Anfallsauslöser Videospiel?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8835
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 30.12.2018, 22:37

Hallo Du,
ich finde auch: (Noch) zehn Wochen ohne Medis sind viel zu lang. Ich würde ihn auch möglichst rasch einstellen lassen - und dann das Epilepsiezentrum nochmal drüber schauen lassen, ob er optimal eingestellt ist.
Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung 1
 
LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 519
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 30.12.2018, 22:38

@ Alex: du hast recht. Warscheinlich muss ich mich auch mit einem der anderen Ärzte verbinden lassen- sonst landen meine Nachrichten immer irgendwo im Order für unsere Ärztin...
Lg LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Sylke
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6056
Registriert: 21.12.2005, 21:06
Wohnort: Seesen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sylke » 02.01.2019, 10:23

Kimberly reagierte als Baby und Kleinkind extrem auf alles was mit "flackern" zu tun hatte.
Das wurde mit den Jahren dann besser....zumal wir umgestiegen waren auf Flachbild-TV und auch Röhrenmonitore verbannten.

Beim EEG mit Flakerlicht war sie nie auffällig......
Sie kann Tablett schauen, am Laptop spielen und auch Spielekonsolen nutzen - ganz problemlos.

Kommt auch auf die Schnelligkeit der Bildfolge an.
Sylke (*3/70) mit Kimberly (*5/05),
Unseren Alltag rund ums Dravet-Syndrom kann man bei Facebook nachlesen- Aufmerksam machen und aufklären über diese Krankheit ist das Ziel!
Kimberly - anders aber einzigartig


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste