Anne mit Lene (Trinkschwäche, Fütterstörung)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2274
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jakob05 » 12.12.2018, 12:33

Ich habe nie Internettests gemacht, sondern einfach ausprobiert, allerdings habe ich das erst nach der Stillzeit gemacht. Ich habe mich aus einem BAuchgefühl heraus dafür entschieden und recht behalten. Wenn Du so sicher ist, dass es das nicht sein kann, hast du vielleicht auch recht.
Bei meinem Grossen bekam ich die Erklärung für diesen Sachverhalt erst mit 10 Jahren. Damals wurde festgestellt, dass er eien völlig verdreht gelagerten Magen hatte und die Speisen deshalb unverhältnismässig lange im Magen liegen blieben und stark verwesten ohne weiter transportiert zu werden.
Bei rein pflanzlicher Kost klappte die Verdauung deutlich besser als bei tierischen Produkten. Nach einer grossen Bauch-OP mit 10 Jahren konnte er schlagartig ALLES essen !!! (Natürlich haben wir das trotzdem erst nach und nach probiert.) Bei ihm hatte auch ein Breischluck im Babyalter diese Diagnose nicht ergeben. Erst als er mit 9 Jahren ständig an Lungenentzündung erkrankte, das auf einen Reflux zurückzuführen war und der Operateur in der Reflux-OP, sich den Bauchraum innerlich genauer anschaute, wurde die Malrotation entdeckt und behoben. Durch die Verlagerungen waren damals bereits unbemerkt Teile der Leber nicht mehr funktionsfähig und wurden in dieser OP ebenso wie der Blinddarm mit entfernt, da sie durch Umschlingungen nicht mehr durchblutet wurden. Diesem umsichtigen Operateur verdankt mein Sohn sein Leben. Dies geschah TROTZ sehr, sehr viel Klinikaufenthalten und Diagnostik, denn Ärzte können nur finden, was sie auch kennen und wonach sie suchen.
Bei uns heisst es immer:"Was glauben Sie denn, was ihr Sohn noch alles haben soll? Das kann doch gar nicht sein" und oft Jahre später dann: " Das hätte man doch merken müssen, warum sind sie denn nicht früher gekommen?" :twisted:
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Werbung 1
 
JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2212
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 12.12.2018, 13:46

Hallo Anne,

meine Tochter hatte niemals Hautprobleme. Trotzdem gehts ihr ohne Milch um Längen besser. Seit sie die Diät bekommt, wächst sie auch "normgemäß", wenn sie auch den Rückstand bis heute noch nicht aufgeholt hat.

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Maria Herbstvogel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.10.2018, 08:54

Beitragvon Maria Herbstvogel » 12.12.2018, 14:10

die Tests sind oft negativ, da sie bloss igE vermittelte Allergien umfassen. Daneben gibt es aber auch noch andere Mechanismen, die zu unverträglichkeitsreaktionen führen können. Da kann man eben nur mit einer Eliminationsdiät dahinter kommen . Meistens genügen drei Wochen Ernährungsumstellung, dann weiss man schon ob es was bringt oder eben nicht. Wichtig ist halt dass man konsequent ist Und auch verstecktes Milcheiweiss in Wurst, Brot, Feetiggerichten, Schokolade... leider. Und was Neocate betrifft, haben Kinderärzte da oft Probepackungen...

Annouk4
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2018, 11:52

Beitragvon Annouk4 » 12.12.2018, 20:12

Danke an alle für eure vielen erfahrungen..ich hab jetzt soja und co gekauft...aber mh...ich glaub da ess ich lieber nix 🤣
Für lene besorg ich auch ne alternative und dann starten wir den versuch...schön zu weihnachten ohne schokolade 😭
Aber für lene mach ich alles!

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2212
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 12.12.2018, 20:22

Hallo Anne,

es gibt Reismilchschokolade im Bioladen, echt lecker! Und Zartbitter darfst du auch! :lol:
In Weihnachtsgebäck kann man normale Schoki wunderbar durch Zartbitter ersetzen, ich persönlich finde das sehr, lecker. Und das beste dran ist, daß dir das meistens keiner wegisst - die anderen wissen einfach nicht, was gut ist.

Soja würde ich an deiner Stelle nicht essen. Hafer, Reis, Mandeln sollten ok sein.

Viel Erfolg!

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Maria Herbstvogel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.10.2018, 08:54

Beitragvon Maria Herbstvogel » 12.12.2018, 21:34

Liebe Anne,

haselnussmuss (bioladen) lässt sich mit milchfreiem Kakaopulver zu einem prima schokobrotaufstrich verarbeiten. Und Pudding lässt sich auch mit hafermilch kochen. mit etwas mandelmus und Phantasie wird daraus ein fast echter Sahnepudding.

und Sachertorte falls du das magst:

160 g Zucker, 100 g Öl (möglichst geschmackneutral) 60 g wasser, 160 g milchfreie kochschokolade geschmolzen und abgekühlt
gut verrühren
6 dotter dazu,
160 g Mehl dazu,
6 steifgeschlagene eiweiss unterheben und dann für 50 min bei
160 Grad ins Rohr.

klappt immer.


Ich wünsche euch viel Glück und Erfolg !!!

tanja_he
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 241
Registriert: 20.11.2005, 00:18

Beitragvon tanja_he » 12.12.2018, 21:48

Hallo Anne,

ich habe gute Erfahrungen gerade bei Schokolade und Keksen mit den Veganen Produkten gemacht, da bist du dann auf der sicheren Seite und du kannst sie in Bioläden oder auch bei DM kaufen. Einfach ausprobieren-wir haben jetzt einiges getestet weil eine Vorweihnachtszeit ohne Schoki für uns gar nicht gehen würde.

Wir verzichten auch auf Soja- aber eher weil es uns nicht schmeckt.
Zum kochen statt Sahne gibt es seit kurzem von Rama auch ein Veganes Produkt das wir sehr lecker finden.

Und von den anderen hat es ja schon wer geschrieben -schau bitte unbedingt was in den Prudukten die nicht nach "Milch" aussehen drin ist. Wir hatten rießen Probleme mt Knäckebrot und Zwieback weil wir es nicht
da nicht an Milch gedacht haben.

Ich wünsch dir viel Spaß beim ausprobieren
Tanja

Annouk4
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2018, 11:52

Beitragvon Annouk4 » 13.12.2018, 12:30

Wow...
Sogar rezeptideen von euch...ihr seid klasse 🙋‍♀️👍

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2274
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jakob05 » 13.12.2018, 21:24

Probier mal das hier: Apfelbrot
400 g Äpfel schälen und raspeln
200 g Zucker darüber und das ganze über Nacht ziehen lassen.
1 Päckchen Backpulver
250 g Mehl
1 Prise Salz
1 El Kakao Pulver
1 Teel Anis gemahlen
1 Teel Nelke gemahlen
1 Teel Lebkuchengewürz gemahlen
2 Schnapsgläser Apfelsaft

Das ganze zusammenrühren in eine Kastenform füllen und bei 175 grad 90 min backen

Gabs neulich hier an anderer Stelle und ist sooooooooo lecker ohne Butter und Eier !!!!
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Werbung
 
Henrymami
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 166
Registriert: 12.06.2015, 20:08
Wohnort: Lippstadt

Beitragvon Henrymami » 13.12.2018, 21:50

Wir kennen das sehr gut.
Henry ist 5 j. Alt.
9800 g mit PEG.
Ist der Magen zu voll, erbricht er alles .
organisch Magen gesund.
Lg
Henry 25.06.13 Goldberg sphrintzen megakolonsSyndrom
PEG, spastische zerbraparese Katarakt bds, Glaukom


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast