Kampf um Hilfsmittel mit der Krankenkasse

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4063
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Beitragvon Inge » 12.12.2018, 08:44

FrauLehmann hat geschrieben:Das schlimme an der Situation ist ja, das ich im Grunde keine behindertes Kind habe, sondern ein todkrankes. Mein Sohn wird unweigerlich in absehbarer Zeit 2-3 Jahre an seiner Erkrankung sterben.


Liebe FrauLehmann,

dann würde ich den Mitarbeitern der Krankenkasse ein paar Worte als Mutter eines todkranken Kindes schreiben und genau das noch einmal deutlich mitteilen.
Dass du als Mutter in dieser Zeit auf Kooperation und Unterstützung angewiesen bist.
Dass du die wertvolle Zeit mit deinem Kind verbringen willst.
Dass dieser Kampf um Informationen und Unterstützung Zeit und Geld kostet, sondern vor allem deine Kraft, die du dringend brauchst, um diese Zeit zu überstehen.
Wenn du noch herausfindest, wer der Chef der Krankenkasse ist, dann schreib es auch an diesen.
Dir und deiner Familie alles Liebe und Gute.

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Werbung
 
EvaHH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 634
Registriert: 03.11.2015, 14:42
Wohnort: Norden

Beitragvon EvaHH » 12.12.2018, 10:49

Liebe Frau Lehmann,

ich wünsche Dir viel Kraft.
mit dem Schreiben an die KK könntest Du ja versuchen.
Obwohl ich nicht weiß, ob es bei denen was bewirken kann. manchmal habe ich das Gefühl die lesen das alles nicht oder das interessiert die nicht.
Es ist wirklich traurig, dass du noch um alles kämpfen musst in der schon sowieso schwierigen Situation.
Ich wünsche Dir viel Krank.
Sei gedrückt

LG
Eva
Eva mit Sohn 2012 (MRD7 bei Mutation im DYRK1A-Gen, ASD II, Veränderung der weißen Substanz mit Hypomyelinisierung, ASS, expressive Sprachstörung, Krampfanfälle...)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3233
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 12.12.2018, 11:02

Hallo EvaHH,

EvaHH hat geschrieben:manchmal habe ich das Gefühl die lesen das alles nicht oder das interessiert die nicht.



Das Gefühl habe ich auch!

EvaHH hat geschrieben:
Es ist wirklich traurig, dass du noch um alles kämpfen musst in der schon sowieso schwierigen Situation.



Ich finde es mehr als traurig!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast