Rückstellung, LWL, AOSF

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
itsy
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3020
Registriert: 08.08.2006, 07:56

Beitragvon itsy » 21.11.2018, 06:54

Curly sorry war nicht online

bei uns ist das knapp 3 Jahre her. Das AOSF Verfahren haben wir jetzt erst gestellt sprich in ihrem 3. Schuljahr. Ob und wie der LWL oder LVR da mitsprachen bei Rückstellung kann ich dir nicht sagen, das wurde vom Kindergarten/Schule Amtsärztin wohl alles geregelt.

Es ist also noch nicht so lange her.

lg
ines

Werbung
 
Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1376
Registriert: 24.06.2013, 07:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Leela » 21.11.2018, 21:27

Hallo,
bei uns ist es egal, was wir wollen. Alleine die Amtsärztin entscheidet und wir müssen sie überzeugen. Wir haben den Antrag gestellt und es kamen zwei Lehrer/Pädagogen in die KiTa, haben 40 Minuten lang mit meinem Kind gesprochen, einen Test gemacht und mir gesagt, dass sie die Rückstellung nicht befürworten können, da mein Kind schulreif ist, sie würden ihn sofort einschulen, wunderbar ;(. Was die Erzieherinnen meinen, was wir alles berichten, ist egal. Wir müssen jetzt die Amtsärztin am besten mit Berichten von Ergo und SPZ überzeugen. Das haben sie uns zumindest geraten.
LG
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)

Curly82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 101
Registriert: 28.07.2017, 23:58
Wohnort: Menden

Beitragvon Curly82 » 22.11.2018, 10:43

Hallo ihr lieben, vorerst Danke für eure Mitteilungen und Ratschläge.

Ich habe mit euren Infos jetzt einen Anwalt konsultiert, der mir das gleiche wie Eulen Tina bestätigt hat. Undzwar KEIN AOSF einleiten. Der AOSF ist so gesehen sinnlos, denn eine Rückstellung wird ja ohnehin Medizinisch bestimmt, da eine Rückstellung ja auch nur aus gesundheitlichen Gründen genehmigt wird, laut Gesetz.
Bei dem AOSF wird ja der Förderbedarf ermittelt , welcher aber nicht ausschlaggebend für eine Rückstellung ist. Rein rechtlich jetzt.

AOSF hat NUR den Sinn den Förderbedarf und die Schulwahl zu ermitteln. Mag früher anders gewesen sein.

Also totaler Widerspruch zur Rückstellung.
Ich wollte dieses Wissen auf jeden Fall mit euch teilen, damit es künftig für andere Mutter verständlicher ist. Für mich war das jetzt auch zuvor ein richtiger Dschungel.

@ Tanja, Danke für das Rundschreiben vom LWL.
Den hatte ich auch gesehen aber mich dennoch von der Kiga Leitung irritieren lassen , als es hieß ich müsse mit der Schulleitung ein AOSF beantragen. :-(

Ich werde mein Sohn jetzt von der Leitung zurück stellen und den LWL vor vollendete Tatsachen stellen.

Liebe Grüße

Curly
Curly mit Sonnenschein, 5Jahre. Diagnose F83 Deutliche Globale Retardierung, SON-R IQ 52, F98.8, F.80.1, F80.28, F88
PG4


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste