KV Bad Beispiel

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Eliana
Professional
Professional
Beiträge: 1452
Registriert: 21.04.2005, 09:28

KV Bad Beispiel

Beitragvon Eliana » 10.12.2018, 14:14

Hallo Zusammen,
wir benötigen ein behindertengerechtes Bad. Mögt ihr mir mal eure KVs als Beispiel senden damit ich besser planen kann. Es soll eine bodengleiche Dusche haben. Ich möchte keinen Fehler machen um von der KK die Zuschüsse zu bekommen. Vielen Dank!
Liebe Grüße
Eliana

Werbung
 
konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1077
Registriert: 18.07.2015, 12:00

Beitragvon konik » 10.12.2018, 16:24

Hallo ,

Heißt das ihr wollt selber umbauen? War schon ein Instalateur da hat geprüft? War die Wohnumfeldverbesserungsstelle da die helfen da auch und haben den Antrag auch gleich dabei.
Du willst nur die Dusche ändern? Da kann schnell mal was nicht so klappen wie man denkt ...sowas wie : kann an der Stelle nicht Bodengleich werden, man muss die Toilette versetzen und damit auch die Wanne ....

Wenn es eine Firma macht wird die den KV schreiben den du dann mit deinem Antrag und Schreiben einreichst.
Wenn du es selber machen willst, muss natürlich nach der Prüfung durch einen Fachmann (ob das auch so geht ) aufgeschrieben werden welche Teile gekauft werden müssen .
Hab grade mal bei meinen Unterlagen geschaut , da ist das aber nicht getrennt vom Rest so das es dir vermutlich nichts nutzt.
Bei uns würde das ganze Bad verändert.

LG

Konik

melanie03
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 186
Registriert: 06.07.2010, 23:49

Beitragvon melanie03 » 10.12.2018, 21:14

Guten Abend,
wir haben die gleiche Baustelle vor 4 Wochen abgewickelt.
Der Installateur schickte detaillierten KV. Der Fliesenleger einfach einen 2 Zeiler: KV Fliesen Boden/Wand Summe xxx.
Zusammen über 4.000 Euro. Bereits nach kurzer Zeit kam Zusage der KK, dass 4.000 Euro genehmigt werden.
Der "pauschale" KV des Fliesenlegers war kein Problem. Auch dass wir beim Installateur dann einen anderen Klappsitz und sogar Duschwannengröße als im KV gewählt haben, war bei der Abrechnung mit unserer Krankenkasse problemlos.
4.000 Euro wurden bezahlt. Ca. das Doppelte hat es gekostet. WC und Badewanne blieben im Bad, alles andere wurde neu gemacht.

Wenn ihr es selber macht, könnt ihr Material abrechnen, nicht Arbeitszeit.

Im Vorfeld hatten wir die bodengleiche Dusche mit Duschkabine zum Spritzschutz wie hier im Forum empfohlen, bei den Pflegeberatungsbesuchen als notwendige Maßnahme mit aufnehmen lassen.

Gruß melanie03


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast