal mit dem Kinderarzt/ Sanihaus, welche Hilfsmittel es gibt, damit man das Kind rückenschonend nach oben und unten bekommt.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 03.01.2019, 22:49

Hallo Anne, herzlichen Glückwunsch nachträglich an deinen Sohn mit dem tollen Namen! :D
Ich denke auch, da muß eine andere Lösung her, das Tragen ist KEINE Dauerlösung!
Plattformlift, Treppensteighilfe, Deckenlift, umziehen,...? Leider alles keine kurzfristige Lösung. :?
Kannst du nicht eine Hausfrau aus der Nachbarschaft um Hilfe bitten und eine kleine Aufwandsentschädigung zahlen?
Evtl. könnt ihr mit einer Tragehilfe zusammen runter tragen. Ich denke an so was in der Art, keine Ahnung, ob dein Sohn stabil genug dafür wäre.
https://www.schaefer-shop.de/p/rettungs ... z+%2Bkombi
Oder so Tragewesten und dann ein Liftertuch eingehängt worin dein Sohn dann sicher sitzen kann.
https://www.bing.com/images/search?q=RE ... ORM=HDRSC2
So braucht man zwar immer 2 Personen und das Anlegen dauert seine Zeit, aber der Transport ansich müßte sehr Rücken- & Gelenkschonend sein.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Milo'sMama
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 27.05.2017, 10:34
Wohnort: Nähe von Dresden

Beitragvon Milo'sMama » 04.01.2019, 19:49

Hallo zurück,

wir ziehen in diesem Jahr in eine behindertengerechte Wohnung, allerdings erst im Herbst und bis dahin bleiben wir hier wohnen. Es geht mir im Grunde nur um die Zeit in der ich schwanger bin.

Haushaltshilfe habe ich schon angefragt, aber die meinten auch, dass sie es nicht gewährleisten können, dass immer früh und nachmittag einer vorbeikommt und mir beim tragen hilft.

Na gut, trotzdem danke für Eure Antworten, da muss ich wohl selber erstmal weiter ran....;)

Liebe Grüße, Anne
Milo 12/2014

Glücklich zu sein bedeutet nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.

Susanne1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 624
Registriert: 29.12.2010, 11:29

Beitragvon Susanne1965 » 04.01.2019, 20:40

Vielleicht wäre eine Kinder-Trage-Kraxe eine gescheite Lösung? Auf dem Rücken trägt es sich wohl leichter.

https://www.bergzeit.de/magazin/marktue ... vergleich/

Das Höchstgewicht liegt je nach Modell/Hersteller bei bis zu 22 kg.

Susanne1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 624
Registriert: 29.12.2010, 11:29

Beitragvon Susanne1965 » 04.01.2019, 20:48

Kohla Happy Hike geht bis 24 kg Gewicht des Kindes.

Sollte reichen.

Susanne1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 624
Registriert: 29.12.2010, 11:29

Beitragvon Susanne1965 » 04.01.2019, 20:57

Vorgängermodell von Kohla bis 23 kg für günstige 189,90 € hier ->

https://www.activeoutdoor.eu/Verkauf-Kraxe-Koala-Delux

Kaufen, nutzen und dann einfach wieder verkaufen!
Für 100 € wird man es in gutem Zustand sicher wieder gut los.

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 04.01.2019, 21:04

Susanne, dafür braucht man aber (zumindest, wenn man zusätzlich noch vorne ein Baby trägt :wink: ) eine 2. Person, oder eine erhöhte sichere Fläche, wo man die Kraxe abstellen kann um dann vor dem Haus das Kind raus zu holen / rein zu setzen. Sowas hat man aber selten vor der Haustüre. :?

Wie stabil ist denn Milo? Unser Joshua kann mit Hilfe die Stufen im Sitzen runter rutschen. Hilft dann natürlich nicht für den Heimweg...

@Anne, wenn HHH bewilligt würde, kannst du dir auch selbst jemand suchen und den dann mit der KK abrechnen. Mußt dich nur vorher informieren, was deine KK zahlt.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Susanne1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 624
Registriert: 29.12.2010, 11:29

Beitragvon Susanne1965 » 04.01.2019, 21:13

Vor dem Haus steht doch dann das Taxi mit Fahrer und Begleitperson, die jedenfalls beim Absetzen helfen könnten. Oder umgekehrt beim Aufsetzen.


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste