Erfahrungen/Anwendung "Indische Flohsamenschalen"

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1298
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Erfahrungen/Anwendung "Indische Flohsamenschalen"

Beitragvon Katrin2001 » 27.11.2018, 09:22

Hallo......ich möchte diese gern probieren .
Welche Erfahrungen habt ihr damit?
Wie oft täglich gebt/nehmt ihr wieviel davon?Ist es günstiger sie in Flüssigkeit einzunehmen oder irgendwo unterzumischen und dann viel zu trinken?
Gibt es sonst irgendwas,worauf man bei der Einnahme achten sollte?
Vielen Dank für eure Antworten.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 217
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Maria.K. » 27.11.2018, 10:40

Hallo Katrin
Für was soll das gut sein kenne das nicht.
Lg

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 786
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 27.11.2018, 10:49

Hallo Katrin, drauf achten, dass zusätzlich viel getrunken wird-
Die Flohsamenschalen erstmal nach Anleitung mit Wasser quellen lassen, dann evtl. untermischen.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1298
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Katrin2001 » 27.11.2018, 11:25

Hallo......hab s gerade probiert .eingerührt im Wasser .
Oh je.......hatte ganz schön zu tun es hinterzukriegen,obwohl es nur bißchen gequwollen war.Auf der Packung steht 1 Minute quellen lassen.
Vielleicht dann doch mit ins Müsli mischen sonst kommt es bei mir "Retour" :oops: LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Anne_mit_2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 279
Registriert: 31.01.2016, 11:18

Beitragvon Anne_mit_2 » 27.11.2018, 11:46

Hallo Katrin,

meine Mutter rührt ihre Flohsamen immer in Quark (die körnige Sorte, nicht die cremige). Die Flohsamen fühlen sich dann nicht schlimmer an als die Kernchen von Himbeeren oder Erdbeeren, sagt sie.

Noch ein Hinweis, wenn der Darm aus motorischen Grunden streikt, dann helfen Flohsamen nicht. Sie helfen nur bei Verstopfungen aufgrund des Inhalts oder der Geometrie.

Viele Grüße,
Anne

Annika1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 14.05.2007, 12:53

Beitragvon Annika1 » 27.11.2018, 11:53

Hallo,
ich kenne Flohsamen sowohl zur Verdauungsförderung als auch zum ,Andicken' von Stuhl zum Bsp. bei einem Ileostoma. Wenn sonst nichts dagegen spricht, mag ich am liebsten die "schwarzen, ganzen" Flohsamen aus dem Biomarkt. (Keine Ahnung wie die genau heißen, kann notfalls aber mal nachsehen. Meine auf der Packung steht irgendetwas von Hildegard.) Bei uns werden die einfach so, also ohne Quellen, ins Müsli oder den Joghurt gemischt und schmecken eigentlich gut. Wichtig ist eben viel dazu zu trinken. Wir hatten irgendwann mal eine hellgelbe Variante nur Flohsamenschalen, die fand ich ziemlich eklig - aufgequollen mag ich mir diese Sorte gar nicht erst vorstellen…
LG, Annika

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1298
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Katrin2001 » 27.11.2018, 13:21

Hallo......ja genau diese Sorte habe ich !!
Wenn ich es richtig verstanden habe,sind Flohsamschalen sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung einzusätzen.
Bei "nur"Flohsamen ist es wohl anders.LGKatrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 293
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Beitragvon grace » 27.11.2018, 13:25

Hallo,

Ich benutze Flohsamenschalen mit gutem Erfolg gegen Darmreizungen und Verstopfung: 1bis 2 Teelöffel morgens und abends in einem halben Glas Fruchtsaft schmeckt man gar nicht und ich warte auch nicht das es aufquillt, so geht es schnell runter. Ich trinke aber danach ordentlich oder esse flüssig Lebensmittel.

Ich würde mit kleinen Dosen anfangen und dann sehen wie viel du brauchst.

Ich kann’s nur empfehlen, super auch bei Entzündung und Gastritis.

Bei Medikamenten aber aufpassen, die darf man nicht zusammen einnehmen da anscheinend die Aufnahme vermindert werden kann, kenne aber damit nicht großartig aus weil ich keine nehmen muss.

LG

Grace


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste