3sat Doku und Diskussion psychische Gewalt

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12993
Registriert: 24.10.2011, 10:36

3sat Doku und Diskussion psychische Gewalt

Beitragvon Engrid » 28.10.2018, 14:03

Hallo Leute,

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play ... E_vD9HK1-4
eine sehr interessante Dokumentation über psychische Gewalt gegen Kinder und ihre Auswirkungen.
Mit Erläuterungen der Psychiaterin Judith Winter,
und einer Diskussion mit renommierten Fachleuten, mit Sabine Andresen, Professorin für Soz.päd. und Familienforscbung an der Uni Ffm, und Vizepräsidentin Kinderschutzbund, dem Bindungsforscher, Kinder- und Jugendpsychiater Karl Heinz Brisch (Uni München), und mit Andreas Zick, Professor für Sozialisation und Konfliktforschung (Uni Bielefeld).

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung 1
 
Dario
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1024
Registriert: 03.10.2013, 18:20
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dario » 28.10.2018, 14:26

Hallo Engrid,

wir beide kenne diese Doku ja schon. Sie enthält einen sehr sensiblen, umfassenden Blick auf das Thema psychische Gewalt und stellt damit einen wohltuenden Kontrast zum laufenden "Elternschule"-Film dar, wo man genau diese Sensibilität gegenüber der Gewaltfrage vermisst.

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12993
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 28.10.2018, 14:34

Hallo Dario,

ich kannte sie noch nicht.
Ich hab mich an dem von Dir genannten Film nun abgearbeitet, mich viel informiert. Ich denke, es kann nicht schaden, einfach mal OHNE den expliziten Fokus auf diesen Film darüber zu reden, was psychische Gewalt ist, und welche Folgen sie hat.
Es gibt genügend Fachleute mit fundiertem Wissen, einige davon kommen in dem 3Sat-Film zu Wort.

Bitte, Ihr Lieben, also nun die emotionalisierte Diskussion vom anderen Thread nicht hier hereinziehen. :wink: (@Dario: Das soll jetzt keine Kritik an Deinem Post sein)

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 28.10.2018, 15:02

Ui, das schau ich mal
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie...
Vorstellung

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 28.10.2018, 17:34

Hallo,
Ich gehe chronologisch vor, denn ich schaue nebenher.

Ich finde die ersten Sätze schon klasse! Erziehung beinhaltet viel Psychische
Gewalt.
Auch schon den Eingang der Sendung, dass psychische Gewalt auch körperliche folgen hat, finde ich sehr wichtig zu erwähnen!
aber irgendwie sehe ich da schon einen Widerspruch. Im ersten Beitrag wird ja gesagt, es ist nicht sichtbar... Nun ja... körperlich hinterlässt das auch seine Spuren (Psychosomatik) Hauptsächlich dann auch im Erwachsenen alter, Stress, Panik... Und man weiß erst gar nicht woher das kommt...

Brisch ist auch da, supi!
Dem seine Klinikarbeitet Wirklich gut mit Eltern und Kindern im Bindungskontext

Dass die so kämpfen mussten, für diese Gesetzesgrundlage ist echt sehr traurig.
18 Jahre gibt es den § Im BGB und trotzdem ist Gewalt überall sichtbar...

Das ,mit dem Verwöhnen ist auch traurig... Babys kann man nicht verwöhnen...
recht haben die, mit der These der Gesellschaftliches Wettbewerbs.


Bedürfnisorientiert... Hach toll! Ja, das ist wichtig!

Genau das was sie sagt, mit Vernachlässigung, darf ich immer hören, weil ich sage, ich erziehe nicht...
dabei ist das ein großer Unterschied.

Gehirn und Körper und das mit den Schmerzen ist auch richtig toll dargestellt. Zurückweisung verursacht körperliche Schmerzen.
Langzeitfolgen sind auch gut dargestellt. Als erwachsener gelangt man oft in Stress und sucht einen Grund. Oft findet man keinen, weil es ein gespeichertes Ereignis aus der Kindheit ist.

Boa das mit den Suiziden macht mich Sprachlos
Was mir fehlt ist die Sicht der Täter, wieso sind die Täter Täter geworden? Vielleicht, weil sie genau so groß geworden sind?



Bürokratie... Krankenkassen... Könnte man das dann auch psychische Gewalt benennen?

Time Out!
Das ist schrecklich und gehört zum Tripple-P
Hier ein Link dazu:
https://rabeneltern.org/index.php/wisse ... -kritisch-
betrachtet
Guter Beitrag!
Danke fürs Einstellen.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie...

Vorstellung


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste