Paradoxe Reaktion auf Medikamente,... Tagesklinik Eutin

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 15.12.2018, 13:47

Diese Medikamenteneinstellung ist so nervenaufreibend.....irgendwie hofft man bei jeder Tablette daß das jetzt bitte genau das richtige ohne Nebenwirkungen ist......

Wir haben ein Jahr gebraucht bis wir die richtige Medikamentenkombination in passender Dosierug gefunden hatten. Bei uns war es dann eine Kombi die eigentlich nicht gut geht - beim Kniprs aber sußer funktioniert: Risperidon und Strattera.

Tagesklinik nimmt sicher erstmal den Druck raus mit Schule. Bei uns war die KJP mutiger, sie wollte erst an die Tagesklinik überweisen wenn sie nicht mehr weiter weiß. Sie war und ist aber auch eher mutig mit Medikamten.

Ich drücke Euch so die Daumen daß Ihr bald das passende findet! Fürs kind ist das auch auch eine Belastung, immer zu hoffen "das hilft mir jetzt" und dann doch nicht....
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule


Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste