Finanzamt erkennt Fahrtkosten nicht in vollem Umfang an

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6796
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Regina Regenbogen » 13.12.2018, 07:41

Chantal-Marie hat geschrieben:Ich würde mir die Kilometerkürzung nicht bieten lassen sondern mich hinsetzen und eine Aufstellung der gefahrenen Kilometer machen und einreichen.


Hat die TE gemacht. Allerdings hat sie die tatsächlich gefahrenen Kilometer einfach verdoppelt, weil Zwillinge gefahren wurden.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste