Braunschweig - München im Rolli, nur wie?

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Frau Rolle
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.12.2018, 21:42
Wohnort: Braunschweig

Braunschweig - München im Rolli, nur wie?

Beitragvon Frau Rolle » 29.12.2018, 04:59

Hallo liebe/r User/innen,
ich möchte am 11. Januar einen Arzttermin 700 Kilometer von mir entfernt wahrnehmen. Mein Problem dabei ist meine Mobilität. Meine Knie machen Plan A unmöglich (Mitfahrgelegenheit, Couchsurfing). Plan B (Fernverkehr der DB) scheitert am zeitbegrenzten Mobi.- Service. Plan C (Krankenfahrt) scheitert an Merkzeichen im SBA (H, AG fehlen) und im Luftverkehr habe ich Sorge um meinen Alltagsrolli. Um Flixbus zu reisen, müsste ich meine Knie belasten dürfen.
Nebenbei spielt das Einkommen eine entscheidende Rolle (bin zuzahlungsbefreit).
Aus Sicht meiner Knie und Psyche ist der Arzttermin dringlich.

Ich wäre dankbar für jeden Tip und Rat
Meine Erfahrung zeigt:
Es ist nicht gefährlich mal umzufallen und sich weh zu tun. Denn unter der Angst liegen immer zwei Schätze verborgen: Selbstwerterhöhung und Autonomie! Aufstehen zu lernen, ist mein Ziel.

Werbung
 
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4045
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Beitragvon Ullaskids » 29.12.2018, 09:10

Hallo :D
kannst du „Plan B“ vielleicht so modifizieren, dass er machbar wird?

Ich nehme mal an, du musst so früh los, dass der Mobilitätsservice beim Einsteigen in Braunschweig noch nicht zur Verfügung steht. Lässt sich das eventuell durch private Unterstützung ausgleichen?
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (14): Gendefekt, Epilepsie etc.

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2464
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 29.12.2018, 09:18

Hallo,
vielleicht könntest du Plan B ja wirklich anpassen? Das müssten wir jetzt Ende November auch machen weil ansonsten die Umsteigezeit an einem Bahnhof mit 8 statt 12 min kurz gewesen wäre (da gibt anscheinend jeder Bahnhof andere Zeitfenster vor). Allerdings war es bei und nur eine 2,5 h Fahrt, die dann 1 h länger würde. Bis das geplant war, hätte ich fast 30 min mit dem Mobilitätsservice telefoniert :shock: .
Könntest du irgendwo unterwegs übernachten? Bei Bekannten oder so?
Viel Erfolg, hoffentlich findest du eine gute Lösung :) .
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13214
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 29.12.2018, 11:01

Vielleicht geht mit einem Attest vom Arzt Plan C? (Habe dieses Jahr mitbekommen, dass zb Krankenfahrt in die Reha möglich ist, wenn Patient nicht sitzend transportiert werden kann wg frischer Hüft-OP.

Bräuchtest Du für Plan B Hilfe in München? Um welche Tageszeit?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

joris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 538
Registriert: 11.12.2007, 10:03

Beitragvon joris » 29.12.2018, 13:36

Hallo,

falls du eine barrierefreie und günstige Unterkunft suchst, wäre vielleicht die Jugendherberge etwas für dich? Eine Mitfahrgelegenheit wäre eventuell doch zu überlegen, je nach Automodell könnte das preiswert und trotzdem bequem sein.

Alles Gute,
Joris

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3546
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 29.12.2018, 14:05

Hallo Joris,

was ist eine Mitfahrgelegenheit? - Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jemand so locker flockig jemanden mit Rollstuhl, Rollator und Koffer mitnimmt... - wobei ich natürlich den Umfang des Gepäcks nicht kenne, aber wir haben da immer allerlei dabei... (Orthesen, Mieder, Stöcke, Rollator, Rollstuhl...) dann noch das Gepäck... Schwimmsachen... (ist zwar jetzt nicht so viel, aber so aufblasbare große Schwimmhilfen, - Schwimminseln und ähnliches, auch das nimmt Platz weg).


... selbst das RK oder ähnliche Dienste haben nicht den Platz das alles mitzunehmen, was man da so braucht...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1347
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon sandra8374 » 29.12.2018, 14:12

Plan B mit Übernachtung? Jugendherbergen sind meist günstig und oft Rolli geeignet.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Rosi vD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 210
Registriert: 20.05.2011, 19:51

Beitragvon Rosi vD » 29.12.2018, 17:12

Wann musst du denn da sein ?
Am Vormittag ?
Hin und zurück wirds eh nur mit Flugzeug gehn am gleichen Tag ...durch den grossen Abstand

Flugzeug ist gar kein Problem...ich fliege 2x im Monat mit je zwei Rollis; da war noch nie was dran.
Einfach bis zum einsteigen im eigenen Rolli bleiben; der wird dann als letztes eingeladen und an der Flugzeugtür direkt wieder geliefert; geht auc mit nicht faltbaren Rollis etc.
Ein Flug wird jetzt aber vermutlich nicht mehr billig sein.

Bahn..entweder am Tag vorher anreisen ,oder Termin ab Mittag legen.
Fahrzeit 4.50std ca , ab 6.00uhr morgens sollte der Mobilitätsservice kein Problem sein...ab 7.00uhr garantiert nicht.

Zu einem Arzttermin sollte das Gepäck ja auch überschaubar sein

cairam2000
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 164
Registriert: 25.06.2007, 12:52
Wohnort: Braunschweig

Abfahrt DB in BS

Beitragvon cairam2000 » 29.12.2018, 17:20

Hi!

Wann musst Du denn am 11.01. in Braunschweig los?
Sobald mein Sohn im Bus sitzt kann ich Dir am Bahnhof helfen in den Zug zu kommen (also ab 7 Uhr; wenn ich meinen Mann bequatschen kann das er Sohn morgens macht auch früher).

Früher fuhr auch ein ICE von BS nach München durch - war nur etwas langsamer als die Verbindung mit Umsteigen in GÖ...

Vielleicht findet sich ja in München jemand der Dir aus dem Zug raushilft?

LG
Simone
Simone mit Ehegatten und Sohnemann *2003, entwicklungsverzögert/geistig behindert, keine Diagnose

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3995
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 29.12.2018, 18:17

Silvia & Iris hat geschrieben:Hallo Joris,

was ist eine Mitfahrgelegenheit? - Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jemand so locker flockig jemanden mit Rollstuhl, Rollator und Koffer mitnimmt... - wobei ich natürlich den Umfang des Gepäcks nicht kenne, aber wir haben da immer allerlei dabei... (Orthesen, Mieder, Stöcke, Rollator, Rollstuhl...) dann noch das Gepäck... Schwimmsachen... (ist zwar jetzt nicht so viel, aber so aufblasbare große Schwimmhilfen, - Schwimminseln und ähnliches, auch das nimmt Platz weg).


... selbst das RK oder ähnliche Dienste haben nicht den Platz das alles mitzunehmen, was man da so braucht...

LG
Silvia


Hallo Silvia,
Gepäck kann man auf dem Postweg verschicken. Ich kenne das noch von meiner Kur. Da bin ich auch per Bahn angereist mit Kids - es ist, wie du schon sagst, unmöglich Gepäck mitzunehmen im Zug und wir brauchten so viele Hilfsmittel noch neben dem normalen Gepäck.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste