Tagesklinik neigt sich dem Ende

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Christiane81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 131
Registriert: 27.01.2016, 08:11

Beitragvon Christiane81 » 20.11.2018, 07:02

Guten Morgen,

Hat sich der Lehrplan geändert? Zu meiner Schulzeit machte man das Abi in einem Jahr, in der 13. Klasse. Und nein - nicht in Gärtnern und Namen tanzen :wink:

Simone, mach Dir doch erstmal nicht so viele Gedanken, ob N. jetzt sofort im Lernstoff mitkommt. Viel wichtiger ist doch erstmal, dass er in der Schule positive Erfahrungen machen kann, Spaß am Lernen lernt. Dann kommt der Rest von alleine. Ich kann zur Waldorfförderschule nichts sagen, nur zu "meiner" Waldorfschule. Wenn Du Fragen hast, schreib mich gern an.

Heike, nimm es mir nicht krumm. Aber was Du als "Simone-Bashing"beschreibst sind Ratschläge! Du siehst grundsätzlich überall Angriffe, Negatives bis bösartiges. Liest man ja auch sehr anschaulich in Deinem Thread beschrieben. Das ist doch furchtbar zermürbend und anstrengend,wie hälst Du das nur aus?!

Viele Grüße
Christiane (die mühsam versucht, russisch zu lernen und sich wünscht, es in der Schule gelernt zu haben)

Werbung
 
rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1674
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Beitragvon rena99 » 20.11.2018, 07:08

Hallo Christiane,
In NRW hatte sich das mal leicht geändert. Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 11, Walsorf-abschluss mit Portfolio nach Klasse 12, Abi nach Klasse 13

Simone, ich wünsche dir und deinem Sohn einen guten Tag!
LG

Rena
Rena mit Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung)
"Jeder Zwang ist Gift für die Seele." (Ludwig Börne)

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Beitragvon SimoneD. » 20.11.2018, 07:11

Zum "Simone-bashing" muss ich selbst schreiben, dass ich mich von ein paar Damen angegriffen fühle. Es gab eine Zeit, da habe ich mich gar nicht getraut hier irgendetwas zu schreiben.
Ich denke aber, dass diese Personen es nicht böse meinen sondern genervt sind von meiner Art mir immer Gedanken zu machen und das ist legitim, auch wenn es mir in gewisser Weise weh tut so was zu lesen.
Ich stehe dann darüber und versuche mir nicht so viele Gedanken zu machen...was mir leider nicht oft gelingt, aber ich versuche es.

Danke, rena. Wünsche ich auch :-)
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2307
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 20.11.2018, 09:01

Zweiter Tag in der schule... ich denk an euch und hoffe für N, daß es wieder ein guter Tag ist!

Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Beitragvon SimoneD. » 20.11.2018, 09:17

Danke.....und heute alleine  8)
Hole ihn gleich ab und bringe ihn dann zur TK...
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

AnnalenaO
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 371
Registriert: 08.02.2018, 17:32

Beitragvon AnnalenaO » 22.11.2018, 08:39

Hallo Simone!
Ich hab das Gefühl du hast etwas falsch verstanden. Mit schwarzmalerei meinte ich nicht dich sondern ich meinte dass ich es nicht gut finde dass Heike dir die Schule madig macht mit so Aussagen wie das an Waldorfschulen Sprachen nicht so unterrichtet werden wie Autisten das brauchen und das Waldorfschulen ihre Konzepte nicht anpassen können. Heike hat an EINER Waldorfschule schlechte Erfahrungen gemacht. Das heisst noch lange nicht dass es an anderen Waldorfschulen auch so ist. Es hängt wie immer eigentlich von den Lehrkräften ab.
Dass du skeptisch bist kann ich verstehen. Ich finde es nur nicht gut deine Sorgen mit solcher "schwarzmalerei" zu untermauern.
Ich hoffe dass es jetzt an der Schule gut läuft.
Liebe Grüsse, AnnalenaO

rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1674
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Beitragvon rena99 » 30.11.2018, 13:53

Hallo Simone,

wie schaut es denn nach den 2 Wochen Hospitation bei euch aus?

Ein schönes Wochenende wünscht

Rena
Rena mit Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung)
"Jeder Zwang ist Gift für die Seele." (Ludwig Börne)

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Beitragvon SimoneD. » 01.12.2018, 19:51

Hallo ihr Lieben,

nach 8 Wochen Tagesklinik ist N. gestern offiziell entlassen worden :)

Er fühlt sich in der Waldorfschule sehr wohl und hat sich in den letzten 2 Wochen gut dort eingelebt.
Ich habe ihn nach der Schule immer noch in die Tagesklinik gebracht, um den Übergang zu erleichtern. Ab Montag geht es dann wieder die Therapie im ATZ los...
Wobei er in den letzten zwei Wochen bereits donnerstags Therapie im ATZ hatte und nicht in der TK war.

Der Lehrer findet das N. ein toller Junge ist und N. mag ihn auch.
Er bekommt Aufgaben seines Wissenstandes entsprechend. Also Mathe im 1000er Bereich und die anderen Kinder eben erst bis 20.
In der TK wurde die LRS bestätigt, so dass er dort keinen Stress bzgl schreiben hat, da die anderen noch gar nicht so weit sind wie er. Er ist ihnen also etwas voraus. Was aber widerum gut ist, da er dann auch mal derjenige ist der etwas kann und den anderen helfen kann :-)

Ich hoffe sehr, dass es so bleibt.
Ich habe die letzten zwei Wochen ein glückliches Kind von der Schule abgeholt :-)
Und ich als Mutter fühle mich auch sehr wohl dort. Es ist alles so heimelig und gemütlich dort - Waldorf eben ;-)
Und ganz tolle Sachen hat N. bereits gebastelt...
Am Dienstag ist adventsgarten, wo die Kinder durch eine lichtersprirale gehen.....bin gespannt, was er berichtet.....

Rückblickend muss ich sagen, war die Tagesklinik die beste Entscheidung.

P.s.: die Autismusdiagnose wurde nochmals eindeutig bestätigt. Ein eventuelles ADHS wurde ausgeschlossen.
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13823
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 01.12.2018, 20:01

Hallo Simone,

das sind ja tolle Nachrichten! Schön, dass er hoffentlich endlich „angekommen“ ist, angenommen wird, und gerne zur Schule gehen kann! 👍👍👍

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Beitragvon SimoneD. » 01.12.2018, 20:07

Aktuell braucht er auch keine eigene I-Kraft.
Das Team Klassenlehrer und I-Kraft die in der Klasse ist, reicht momentan vollkommen aus.
Und jeden Tag nur 4 Stunden. Die schafft er ganz gut.
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 3 Gäste