Haushaltshilfe während Krankenhausaufenthalt (NPK)

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Birgit_K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29.01.2013, 09:57
Wohnort: Deutschland

Haushaltshilfe während Krankenhausaufenthalt (NPK)

Beitragvon Birgit_K » 14.12.2018, 19:17

Ich bin mit meiner Tochter ab Anfang Januar für 4 Wochen zur NPK in einem Krankenhaus mit Krankenhauseinweisung. In der Zeit muss sich mein Mann um die beiden jüngeren Geschwister (2 Jahre) kümmern, er muss aber auch jeden Tag mindestens 6 Stunden arbeiten gehen. Meistens passt das gerade mit den Kita-Zeiten überein, aber an den ersten Tagen hat die Kita noch Ferien. Und auch danach fällt ja noch zusätzliche Arbeit im Haushalt an, die er alleine nicht bewerkstelligen wird. Ich habe da echt kein gutes Gefühl, ihn in der Zeit mit den Kindern alleine zu lassen.
Daher meine Frage nach einer Haushaltshilfe. Für die ersten Tag hätten wir bestimmt Anspruch drauf, aber danach, wenn die Kita-Zeiten mit seinen Arbeitszeiten übereinstimmen, hat man da eine Chance, zumindest für 2x wöchentlich jemanden zum Kochen, waschen und putzen zu bekommen?

Werbung 1
 
Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Beitragvon Anna-Nina » 14.12.2018, 21:35

Ich hab immer jemanden bekommen von der KK. Auch wenn die Kinder im Kindergarten sind wird davon Zeit fürs Essenkochen und Einkaufen teilweise eine Haushaltshilfe bezahlt.
Ruf bei deiner Krankenkasse an und kläre das am besten vorab mit denen in welchen Umfang dir jemand zusteht. Es kann auch jemand Früh kommen, die Kinder in die Kita bringen und sie dann Mittags wieder abholen. Da ist alles möglich man muss nur mit der Kasse und mit dem zuständigen Dienst reden.
Du musst pro Tag allerdings 10 € zuzahlen.
Womöglich könnte auch dein Mann ins Krankehaus mitgehen und du betreust die Kinder. Kann sein, dass die Kasse dann sein komplettes Netto euch bezahlt. Mein Mann geht immer als Begleitperson mit, weil ich nicht kann und bekommt seinen kompletten Lohn - (Ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mit) evtl. würde das bei euch auch gehen, weil du ja die beiden kleinen betreuen musst.
LG

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 14.12.2018, 23:59

Hallo, nein, die KK zahlt eigentlich nur für die Zeit, wo die Kinder auch zuhause sind und keine "Familienperson" dort ist. Warum sollten sie zahlen, wenn dein Mann zuhause ist, dann müßten sie ja jeder Alleinerziehenden auch eine Haushaltshilfe zahlen. :wink:
Er kann die komplette Zeit zuhause bleiben, oder nur die ersten Tage und bekommt dann von der KK seinen Lohnausfall erstattet. Oder ihr macht es wie Anna-Nina vorschlägt und dein Mann geht mit ins KH, auch dann bekommt er das Gehalt von der KK.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 924
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 15.12.2018, 08:08

Hi
Ja genau die Kasse bezahlt tatsächlich nur für die Zeit wo die Kinder zuhause sind. Ich hatte mal den selben Fall, gab eine Zeit an wo eigentl Schulzeit war, und die Kasse rief mich an und fragte warum das kind nicht in der Schule war und warum da eine Haushaltshilfe nötig ist? Da meine jüngste Magen Darm hatte musste sie zuhause bleiben und das wurde akzeptiert und übernommen.

VG und viel Erfolg für Januar!
P.

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Beitragvon Anna-Nina » 15.12.2018, 11:12

Meine Kasse hat gesasgt, sie übernehmen eine Stunde in der die Kinder im Kindergarten sind für Essenvorbereitung und Einkaufen. Dh meine Kinder kamen um 12 und es wurde ab 11 Uhr-18 Uhr die HH bezahlt. Meine Kasse ist normal nicht spendabel.
Ich würde es mit der Kasse absprechen. Aber klar - in der Zeit wo dein Mann da ist hast du keinen Anspruch.

Birgit_K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29.01.2013, 09:57
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Birgit_K » 15.12.2018, 17:15

Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich mir nächste Woche die Krankenhauseinweisung abholen und das mit der Krankenkasse klären. Ich hoffe mal, dass vielleicht wenigstens jemand zum Kochen kommt, das kann mein Mann leider so gar nicht.
Tauschen können wir nicht, da er in der Zeit arbeiten muss und ich auch eher die Bezugsperson unserer Tochter bin, so wird die NPK effektiver für sie.

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 15.12.2018, 17:21

Hallo, ich glaube du kannst die Einweisung noch nicht holen, wenn ich es richtig im Kopf habe, verfällt eine Einweisung / Überweisung beim Quartalswechsel. :?

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7625
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 15.12.2018, 18:54

Hallo Zusammen,

Eine Krankenhauseinweisung für GKV-Versicherte verfällt nach 10 Tagen, eine Überweisung verfällt mit dem Ende eines jeden Quartals.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

BarbarellaMum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 22.10.2018, 22:31

Beitragvon BarbarellaMum » 16.12.2018, 09:07

Hallo Birgit,
Du könntest in diesem Fall auch versuchen eine ambulante Familienhilfe durch das Jugendamt zu bekommen. Dieses hat eine gesetzliche Fürsorgepflicht den Kindern gegenüber und übernimmt dann Leistungen, die von der KK abgelehnt wurden.
LG
B(*65), P(*65), M(*95), N(*98), T(*03) Wachstumshormonmangel behandelt 183cm, K(*93,†93) Trisomie 13
Bereitschaftspflegemutter seit 2008, 35 Kinder mit verschiedenen Erkrankungen und Behinderungen..

Werbung
 
Birgit_K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29.01.2013, 09:57
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Birgit_K » 17.12.2018, 13:13

Der Kinderarzt sagte, er könnte Einweisung schon jetzt fürs nächste Quartal ausstellen, keine Ahnung wie er das macht. Aber es geht nicht anders, da die NPK am 2.1. startet und wir dort morgens mit Einweisung und Versichertenkarte erscheinen sollen.


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste