Haushaltshilfe - Verweis auf andere Person im Haushalt

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1187
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Beitragvon Roy1969 » 22.01.2019, 22:08

Hallo Katrin,

das die Krankenkasse oder die Rentenversicherung den Einkommensverlust des Partners für ganze Tage zahlt weil dieser sich nicht stundenweise freinehmen kann scheint nicht unüblich zu sein.
Das weis ich aus erster Hand - und nicht vom Hörensagen:
Eine Freundin von mir war wegen derselben OP im Krankenhaus, ihr Mann konnte nicht stundenweise freinehmen, der 11 jährige (nicht behinderte) Sohn war zu versorgen. Von ihrer Krankenkasse wurde ohne Probleme der ganztägige Verdienstausfall des Ehemannes anerkannt. Obwohl der Junge morgens selber mit dem Rad zur Schule fuhr und nachmittags zum Fußballtraining :shock: :!:
Die Vorsitzende unseres Elternbeirates ist derzeit für 5 Wochen auf Reha - die Rentenversicherung zahlt für diese Zeit den Verdienstausfall des Ehemannes obwohl der 17-jährige behinderte Sohn mit Pflegegrad von 8 - 16 Uhr in Schule/Tagesstätte ist.

Ich finde es ist ein Unding das es so unterschiedlich gehandhabt wird, leider scheint es (wieder mal) sehr vom Sachbearbeiter abhängig zu sein bzw. von der Krankenkasse. Wir reden hier auch nicht von Unsummen, mein Mann ist kein Großverdiener, es geht um ein paar Hundert Euro :roll:

Die unbezahlte Freistellung meines Mannes ist schon erfolgt, die OP war Anfang Januar. Die Großeltern konnten da nicht. Eine dritte Person wäre auch nicht möglich gewesen, woher nehmen. Und nicht jeder Autist lässt sich von irgendwem versorgen.
Wenn Sohnemann anwesend ist macht man nicht "nebenher" den Haushalt, da er unberechenbar ist, man nie weis was ihm als nächstes einfällt. Wie bei kleinen Kindern auch. Also nix mit Beaufsichtigung/Pflege UND Haushalt am Abend.
Mein Mann ist eben nicht normalerweise anwesend, weil er schon zur Arbeit ist wenn Sohnemann aufsteht bzw. noch nicht da ist wenn Bube heimkommt.

Eine Stunde für den Haushalt war eh viel zu gering angesetzt - hier wird z. B. frisch gekocht und nicht aus dem Maggi-Packerl , usw.

Den Lehrgang meines älteren Sohnes zu belegen ist nun wirklich kein Problem :lol:
Auch "andere" Familien müssen den Haushalt nicht abends machen wenn alle - außer der Haushaltsführenden - im Haushalt lebenden Vollzeit berufstätig sind - siehe Monika s Post.

Viele Grüße
Roy
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste