Eigene Ausgaben ab dem 18.Lebensjahr

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1388
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eigene Ausgaben ab dem 18.Lebensjahr

Beitragvon sandra8374 » 30.07.2019, 09:16

Weil Berufsbetreuer auch nicht eine so umfangreiche Aufstellung machen müssen’s wie Ehrenamtliche.

Und wir sind nicht die leiblichen Eltern, da müsste ich Mieteinnahmen versteuern. Daher ging ich davon aus, das es grundsätzlich so ist.

Sage ja, bei Pflegeeltern ist es alles anders/komplizierter.

Und es ändert nichts daran, das auch befreite Betreuer die komplette Aufstellung bei Übergabe der Betreuung machen müssen.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sandra F und 2 Gäste