Schutz für Ipad - welche taugen was ?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2592
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 16.12.2018, 17:28

NataschaSte hat geschrieben:Wir haben bzgl UK eine lite version. War kostenlos und ist das wichtigste dabei. Das einzige, wenn man es zu lange benutzt am Stück kommt, kaufen sie die Vollversion... Aber nach einiger Zeit geht's wieder...


Welche App habt ihr denn?

Besten Dank
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13108
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 16.12.2018, 18:14

Hallo,

wir haben als Hülle das Griffin Survivor Case, aber ich glaube, wenn das iPad nicht nur versehentlich runterfällt, sondern wirklich fliegt, ist die von Ayala verlinkte Hülle besser.

Nachdem, was Du schreibst, würde ich Euch zum Einstieg GoTalkNow empfehlen, da kannst Du selber programmieren (super einfach und selbsterklärend, gibt aber auch Workshops), aber es gibt auch in der eingeschlossenen Online-Galerie zum Runterladen viele viele gute Sachen, zum Beispiel eben auch „ein Problem haben“, wo es darum geht, einzugrenzen, was grade aktuell das Problem des Nutzers ist (Schmerzen, Wut, usw usw, dann weiter „wie schlimm ist es“ mit Skala, dann weiter „Was können wir machen?“ ...) vielleicht ist das was für Euch? Die App kostet ca 70 €, ist aber sehr sehr gut und vielfältig einsetzbar.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

NataschaSte
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 109
Registriert: 09.03.2018, 21:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon NataschaSte » 16.12.2018, 18:17

Rita2 hat geschrieben:
NataschaSte hat geschrieben:Wir haben bzgl UK eine lite version. War kostenlos und ist das wichtigste dabei. Das einzige, wenn man es zu lange benutzt am Stück kommt, kaufen sie die Vollversion... Aber nach einiger Zeit geht's wieder...


Welche App habt ihr denn?

Besten Dank
Rita


Sono Flex lite
Natascha und Thaddäus, geb 12/15, atypischer Autismus, absoluter kuschelbär und kichererbse

Ayala
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 09.07.2018, 18:35
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Beitragvon Ayala » 16.12.2018, 18:19

Hallo Engrid,

ich habe auch erst an GoTalkNow gedacht, als ich las, worum es gehen soll. Aber die App kostet mit Symbolsammlung Metacom auch 169 €, die günstige App ist ohne Metacom, das ist nicht so praktisch.
Allerdings denke ich, wenn Ellert das alles schon kann, hat er auch das Potential, mit MetaTalk weiter zu kommen.
Einem gesetzlich Versicherten würde ich raten, beide Apps zu beantragen, ist ja eine sehr häufige Versorgung.

Viele Grüße
Ayala
Lehrkraft an einer Förderschule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung

Schwester J. Smith-Lemli-Opitz-Syndrom
Kusine A. Angelmann-Syndrom

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13108
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 16.12.2018, 18:31

Hallo Ayala,

ich gebe Dir recht, aber bevor Dagmar jetzt irgendeine andere, „windige“ App nimmt, würde ich eher mit GoTalkNow ohne Metacom einsteigen, die Online-Galerie emsig nutzen (da sind ja viele so grundlegende Sachen drin, und da wird auch mit Metacom-Symbolen gearbeitet, man kann die Sachen aus der Galerie auch selber variieren und anpassen), und wenn Ellert „anspringt“, dann kann man das GoTalkNow-interne Metacom einfach dazukaufen, und wer weiß, vielleicht landet er dann irgendwann auch bei Metatalk.

Die 169 € sind sicherlich sehr gut angelegtes Geld. Einen Einstieg in Kommunikation zu finden ist unbezahlbar. :wink:
beide Apps zu beantragen, ist ja eine sehr häufige Versorgung.
Stimmt. Vielleicht versuchst Du‘s doch nochmal, Dagmar?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Sternen-Lilly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 113
Registriert: 28.07.2012, 18:09
Wohnort: Solingen

Beitragvon Sternen-Lilly » 16.12.2018, 19:14

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den Griffin-Hüllen. Bei uns ist das iPad mal 1,5 Tage auf dem Autodach mitgefahren, bevor wir bemerkten, dass wir es dort haben liegen lassen. Auch den Regenguß hat es ausgehalten. Für unsere iPhones haben wir sie auch. Sie haben bereits diverse Stürze vom Gerüst überlebt und vor allem mal eine Flug bei 180 km/h vom Autodach, nach einer Reise von mehr als 50 km. Auslöser für das Abheben war ein Hubbel auf der Autobahn, da ist es abgehoben. Bis zu dem Zeitpunkt hatten wir über Bluetooth telefoniert. Das Handy hat noch 3 Tage gelebt, bevor der Akku leer war. Wir haben darauf verzichtet es auf der Autobahn auf der linken Spur suchen zugehen, die Gefahr war uns das iPhone nicht wert.
Du siehst, bei uns müssen sie viel aushalten :shock: und haben bisher immer überlebt.
Interessant sind immer die Gesichter, wenn man vorführt, was die Hülle kann und das iPhone einfach fallen lässt. :D
Anbei ein Link.
https://griffintechnology.com/devices/apple/ipad
Sternen-Lilly
Sohn *07.94, Sohn *09.08, Lilly */†04.10
Sternchen †08.11, Sternchen †08.15, Sternchen †10.17
www.weitertragen-forum.net
Weitertragen e. V.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste