Pneumokokkenimpfung

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1129
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Pneumokokkenimpfung

Beitragvon Sonja40 » 25.12.2018, 10:01

Hallo Das Thema ist schon gewesen,ich wollte es mal auffrischen meine Tochter wurde vor gute 3Wochen geimpft.
Ich weiß das sie gegen einige Bakerien schützt, ich habe es machen lassen
Weil sie immer wieder Lungenentzündungen hat meist ausgelöst von Aspiration
oder ihr tief sitzenden Schleim,da ihre Lunge unterbefüftet ist.
Die Impfung schützt sie auch vor Aspirationspneumonien weil das sind auch Bakterienstämme.
Hat jemand Ahnung ?
Ich habe den Arzt gefragt er war sich nicht sicher im Gespräch
Ich möchte nur das es auch wirkt , Nebenwirkungen hatte sie nur Abgeschlagenheit

Schönen ersten Weihnachtsfeiertag 🎅
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Werbung 1
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3163
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 25.12.2018, 10:07

Hallo Sonja40,

kann dir leider nicht helfen.

Aber mir kommt es schon komisch vor, das ein Arzt sich nicht sicher ist.

Dachte gerade Ärzte hätten Ahnung.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 519
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 25.12.2018, 10:12

Hallo Sonja,

Die Impfung hilft gegen einige typische Bakterienstämme aber natürlich nicht gegen alle.
Gegen Aspirationspneumonien ist sie so nicht geschützt, hat sie hat aber schon mal eine bessere Grundlage um die fiesesten Bakterien zu erkennen.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1129
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 25.12.2018, 10:25

Hallo
Wie meinst du das Grundlage zu erkennen :wink:
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1129
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 25.12.2018, 10:36

Gegen das Bakteierum Peptostreptococcus was bei Aspiration entsteht so genannte
Kokkenstämme soll der Impfstoff wirken, nur gegen Klebbesilien nicht weil das kein Bakterieum ist. Den hatten wir auch schon durch den Port Kkebbselien
Aber ich denke das sie doch ein Schutz hat ?
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1129
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 25.12.2018, 10:38

Hallo
Wie meinst du das Grundlage zu erkennen :wink:
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Wendlas Zwillinge
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.09.2018, 13:42

Beitragvon Wendlas Zwillinge » 25.12.2018, 13:56

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber ich schreibe dir mal kurz was dazu.
Mein Sohn hatte alle 4 regulären Pneumokokkenimpfungen und lag im September diesen Jahres trotzdem mit einer Pneumokokken-Pneumonie im Krankenhaus. Die Impfung ist nur gegen die 13 häufigsten Stämme, es gibt aber viel mehr. Mein Sohn hatte also einen Bakterienstamm erwischt, gegen den er nicht geimpft war. Man sagte mir aber, dass die Pneumonie milder verläuft, wenn es eine Impfung gab, da sich die verschiedenen Pneumokokkenstämme ähnlich sind und der Körper die Pneumokokkenstämme durch die Impfung zumindest kennengelernt hat und nicht ganz unvorbereitet ist. Ich denke, das meinte auch meine Vorschreiberin.
G. und K., Zwillingsjungs, geboren 2016 bei 28+1
G.: Z. n. Hirnblutung 1.-2. Grades, untergewichtig, motorisch entwicklungsverzögert, chronische obstruktive Bronchitis
K.: extrem infektanfällig, deswegen aktuell kein Kitabesuch möglich


Hier ist unsere Vorstellung: https://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic132685.html

betty33
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 29.01.2016, 21:45

Beitragvon betty33 » 25.12.2018, 18:43

Hallo Sonja,

soweit ich weiß, sind die Erreger die eine Pneumokokkeninfektion auslösen können, Besiedler unserer Mund-und Rachenschleimhaut. Bei einigen Menschen bestehen keinerlei Symptome aber bei geschwächtem Immunsystem können sie sich vermehren und eine Infektion auslösen. Daher denke ich es ist schon gut vorbeugend zu impfen wegen der Aspiration.

Ich weiß ja nicht ob dein Kind laut STIKO zu den Riskiopatienten zählt. Falls ja gibt es neben der 13-fach Impfung noch einen 23-fach Impfstoff. Mein Sohn zählt durch das Cochlea-Implantat zu den Risikopatienten und hat eben diesen zusätzlichen Impfschutz gegen 23 Bakterienstämme bekommen.

LG betty
Tochter: ADS, Dyskalkulie
Sohn: Gehörlos, vis. Wahrnehmungsstörung, F82.1, F83, V.a. ADS/ASS

Patrick`s Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 416
Registriert: 28.04.2013, 18:28
Wohnort: Halle

Beitragvon Patrick`s Mama » 25.12.2018, 19:00

Hallo Sonja,

Patrick hat genau zu seinem Geburtstag 2014 die Pnemokkenimpfung bekommen, da Patrick zu dieser Zeit noch im KH lag, kann ich dir auch nciht sagen, ob er Nebenwirkungen hatte. Ich kann nur sagen, dass er durch die Impfung keine schwere Lungenentzündung wie 2014 hatte. Er hatte zwar immer mal ein Ansatz zur Pneumonie, die wir aber sehr schnell wieder im Griff bekommen hatten.

Ich weiß auch nicht, ob es gegen eine Asprirationspneumonie hilft. Wir haben mit Absprache der Logo und den Pflegedienst die orale Nahrungszufuhr fast komplett eingestellt.
Durch die erhöhte Aspirationsgefahr wird auch die Zahnpflege nur in Seitenlage durchgeführt und sofort alles wieder abgesaugt. Der Mund wird mehrmals täglich mit einen feuchten Mundpflegestäbchen (sebst gemacht) ausgewischt und bei der Logo oder wenn es sehr warm ist bekommt, das Mundstäbchen gekühlt bzw. geforen.

Habt ihr schon den Husstenassisten, da würde sich der Schlein vielleicht gar nicht mehr so fest setzen?

VG Heike
Patrick (1986) Diag.: Adrenoleukodystrophie 94, Blind, Stumm, PEG/Button, Epilepsie, Schluckstörung, Spastische Tetraparese mit kontrakten Füßen, Skoliose und Streckhemmung der Arme, Reflux-OP, Magendurchbruch, Zwölffingerdarmgeschwür, 06/2014 schwere Pneumonie, O2, Osteoporose 12/2014, Seit 01/2018 NIV-Beatmung Nachts,

Werbung
 
Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1129
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 26.12.2018, 09:15

Hallo Heike
Danke dir für deine Antwort.
Wünsche erstmal einen schönen 2 Weihnachtstag euch

Mit den Mundstäbchen mache ich auch
Der Hustenastitent habe ich noch nicht , sie Hustet ab sehr gut
Das freut mich das Patrick solang schon gut geht, diese fiesen Entzündungen der Lunge immer wieder,ich hasse es, echt.
Wir hatten auch lange Ruhe ,bei uns kommt es irgendwie alle 2 Jahre wie verhext
Die Impfung hat sie erst nach der letzten Lungenentzündung bekommen ,von der Klinik aus. Ich erhoffe mir sehr viel davon.
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste