Inkontinenz Versorgung ab 18

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3984
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Inkontinenz Versorgung ab 18

Beitragvon Claudi-BaWü » 13.11.2018, 08:24

Hallo,

Mein Sohn wird 18 und er ist auf Grund seiner Behinderung Inkontinent.

Nun zu meiner Frage bisher hat die KK auf Rezept versorgt und bezahlt wie
sieht das jetzt in der Zukunft aus?
Er ist Zuzahlungsbefreit


Danke und Gruß
Claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Werbung
 
Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2242
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 13.11.2018, 10:15

Hallo Claudia,

ich bekomme von meiner Hausärztin immer für ein Jahr eine VO für Windeln.
Meine KK schickt mir dann einen Zettel mit Vertragspartnern und die muss ich dann kontaktieren. Den Rest klären dann KK und Vertragspartner unter sich. Ich bekomme immer eine Monatslieferung automatisch ins Haus. Klappt mal mehr oder weniger gut :roll: . Wir sind auch befreit und müssen nichts zuzahlen(bei Markenprodukten allerdings schon).

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3984
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 13.11.2018, 12:04

Hallo Laura

bei welcher KK bist Du und welche Windeln hast Du von wem.
Ich soll bei Hartmann pro Packung mit 14 Stk. 8,00 €zuzahlen.

Gruss claudi
lg claudi

D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.



Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,

sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7776
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 13.11.2018, 14:00

Hallo Claudia,

folgend kann nachgelesen werden, wie eine individuelle bedarfsgerechte Versorgung - auch für Erwachsene - in der individuell richtigen Stückzahl ohne wirtschaftliche Aufzahlung bzw. ohne das zusätzlich Windeln privat gekauft werden müssen, zu bekommen ist:

http://www.selbsthilfeverband-inkontine ... 65f67d49f1

Folgend zusätzlich ab dem Link aus der Praxis Hinweise aus REHAkids, da dieses Thema hier oft beschrieben wird:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ln#1899294

Durch diese beiden Links ist es möglich, sich gegenüber der GKV bestenfalls schriftlich erfolgreich gegen die wirtschaftliche Aufzahlung, bzw. gegen den Privatkauf wehren zu können.

Zuständig ist hier die GKV, nicht der Lieferant! Die GKV kann hier aufgefordert werden, einen zuzahlungsfreien Lieferanten für das notwendige Produkt zeitnah zu finden, oder alternativ sich mit einem Lieferanten zu einigen.

Inge hat geschrieben:Hallo .....,

der eine Link zur AOK hat sich inzwischen geändert. Über diesen Beitrag gibt es den Link mit den Infos zur benötigten Menge:


http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 50#1948550

Folgend positive Beispiele aus REHAkids, hinsichtlich der richtigen Inkontinenzversorgung:

https://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopi ... highlight=
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2242
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 13.11.2018, 17:08

Hallo Claudia,

ich bin bei der KKH Allianz.
Vertragspartner ist zur Zeit MediMarkt Nord-Ost.
Die haben einen kleinen Laden ca 35 Kilometer von hier entfernt, die Anlieferung dauert trotzdem 4-6 Tage :roll: :roll: .
Ich bekomme mittlerweile 2 große Kartons mit jeweils 4 Tüten(25 Windeln). Die Qualität der Windeln(Nona Slip) ist leider nicht die beste, aber für andere müssen wir trotz der Befreiung zuzahlen.

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig

NTX-gelistet seit 24.3.14



Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3984
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 13.11.2018, 17:29

Hallo,

Also vielen Dank werde wohl mal mit meiner KK telefonieren und hören was die sagen.

Lg claudi
lg claudi

D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.



Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,

sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 360
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Beitragvon Mamamarti » 14.11.2018, 08:32

Hallo Claudi,
bitte lese dir durch, was Sinale gepostet hat. Ihr müsst nichts zuzahlen. Dein Kind hat das Recht auf eine Zuzahlungsfreie Versorgung mit Windeln in Ausreichender Menge und Qualität. Wir mussten auch kämpfen, haben aber noch nie zugezahlt und bekommen Windel unser Wahl.
LG Marti

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3343
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 14.11.2018, 08:38

Hallo,

auch ich muss für meine Versorgung nicht's zuzahlen und bekomme sogar das Markenprodukt :D
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3984
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 14.11.2018, 10:29

Hallo,

habe gerade rum telefoniert und alle wollen eine Wirtschaftliche Aufzahlung.

Kann mir jemand sagen wie ich vorgehen muss um nix zu erzählen. Mit wem muss ich
verhandeln KK oder Lieferant.
Also Hartmann will für unsere bisherigen Windeln (Molicare Slip Super S) für 120Stk.72 €, AMB für super Seni Trio 120 Stk. 54 € :?

LG claudi
lg claudi

D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.



Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,

sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Werbung
 
joanna31
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2012, 12:02
Wohnort: NRW

Beitragvon joanna31 » 14.11.2018, 10:29

Hallo,
bei uns wir es auch bald so sein. Meine Tochter wird nächstes Jahr 18, da bin ich gespannt was im Endeffekt passiert, denn wir mussten jetzt auch zu den Windeln lange Zeit zuzahlen.
Dank der guten Seelen hier auf dem Forum habe ich aber eine Zuzahlungsfreie Markenwindel Belieferung irgendwann mal erreicht, befristet erstmal bis sie 18 wird.

Herzlichen Dank noch mal an alle die mir damals die guten Tipps gegeben haben, unter anderen auch Sinale :-)

Stellt euch mal vor damals, war ich die erste bei der KK, die eine Zuzahlungsfreie Belieferung beim Kind gefordert hat??Das hat mir ein KK Mitarbeiter am Telefon mal gesagt....! (naja, bei uns in der Ländlichen Gegend sind wohl nicht viele Leute die sich das trauen, das müssen wir aber!

Und wie es aussieht ist eine Zuzahlungsfreie und adäquate Belieferung auch nach dem 18 Lebensjahr möglich!

Liebe Grüße
Joanna
Tochter, ehem.Frühchen 26SSW,HC bei ICH Grad 3, VP-Shunt ,Cerebrales Anfallsleiden,Cerebralparese,schwere alg. Entwicklungsverzögerung,Sehbehinderung, Peg, Skoliose 70°


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast