Koffer packen für Blinde? System?

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Koffer packen für Blinde? System?

Beitragvon nina-st » 14.11.2018, 20:45

Der Kniprs war grade auf einer 3-tägigen Sportveranstaltung mit der Schulauswahl. Sie haben auf Feldbetten in einer Schule geschlafen.

Er ist noch nicht oft alleine verreist, und zum ersten Mal hatte er keinen Schrank wo er seine Klamotten einräumen konnte sonder musste 3 Tage aus dem Koffer leben.

Wir haben durchdacht gepackt. Zusammen.. Alles genau besprochen. Thematisch in unterschiedlich farbige (Farben kann er erkennen) Beutel gepackt: Unterbüxen und Socken blau, Elektrogedöns rot, Ersatzhilfsmittel lila, Süßigkeiten und Chips gelb.....

Oh Wunder - Süßigekeiten gelb konnte er sich merken! Den Rest eher nicht so - wir haben den Koffer komplett so wie er war wieder ausgepackt.

Mir ist klar, daß das für 11jährige Jungs absolut normal ist wenn man Zahnbürste, frische Wäsche und Seife nicht findet - Mütter sind da ja manchmal komisch mit dauernd waschen und so......

Trotzdem überlege ich ob wir nicht für seine Reisen grundsätzlich ein System einführen an das er sich gewöhnen kann.

Gibt es Koffer /Reisetaschen mit Unterteilungen oder so? Das machts ja vielleicht einfacher.

Sonst Ideen wie wir ihm das etwas einfacher machen können?
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

Werbung
 
tanja_he
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 245
Registriert: 20.11.2005, 00:18

Beitragvon tanja_he » 14.11.2018, 20:49

Hallo Nina,

bei Jako-o hab ich im letzten Katalog einen Koffer zum Nachziehen gesehen.
Er ist wenn er aufrecht steht wie ein "Kleiderschrank und hat drei Fächer.

Vielleicht wäre das ja was für euch.

Liebe Grüße Tanja

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2307
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 14.11.2018, 20:56

Hallo Nina,

besagte Koffer haben wir. Die gibts in zwei Größen. Wir haben die kleineren, die sind für meine Kinder (11 und 14) bis zu 4 Tagen noch ausreichend groß, für längere Fahrten ist es dann aber mit der Übersichtlichkeit schon schwierig - dafür sind sie nicht groß genug. Aber dafür gäbe es ja dann die eine Nummer größer.
Zu beiden Größen gibts auch noch passende Taschen, die man oben drauf packen kann, falls Koffer allein nicht reicht.

Die Einteilung ist nicht schlecht, die haben innen 4 Fächer, und dann auch noch Außenfächer - da kann man wirklich nach einem bestimmten System die Sachen immer an der gleichen Stelle einräumen. Mache ich auch so, obwohl meine Kinder nicht blind sind.

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 295
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Beitragvon grace » 14.11.2018, 22:46

Hallo Nina,

Bist du sicher das es am Koffer liegt? Wenn man so hört was andere Mütter nach Klassenfahrten oder Ferienlager ihrer halbwüchsigen Jungs erzählen....da scheinen eine ganze Menge junger Männer trotz guter Augen mit den selben Socken zurückgekommen zu sein die sie anhatten als sie abgefuhren :D Erstaunlich viele hatten auch das Shampoo „nicht gefunden“ :D

Aber die Idee mit dem Kleiderschrank-Koffer ist sicherlich gut!

LG

Grace

toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7819
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Beitragvon toto35 » 15.11.2018, 06:43

Hallo Nina,

mein Sohn ist von einer 6tägigen Abschlussfahrt gekommen und als ich den Koffer danach geöffnet habe ist mir bewusst geworden , dass er nichts, absolut nichts, aus dem Koffer benutzt hat...sogar die Gummibefestigungen im Koffer waren noch genauso festgezurrt wie ich sie befestigt habe.

Auf meine Nachfrage hat er mir geantwortet dass er den Koffer gar nicht aufgemacht hat. Die - für ihn - wichtigen und interessanten Dinge waren ja auch im Rucksack...nur dass er da andere Prioritäten setzt :roll: .

Er hat da scheinbar die Freiheit genossen das keiner danach schaut- fährt er mit seiner Sportmannschaft auf Wettkämpfe achten die Trainer und Zeugwarte darauf- auch durch geforderte Kleidervorschriften.

Daher meine Frage: wollte dein Sohn die Sachen finden? :wink:
LG

____________________________________
Sohn (17 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 15.11.2018, 08:29

Nö, glaube ich nicht. Zahnbürste und frische Wäsche waren ihm sicher ziemlich egal...... :roll:

Ich würde einfach gerne jetzt einführen wie der Koffer für ihn dann immer gepackt ist, damit FALLS er mal was sucht auch ne Chance besteht daß er das findet.

Den Koffer von jako-o gucke ich mir mal an. Danke.
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2307
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 15.11.2018, 12:12

Hallo Nina,

sicherlich eine gute Idee  8)

Aber auch mein knapp elfjähriger, sehr gut sehender Sohn "findet" seine Sachen im Koffer nicht von sich aus.... :roll: :lol:

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Schiering
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 20.10.2012, 21:33
Wohnort: Fürstenzell

Beitragvon Schiering » 15.11.2018, 12:22

Hallo Nina, also ich habe auch so einen kleine Blinden zuhause, der derzeit mit 8 noch beim Kofferpacken mitgeholfen hat und dann im Urlaub wieder alles gefunden hat (mit etwas Hilfe von mir). Ich habe z.B. die Unterwäsche in einen Wäschsack gepackt und einen Clip dran gemacht usw. Ich hoffe er nutzt so ein System wenn er alleine verreist. Kann mir aber auch gut vorstellen das es nicht so wird, Begründungen gibt es ja genug. Siehe oben ;-). Ich war aber auch schon mit einer blinden Studentin 2 Tage beim Skifahren. Sie hatte alles dabei, selber gepackt, aber sortiert in der Tasche war nichts. Sie wußte was drin war und hat es sich rausgenommen. Die dreckigen Sachen kamen in die Seitentasche. Ich habe sie dann auch nach einer Ordnung gefragt: Ihre Antwort: Ich weiß was ich eingepackt habe und zu hause zum waschen muss ich es mit der App XY dann halt wieder sortieren. Also gehen tut es, wie wichtig einem dann die frischen Sachen sind, liegt wohl eher am Alter der Menschen :-) und vielleicht hätten die Aufsichtspersonen doch ein bisschen mehr danach schauen sollen .... aber hinterher ist man immer schlauer..
Grüße Mirjam

Rosi vD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 218
Registriert: 20.05.2011, 19:51

Beitragvon Rosi vD » 15.11.2018, 12:51

Hallo,

warum macht ihr keine Labels an die Sachen ?

Fast jeder schlechtsehende/Blinde hat doch heut zu Tage einen Labelleser (entweder im Milestone , im Handy oder Pennytalk und/oder im/mit Farbdetektor)

Bei Schulfahrten war bei unseren gesunden Kindern auch im Pflicht alles zu Labeln/Namen in die Klamotten zu schreiben etc.
Eine Kleinigkeit zusätzliche Info aufs Label zu schreiben.(z.b T-Shirt schwarz, Metallica)

Es gibt spezielle Bekleidungslabels ; Tiefkühllabels gehen aber auch (bis 40°C)
https://www.worldwidevision.nl/catalogs ... or+kleding

Grüsse,
Rosi

(ich nutze meinen Milestone dafü= Dasyplayer mit integriertem Labelleser, Barcodeleser, Terminkalender , Wecker , Timer etc)

Werbung
 
Schiering
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 20.10.2012, 21:33
Wohnort: Fürstenzell

Beitragvon Schiering » 15.11.2018, 13:00

Hi Rosi,
da magst du zuhause recht haben, haben wir auch alles daheim und Nina bestimmt auch. Ob die Jungs es dann in dem Alter unterwegs nutzen, steht auf einem anderen Blatt. Wie gesagt die blinde Studentin hat es ja auch mit der App danach wieder sortiert.

Grüße


Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste